Led Lampe, E 27 Gewinde, mehr als 1000 Lumen

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Fr, 21.06.13, 16:52

bei Amazon am besten
hat da wer was zu bestellen? brauche ich für mein dunkles Zimmer, so ein Abstellzimmer mit vielen Kästen und laden

weil zur auswahl habe ich

http://www.amazon.de/KRENN-LED-P16-5L-1 ... +lumen+e27

da stört mich diese vielen kleinen lichter oder dioden wenn da eine kaputt ist, da sind 40 € im eimer

http://www.amazon.de/BIOLEDEX%C2%AE-LIM ... bs_light_4
die sieht gut aus aber kenn ich nicht

die ist gut

http://www.amazon.de/LEDBULB-extra-warm ... im_light_2

aber überteuert
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Fr, 21.06.13, 17:53

StefanC hat geschrieben: die ist gut

http://www.amazon.de/LEDBULB-extra-warm ... im_light_2

aber überteuert
Die ist nicht überteuert, sondern ihr Geld wert :roll: Wer hat Dir erzählt, die sei überteuert? Gut, wenn man nur die aufgedruckten Lumen mit den Preisen vergleicht...

Allerdings sind die technischen Daten dort etwas wirr. Hier im Shop wirds etwas klarer:
http://www.leds.de/LED-Lampen-und-Leuch ... weiss.html
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Fr, 21.06.13, 19:22

40 € für eine lampe ist überteuert
ne glühlampe habe ich früher für 3 € gekauft mit 100 watt
und 40 € ,na bitte, da kriege ich 3 tage lebensmittel
und ich suche eine 1500 er lumen birne
Falo
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 119
Registriert: Fr, 15.01.10, 23:46

Fr, 21.06.13, 20:26

Eine 1500 Lumen LED-lampe die auch nur annnähernd die größe einer normalen Glühbirne hat wirst du die nächsten jahre noch nicht finden.

Außer du meinst die berühmten China-Lumen wie bei deinen ersten Link gepostet.
Die halten aber leider keiner echten Messung statt.

mfg
Falo
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Fr, 21.06.13, 20:27

StefanC hat geschrieben: ne glühlampe habe ich früher für 3 € gekauft mit 100 watt
...und hat ~ 1000 Std. gehalten. DIe hier hält 25.000 Std. 25 x 3€ = 75€ und zack, Vergleich geplatzt.

Aber auf der Grundlage kann man auch nicht moderne Beleuchtungstechnik einsetzen. Dafür muss man zur Zeit noch ein bisschen Interesse in der Technik mitbringen. Und nicht böse gemeint, aber bei Pauschalaussagen wie "40€ für ne Lampe" vermute ich mal, dass du die Denkweise nicht hast.
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Fr, 21.06.13, 21:45

ich finde 40 € viel zu viel für eine
was siehst du für unterschiede zwischen led und den halogen und den energiesparlampen?
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Fr, 21.06.13, 23:08

1. Halogenlampen halten max. 2000-2100 Betriebsstunden aus, dann sind die hin, LED-Leuchten zwischen 25.000 und 50.000 Betriebsstunden.
2. Halogenlampen heizen mehr als sie leuchten, sind also ineffizient, es sei denn man möchte mit Strom heizen!
3. Energiesparlampen enthalten Quecksilber - LED-Lampen nicht.
4. Energiesparlampen lassen bereits nach relativer kurzer Zeit bezüglich Lichtausbeute / Leistungsaufnahme erheblich nach.
5. Energiesparlampen sind nicht dimmbar
6. LED-Lampen haben eine längere Lebensdauer und geringere Leuchtkraftverluste über die Betriebszeit betrachtet.
7. Reine LED-Leuchten (also ohne Retrofit) sind weit effizienter als Halogen- und Energiesparleuchtmittel (Lampen).

Daraus relativiert sich der Preis für die Produkte. Werden die Energiekosten zzgl. die Kosten für Ersatzlampen bei gleicher Lichtleistung mit LED-Leuchten verglichen,
macht sich so eine Leuchte bereits nach wenigen Jahren bezahlt, meist können die Kosten der Leuchte über die Energieeinsparung wieder erwirtschaftet werden, die Leuchte war dann letztlich kostenfrei.

Wenn du eine neue Leuchte für Dein Anwendung suchst, dann nimm gleich eine LED-Leuchte und kein Retrofit-LED-Leuchtmittel (LED-Leuchtmittel mit Allgebrauchslampen-Fassung wie z.B. E14 und E27). Retrofit liegen im Schnitt bei 30 - 60 lm/W, mit einer reinen LED-Leuchte sind heute 120 lm/W und mehr möglich. Das bedeutet du kannst die Energiekosten um 3/4 reduzieren bei gleichzeitig besserer Lichtqualität. Du kannst Dir selbst ausrechnen, wie lange es dauert, bis Du die Leuchte über die kleinere Stromrechnung komplett bezahlt hast. Bei Halogenleuchtmitteln zu LED dauert es nur wenige Jahre, je nach täglicher Betriebsdauer.

Wenn Dir fertige Leuchten zu teuer sind, hier im Forum gibt es jede Menge Vorschläge LED-Leuchten selbst zu bauen. Eine selbst gebaute Leuchte kann den Kaufpreis mehr als halbieren und macht Dich völlig frei bezüglich Design und Lichtqualität. Hoher CRI oder besonders hohe Effizienz, ganz wie Du möchtest. Wie man die Emitter auch ohne Platine verarbeiten kannst findest Du auch hier im Forum (Stichwort: SMD-Löten).
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Sa, 22.06.13, 07:50

led leuchten selber bauen? dass soll gehen? scherz oder?
wie willst du eine glühbirnenfassung bauen?
nudn ich habe mir 3 led leuchten für mein zimmer gekauft von v-tac oder so, 20 € haben die gekostet 1055 lumen
3 stk davon kaufte ich mir
http://www.conrad.at/ce/de/product/3614 ... lampenform
die sind halbwegs günstig
aber mit 1055 lumen kaufte ich die mir, die gleich - kosten 19,95 €
und nicht 40 €
daür sind solche wieder sauteuer - http://www.conrad.at/ce/de/product/5784 ... lampenform
ja was ist das mit dem retrofit?

interessant auch das es ein Forum für LED gibt, echt arg

trotzdem 20 € ist schon viel zu teuer für ne Lampe
weil du mußt dir vorstellen du brauchst ja 10 davon in der wohnung

und wer hat bitte shcon geld
mit 20 € kann ich 1 Tag essen mit frau und meinen 2 kindern verstehst du?
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Sa, 22.06.13, 09:47

Selbstbauen geht schon, wer sagt denn, das eine Leuchte eine Lampenfassung braucht, wenn es doch LEDs gibt.
Mit einer guten, selbst gebauten Leuchte hast Du die nächsten 20 Jahre keine Kosten mehr außer der Energierechnung.
Schau Dich mal hier im Forum um, da werden jede Menge Bauleitungen gezeigt.

Du denkst zu kurz! (Für billig bin ich zu arm, sollte Dein Slogan sein) Leuchtmittel für 20 Euro bei angeblichen 1055 lm müssen irgendwo Schwächen haben, meist das Netzteil, das in dem Leuchtmittel eingebaut ist. Zudem ist der Wirkungsgrad bei den LED-Leuchtmitteln für Lampenfassungen (Retrofit) nicht sonderlich hoch. Vorsicht, es soll vorkommen das die Anbieter bezüglich Angaben zu Lumen und Haltbarkeit gerne etwas übertreiben. ;)

Schau Dir die Garantiezeiten an, Markenhersteller geben inzwischen 5 Jahre Garantie, sind es nur zwei oder gar für das Netzteil nur ein Jahr Garantie, dann lass die Finger weg. Warum? Ganz einfach:
25.000 Betriebsstunden bei 6 Stunden täglich macht 4166 Tage bzw. 11,5 Jahre, die Du diese Leuchtmittel angeblich verwenden kannst. Sind nur zwei Jahre Garantie drauf hast du eben mal 18% der Nutzungsdauer abgerufen, alles was dann mit dem Leuchtmittel passiert interessiert den Hersteller nicht mehr, denn Deine Garantie ist abgelaufen.
Benutzeravatar
stoske
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1024
Registriert: Mi, 02.03.11, 16:38
Wohnort: Wuppertal

Sa, 22.06.13, 09:55

Die größte Menge an unnötigem Geld geht durch falsche Vorstellungen verloren.
Und durch das typische Unvermögen etwas über eine längere Zeit zu betrachten.
Am meisten spart man durch Denken, Rechnen und eigene Initiative.

> led leuchten selber bauen? dass soll gehen? scherz oder?

Das ist ungefähr so, als ob du am Nürburgring stehst, und erstaunt in Frage stellst,
dass hier Autos ganz schnell im Kreis fahren. Das Forum hier ist gefüllt mit Dingen,
die Leute selber bauen, nicht selten als Folge von Denken und Rechnen mit dem
Zweck Geld zu sparen.

> wie willst du eine glühbirnenfassung bauen?

Die baut man gar nicht. Die kauft man höchstens fertig. Die Regel ist aber, dass man
auf 12 Volt geht, also mit Niederspannung arbeitet. Das ist nicht nur viel sicherer,
sondern auch leichter und billiger zu realisieren.

> trotzdem 20 € ist schon viel zu teuer für ne Lampe

Den Preis alleine zu betrachten ist Unsinn, aber genau die Schiene die die Verkäufer
von den Käufern erwarten. Man betrachtet den Preis alleine für den Moment, aber nicht
die Folgen über die Zeit. Wenn du mit der Lampe jedes Jahr 200 Euro sparen kannst,
dann ist sie mit 20 Euro sehr billig. Genau genommen darf sie sogar einmalig 200 Euro
kosten, wenn sie sich schon nach einem Jahr rechnet und dann noch 10 Jahre läuft.

> weil du mußt dir vorstellen du brauchst ja 10 davon in der wohnung

Auf die Idee kommt hier natürlich keiner. Und niemand kommt auf die Idee das anhand
der Nutzung zu beurteilen. Wenn die Lampe im Vorratsraum immer nur Minuten an ist,
lohnt nicht mal eine ESL. Brennt sie täglich 5 Stunden lohnt sogar eine selbstgebaute Lampe
für 100 und mehr Euro. Hinweis noch dazu: Mit fertigen Retrofit spart man sich zwar das
Basteln, kann aber nicht mehr als 60-70 Lm/W erreichen. Und es ist ungewiss wie korrekt
die Angaben sind oder wie die Haltbarkeit tatsächlich aussieht. Per Selbstbau sind 130 Lm/W
möglich und sämtliche Aspekte kann man selbst ziemlich genau kontrollieren.

> mit 20 € kann ich 1 Tag essen mit frau und meinen 2 kindern verstehst du?

Und mit 10 mal 20 Euro die du sparst, kannst du 10 mal essen gehen. Bei einer derart massiven
Unfähigkeit zur Differenzierung (und Berechnung), wirst du alleine für das falsche Gefühl etwas
gespart zu haben, das mehrfache an Geld völlig umsonst und unbemerkt ausgeben.

Just my 2 Cents.
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Sa, 22.06.13, 10:00

@stoske,
so massiv wollte ich es jetzt nicht formulieren, stimme Dir absolut zu. Denke hier ist jede Beratung vergebene Mühe, der Weg ist einfach zu lang.
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Sa, 22.06.13, 12:36

aha du meinst weil eine lampe 25.000 stunden hält? na da lach ich
die energiesparlampe die ich hatte, sollte 20.000 stunden halten, und nach 100 stunden war sie im eimer
also wenn du glaubst die 25.000 stunden sind wahr, da kann ich dich beruhigen das ist quatshc
denn 1. hat jeder eine andere leitung, individuelle brennzeiten, andere lampenschirme und 100 andere gründe mehr
also wenn die lampe 2 jahre hält bei 5 stunden am tag, also 1800 stunden mal 5 stunden - 3600 stunden ist das viel
und auch wenn 40 € im ganzen für dich wenig sind
eine glühlampe halt 10 jahre oder auch 25.000 stunden und kostet 3 €
dass ist billiger und 100 watt birnen sind einfach super gewesen auch wenn sie viel wärme produziet haben
sie warn schön warm und billig
dass mit den LED muß sich erst erweisen
ich habe mir auch die was ich dir oben im LInk gepostet habe gekauft 3 stück - 60 € gezalht, irre viel
mal sehen was sich tut so in den nächsetn jahren

was ist das mit dem retrofit das wieß ich immer noch nicht
und wo bitte ist da ne anlietung zum selber bauen? hast du da links und videosß

guck mal

http://www.heise.de/resale/o/foren/S-Re ... 8588/read/
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 22.06.13, 13:04

StefanC hat geschrieben:aha du meinst weil eine lampe 25.000 stunden hält? na da lach ich
die energiesparlampe die ich hatte, sollte 20.000 stunden halten, und nach 100 stunden war sie im eimer
also wenn du glaubst die 25.000 stunden sind wahr, da kann ich dich beruhigen das ist quatshc
Naja bei einer angeblichen 1000 lumen-Lampe für 10€ ist das nicht zu erwarten. Da schreibt der Hersteller die Zahlen drauf, weil er Lust dazu hat.
Bei einer Philips Master LED kann man schon davon ausgehen, die kostet ja nicht aus Spass das 4-fache.

Als Retrofit werden Lampen bezeichnet, die eine Schraubfassung (E14, E27) haben und damit einfach alte Glühbirnen ersetzen können. Übersetzt heißt das Wort ja soviel wie: Retro = alt/von früher ... fit = passend -> passt in die alten Fassungen.

Um mal zwei Selbstbau-Beispiele zu nennen bin ich mal so frei und verlinke ein Projekt von Mr. Fix-it:
viewtopic.php?f=31&t=14751

und eines von mir:
viewtopic.php?f=28&t=16737
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Sa, 22.06.13, 15:34

StefanC hat geschrieben:aha du meinst weil eine lampe 25.000 stunden hält? na da lach ich
Ich hab' hier schon mehrmals darüber berichtet: im Oktober 2010 habe ich in einer Hotellobby die Halogenspots durch GU5.3-Retrofits von Philips ersetzt, größtenteils durch solche mit zufälligerweise ebenfalls 25.000 Stunden angegebener Lebenserwartung.

Seitdem laufen die jeden Tag 20 Stunden am Stück, und das sogar in einer für die LEDs nicht optimalen Einbausituation (Decken-Einbauleuchten). Sie haben also über 19.000 Stunden Betriebszeit schon hinter sich - und es ist bisher noch keine einzige davon ausgefallen. Auch die Helligkeit hat sich nicht auffallend verschlechtert. Und da muss man bedenken, die angegebenen 25.000 Stunden sind ja keine "Mindesthaltbarkeit", sondern eine durchschnittliche Lebenserwartung. Es wäre also völlig normal, wenn ein Teil der Lampen das nicht schafft.

Mich hat das jedenfalls restlos überzeugt, dass die Marken-Retrofits wirklich ihren Preis Wert sind.

-Handkalt
Licht-Amateur
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 10.06.13, 01:49

Sa, 22.06.13, 16:53

StefanC hat geschrieben: aha du meinst weil eine lampe 25.000 stunden hält? na da lach ich
die energiesparlampe die ich hatte, sollte 20.000 stunden halten, und nach 100 stunden war sie im eimer
also wenn du glaubst die 25.000 stunden sind wahr, da kann ich dich beruhigen das ist quatshc
denn 1. hat jeder eine andere leitung, individuelle brennzeiten, andere lampenschirme und 100 andere gründe mehr
also wenn die lampe 2 jahre hält bei 5 stunden am tag, also 1800 stunden mal 5 stunden - 3600 stunden ist das viel
und auch wenn 40 € im ganzen für dich wenig sind
eine glühlampe halt 10 jahre oder auch 25.000 stunden und kostet 3 €
Eine Glühbirne hält durchschnittlich 1000 Stunden, was gerade mal etwas weniger als 1 Jahr bei durchschnittlich 3 Stunden Betriebsdauer. Bei Dauerbetrieb wären es gerade mal 41,6 Tage. Es kommt also auf die Nutzungsdauer an und nicht auf das Alter der Birnen. Meine Glühbirne auf dem Dachboden ist bestimmt auch 20 Jahre alt, aber die kommt im Jahr auch nur auf 3 Brennstunden (und müsste demnach 333 Jahre halten :mrgreen: ). Außerdem kommt es auch auf die Anzahl der Schaltungen an. Glühlampen, Halogenlampen und Leuchtstofflampen (ESL) fallen gerne vorzeitig aus, wenn sie zu häufig an- und ausgeschaltet werden. LED-Lampen haben dieses Problem nicht, zumindest nicht die qualitativ hochwertigeren Lampen, die nunmal geringfügig teurer sind als die Billigteile aus dem Baumarkt oder vom China-Händler.
StefanC hat geschrieben: dass ist billiger und 100 watt birnen sind einfach super gewesen auch wenn sie viel wärme produziet haben
sie warn schön warm und billig
dass mit den LED muß sich erst erweisen
ich habe mir auch die was ich dir oben im LInk gepostet habe gekauft 3 stück - 60 € gezalht, irre viel
mal sehen was sich tut so in den nächsetn jahren
Wenn du unbedingt 100 Watt Glühbirnen kaufen willst, dann bestell dir doch einfach ein Zehnerpack bei Ebay oder Amazon. Die kosten auch nur ca 1,50 Euro pro Birne. Trotzdem ist die 40 Euro LED-Lampe langfristig günstiger. Die von dir oben verlinkte Philips Lampe verbraucht gerade mal 17 Watt, also 83 Watt weniger pro Brennstunde als eine 100 Watt Glühbirne. Geht man von einem durchschnittlichem Strompreis von 25 Cent/kWh aus, dann müsste die LED-Lampe insgesamt 160 kWh Strom einsparen (und das wäre bereits nach 1928 Betriebsstunden der Fall), um den Einkaufspreis durch Stromersparnis einzusparen. Und da sind die Kosten für die Glühbirnen noch gar nicht berücksichtigt. Im Endeffekt sind Glühbirnen selbst geschenkt noch zu teuer, wenn man sie längere Zeit nutzt.

Wenn man natürlich unbedingt mit Strom heizen möchte und das sogar im Sommer, dann würde ich empfehlen, überall 200 Watt Birnen reinzudrehen und zusätzlich noch ein paar elektrische Heizstrahler anzuschaffen. Dann kannst du die Öl- oder Gasheizung sogar im Winter komplett ausschalten. Ich würde mir die nächste Stromrechnung dann allerdings nur im Beisein eines Arztes anschauen, der wegen des zu erwartenden Schocks sofort eingreifen kann :wink:
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

Sa, 22.06.13, 16:57

naja, dann doch ein letzter Versuch
StefanC hat geschrieben:aha du meinst weil eine lampe 25.000 stunden hält? na da lach ich
die energiesparlampe die ich hatte, sollte 20.000 stunden halten, und nach 100 stunden war sie im eimer
also wenn du glaubst die 25.000 stunden sind wahr, da kann ich dich beruhigen das ist quatshc
Klar sind Deine billigen Lampen nach wenigen 100 bis einigen 1000 Stunden hin, den die taugen nichts. Meist sterben nicht die LEDs in den Lampen sondern die Netzteile, weil die darin enthaltenen Elkos zu heiß werden und dann den Dienst verweigern.
StefanC hat geschrieben:... das ist quatshc
denn 1. hat jeder eine andere leitung, individuelle brennzeiten, andere lampenschirme und 100 andere gründe mehr
also wenn die lampe 2 jahre hält bei 5 stunden am tag, also 1800 stunden mal 5 stunden - 3600 stunden ist das viel
und auch wenn 40 € im ganzen für dich wenig sind
eine glühlampe halt 10 jahre oder auch 25.000 stunden und kostet 3 €
dass ist billiger und 100 watt birnen sind einfach super gewesen auch wenn sie viel wärme produziet haben
sie warn schön warm und billig
Das ist so nicht korrekt. Gute Leuchtmittel gehen da mit, die halten auch eine weniger günstige Einbausituation aus. Das mit den Brennzeiten täglich tut bestenfalls etwas zur Sache was die Schaltfestigkeit (wie viele EIN/AUS-Schaltzyklen die aushalten) der Leuchtmittel angeht, ändert aber die erwartetet Lebensdauer nicht. Stehen 25.000 Stunden drauf, sollte das Leuchtmittel eines seriösen Herstellers die auch liefern, siehe den Beitrag von Handkalt. Das eine Glühlampe 10 Jahre hält habe ich noch nie erlebt. Die durchschnitte Lebensdauer von Glühlampen liegt bei 1000h bei Halogenlampen bei 2000h, mehr nicht. Was an einer 100 Watt Lampe mit nur 5% Lichtausbeute gut ist, kann ich nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, für Kinder waren die sogar gefährlich weil viel zu heiß. Billig waren die nur auf den ersten Blick, denn auch im Sommer wurden 95 % der rein gesteckten Energie in Heizleistung umgesetzt, als wäre nicht schon warm genug in der Bude. Bei den Strompreisen in Deutschland schlicht ein Wahnsinn ständige mehr als 90% der Energie zu verschleudern.
StefanC hat geschrieben:...
dass mit den LED muß sich erst erweisen
ich habe mir auch die was ich dir oben im LInk gepostet habe gekauft 3 stück - 60 € gezalht, irre viel
mal sehen was sich tut so in den nächsetn jahren

was ist das mit dem retrofit das wieß ich immer noch nicht
und wo bitte ist da ne anlietung zum selber bauen? hast du da links und videosß

guck mal

http://www.heise.de/resale/o/foren/S-Re ... 8588/read/
Anleitungen haben wir jetzt zur genüge verlinkt. Es gibt ganze Buchreihen zu dem Tehma. Guckst Du:
http://www.amazon.de/gp/search/ref=sr_n ... 1365076689
Warmes Licht liefern auch LEDs, 2700K entspricht einer 60 Watt Glühlampe, Lichtprojekte mit farbigen LEDs können noch mehr:
http://www.3sat.de/mediathek/index.php? ... &obj=34124
Was den Beitrag bei Heise angeht, geht es dort um die Reparatur von Retrofit, davon hat hier bisher niemand gesprochen. Gute LED-Leuchten sind so konzipiert, dass die LEDs immer aus einem Finebin-Bereich stammen die in so einer Leuchte eingebaut sind und auch die Wärme gleichmäßig von den LEDs abgeleitet wird, da wird nix zu heiß und es gibt auch keine technischen Abweichungen die für einen vorzeitigen Ausfall einzelner LEDs verantwortlich gemacht werden könnten. Also besser mal nicht jedes Geschreibsel von Laien für bare Münze nehmen.
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Sa, 22.06.13, 18:38

dasist ja cool
bei amazon - ja ich suche ne 1500 lumen birne, gibts sowas?
und eine glühbirne hält 100 Jahre jungs
Loong

Sa, 22.06.13, 19:41

Licht-Amateur hat geschrieben:Glühlampen, Halogenlampen und Leuchtstofflampen (ESL) fallen gerne vorzeitig aus, wenn sie zu häufig an- und ausgeschaltet werden.
Ein weit verbreiteter Irrtum. Im Gegenteil sind Glühlampen ziemlich schaltfest (Lebensdauer > 100.000 Schaltzyklen), darum verwendet man sie nach wie vor gerne in Signalanlagen.
Licht-Amateur
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 10.06.13, 01:49

Sa, 22.06.13, 21:11

Loong hat geschrieben:
Licht-Amateur hat geschrieben:Glühlampen, Halogenlampen und Leuchtstofflampen (ESL) fallen gerne vorzeitig aus, wenn sie zu häufig an- und ausgeschaltet werden.
Ein weit verbreiteter Irrtum. Im Gegenteil sind Glühlampen ziemlich schaltfest (Lebensdauer > 100.000 Schaltzyklen), darum verwendet man sie nach wie vor gerne in Signalanlagen.
Sowas hier :wink: : http://www.amazon.de/Osram-HV-Kryptonla ... B0016PNNIO

Da ist natürlich was dran. Das sind allerdings Spezial-Lampen, die auch eine deutlich höhere Lebensdauer haben (>10000 Stunden). Diese Vorteile erkauft man sich dafür mit höherem Stromverbrauch bzw weniger Lichtabgabe. Ich muss mich auch in einem anderen Punkt wohl korrigieren. Es gibt sogar schaltfeste ESL. Hier liegt der Nachteil allerdings in der späteren Zündung und langsameren Aufwärmphase. Als besonders sinnvoll würde ich den Einsatz solcher Lampen im Haushalt eher nicht bezeichnen. Aber beim heutigen Stand der LED-Technik ist das auch nicht nötig.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

So, 23.06.13, 06:48

Im Endeffekt habt Ihr beide recht.

Bis 1920 betrug die Lebenserwartung noch 2500 Stunden.
Für die Hersteller war es aber viel praktischer und vor allem lukrativer, dass eine Glühbirne nur noch höchstens 1.000 Stunden brennt.

Dazu braucht man nur eine Sollbruchstelle in den Glühfaden einbauen.
siehe Kapitel "Produktsabotage hat Tradion" beim häsischen Rundfunk (hr): Verschleiß wird in Geräte "eingebaut"
Benutzeravatar
desert23
Super-User
Super-User
Beiträge: 51
Registriert: Mo, 22.08.11, 22:03

So, 23.06.13, 09:28

und eine glühbirne hält 100 Jahre jungs
Stimmt.. die hier hielt schon >100 Jahre:

http://www.centennialbulb.org/

und hier:

http://www.centennialbulb.org/photos.htm

cheers,
desert23
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

So, 23.06.13, 10:03

Wenn ihr hergeht und eine 150 Watt Glühbirne mit 90V befeuert, dann kann die auch 100 Jahre schaffen. Aber die Effizienz einer so betriebenen Leuchte ist unterirdisch. Die Betriebsstunden einer handelsüblichen Glühbirne bilden das Optimum zwischen Effizienz -sofern man bei Glühlampen davon reden kann- und Lebensdauer ab, mehr nicht. Ob dabei einige 100 Stunden mehr oder weniger möglich wären, lasse ich jetzt mal außen vor. Wer seine LEDs ständig an der oberen Grenze befeuert, der wird auch feststellen, das die Dinger eben keine 25.000 oder 50.000 Betriebsstunden überstehen. Aber das Thema haben wir hier schon mehr als einmal ausführlich diskutiert.
StefanC
User
User
Beiträge: 13
Registriert: Do, 20.06.13, 18:52

Mo, 24.06.13, 17:42

das mit oberster Grenze was meinst du?
Glühbirnen ,100 Watt, hielten oft bei mir 1 - 2 Jahre und das in Stunden sagen wir mal sowas wie 3000 Stunden locker
und ne LED die hat 1055 lumen bei mir, ja 25.000 stunden halte ich für einen Quatsch das muß man erst mal machen einige Jahre
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Mo, 24.06.13, 18:42

StefanC hat geschrieben:das mit oberster Grenze was meinst du?
Das bezieht sich auf die Verarbeitung und den Betrieb von nackten LEDs, betrifft dich also nicht.
Beim Kauf von fertigen Leuchtmitteln/Lampen kann man da ja nicht mehr viel machen außer gute Qualität kaufen, einschrauben und 25.000 Std. Ruhe haben.

25.000 stunden halte ich für einen Quatsch das muß man erst mal machen einige Jahre
Dazu verweise ich nochmal auf den Post von Handkalt:
viewtopic.php?p=174084#p174084
Antworten