Wärmeentwicklung beim Chromoflex III RC

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

So, 25.11.12, 15:35

Hallo Forum,

Ich möchte eine RGB Anwendung entwickeln und habe hierzu noch einige Frage über den Chromoflex III RC:

http://www.leds.de/LED-Zubehoer/RGB-DMX ... oller.html

Ich sehe auf dem Produktfoto auf der Oberseite viele Lüftungslöcher und frage mich nun wie viel Wärme der Chromoflex denn produziert? Laut Beschreibung benötigt er nur 10 -20 mA für sich selbst, leider steht nicht dabei wieviel Spannung über dem Chromoflex abfällt (was auch noch eine sehr entscheidende Information wäre, da diese Spannung den LED-Leisten dann ja fehlen würde!). Wäre es denn möglich die Öffnungen fast gannz zu verschließen, da der Chromoflex in einem sehr engen Gehäuse eingesetzt werden soll, so dass quasi nur noch 0,5cm bis 1cm zwischen Abdeckung und den Lüfuntgslöchern wäre? Oder dürfte der Chromoflex auch kopfüber montiert werden? so dass die Lüftungsüffnungen nach unten zeigen?


Und handelt es sích wirklich um einen RGB Controller oder um einen RGBW Controller? denn in der Beschreibung des dazugehörigen USB-Dongles lassen sich auf den Screenshots dess Programms einstellmöglichkeiten für einen vierten Weiß-Kanal erkennen?

vielen Dank bereits für eure Hilfe!

Gruß Scorpion
Strumboe
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 622
Registriert: Mi, 25.08.10, 11:19
Wohnort: Quickborn

Mo, 26.11.12, 08:25

Hallo Scorpion.
Der Chromoflex ist ein RGB-Controller - ich sehe keinen weiteren Anschluß, zumal ich den persönlich im Einsatz habe.
Der CF ist mit FETs ausgestattet, die nur zwei Zustände kennen - ein und aus. Daher ist der dynamische Widerstand relativ unerheblich und die FETs erwärmen sich nicht besonders stark, auch bei Vollast. Daher ist a: das kleine Gehäuse ausreichend b: auch nur ein relativ kleiner Kühlkörper notwendig.

Gruß
Benutzeravatar
ben_c
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 746
Registriert: Mo, 29.08.11, 19:07
Wohnort: Hechingen-Stein

Mo, 26.11.12, 12:10

Im Hersteller Datenblatt steht bezüglich der Wärme:

Das Gerät erzeugt beim Betrieb Wärme. Auf ausreichende Luftzirkulation muss geachtet werden.

Umgebungstemperatur: 0°C - max. +50°C (empfohlen <= 30°C) (Betrieb nur in trockenen Innenräumen mit ausreichender
Luftzirkulation zur Wärmeabfuhr)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10568
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 26.11.12, 15:39

leider steht nicht dabei wieviel Spannung über dem Chromoflex abfällt
Es hängt stark davon ab, wie viel Strom geschaltet wird. Wie Strumboe schon sagte sind MOSFETs verbaut, die im 'durchgeschalteten' Zustand geschätzt etwa 0.1Ohm haben (wie gesagt, es gibt hier nur ein oder aus - die 'Regelung' erfolgt per PWM).
Wenn Du jetzt 3A pro Kanal da dran betreibst, ergibt das etwa 0.3V*3A= rund 1W. Und 3W in einem völlig geschlossenen eher kleinen Gehäuse ist wahrscheinlich schon ein wenig viel. Bei nur 1A pro Kanal sind es aber weniger als 0.5W insgesamt, darüber würde ich mir keine großen Gedanken mehr machen.
Oder dürfte der Chromoflex auch kopfüber montiert werden?
Wenn dann die Lüftung gewährleistet ist, würde ich mir bis etwa 3A pro Kanal gar keine Sorgen machen egal wie rum der montiert ist.
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mo, 26.11.12, 16:50

Danke für die Antworten. Der Chromoflex soll maximal 400 mA insgesamt schalten, also alle drei Kanäle zusammen. Dann dürfte ein komplett geschlossenes Gehäuse um den Choromoflex also nicht schaden? Ich würde ihn gerne aus designtechnischen Gründen in einem weiteren Gehäuse verbauen, das aber unter umständen die Locher im Chromoflexgehäuse recht dicht verschließen könnte.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10568
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 26.11.12, 18:10

Bei 400 mA insgesamt dürfte die gesamte Verlustleistung unterhalb von 0.2W liegen. Da hätte ich keinerlei Bedenken.
Das müsstest Du aber auch beim 'Testbetrieb' schon merken: Im Betrieb (mit 400mA) bleibt der Chromoflex einfach kalt :)
Antworten