Hilfe bei Produktauswahl

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
vw181
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07.10.14, 11:40

Di, 07.10.14, 12:20

Schönen guten Tag,
zu erst einmal möchte ich mich hiermit für dieses wirklich aufschlußreiche Forum bedanken.
In den vielen Posten und Anfragen findet man immer wieder sehr viele hilfreiche Beiträge
und Innovative Lösungen. Vielen Dank and den Moderatoren.

Da ich nicht gerade aus der Elektrobrache komme währe eine Produktauskunft, welches mein Problem löst
sehr hilfreich. Da ja nicht gerade nur eine LED angeboten wird .

Mein Problem , eigentlich nagelneu gekaufte Zusatzscheinwerfer , hatten vom ersten Tag an schon Probleme
mit einer einwandfreien Funktion der dort eingebauten Leds. Mittlerweile funktioniert keine einzige mehr.
Da der Winter vor der Tür steht und diese Lampe ja auch ein wenig der Sicherheit .... und dem guten aussehen ....
dienen, würder ich sie gerne wieder qualitativ gut Instandsetzen. Die Bordspannung ist 12 Volt max 13,8 .

Ich denke von der Qualität und der Montage würde dieses Produkt am besten passen .
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/H ... weiss.html
Allerdings ist dort die Spannung mit 30 Volt angegeben.
Ich wäre für jeden Tipp dankbar.

Hier nun zwei Bilder der jetzt eingebauten Platine mit den LEDs
Kamera-Uploads4-10-06 17.26.27.pdf
(356.92 KiB) 41-mal heruntergeladen
Ganzseitiges Foto.pdf
(498.3 KiB) 40-mal heruntergeladen
Vielen Dank.
Benutzeravatar
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4080
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Di, 07.10.14, 13:09

Hallo vw,
wenn es um die Sicherheit geht - dann muss ich dich an einen Verkäufer zugelassener Scheinwerfer verweisen. Wenn du selbst eine KFZ-Leuchte umbaust erlischt meines Wissens nach erst einmal jede BE. Frage : was sagt der Verkäufer dazu ? Du hast doch 2 Jahre Gewährleistung. Andere Frage : wie gut kennst du dich mit Kühlung aus ? Das Array braucht eine gute Kühlung, sonst gehen die LEDs den selben Weg wie die vorherigen... Da ist es also wichtig ob ein Kühlkörper in das Gehäuse passt.
vw181
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07.10.14, 11:40

Di, 07.10.14, 14:20

Hallo Herr Mueller,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich weiß das man eigentlich keine zugelassenen Scheinwerfer verändern darf. Da ich aber selber viele Fahrzeuge prüfe,
weiß ich das es für einen Prüfer unmöglich ist den orginalen Zustand nachzuweisen. Natürlich haben diese
Scheinwerfer auch ein orginales E-Prüfzeichen somit ist der Umbau kein Problem.
Man sieht ja auch schon an der orginalen Platine das sie mehr zusammengeschustert ist als
fachmännisch installiert.
Die Scheinwerfer sind aus Edelstahl in einem geschlossenem Gehäuse, denke nach hinten raus bestimmt noch
10 cm platz. Also könnte ich auch noch einen Kühlkörper montieren.
Die jetzige Platine ist ca 7,5 cm x 2,5 mit 6 Leds. Wie gesagt denke die einfachste Ausführung.
Mir wäre wichtig, nicht unbedingt sehr hohe Leuchtkraft, sondern gute Standfestigkeit.
Zusätzlich habe ich auch in meinem Fahrzeug Tagfahrlicht der Marke Philips LEd LUXEON 6000K.
Diese funktionieren schon seit 4 Jahren, ohne Ausfall, immer Perfekt.
Somit währe eine Modifizierung der Zusatzscheinwerfer nur von Vorteil.
Es gibt nichts schlimmeres, meiner Meinung, wenn man schon LEDs benutzt und davon die hälfte nicht
funktioniert.

Ich freue mich auf Ihren Tipp

Vielen Dank
Dirk
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Di, 07.10.14, 14:33

Auf den Bildern sehen die LED's nach Standard 5mm LED's aus...die von dir verlinkte Platine ist mit High Power LED's bestückt (voll bestromt wären die um ein Vielfaches heller)
Wenn man jetzt reguläre High Power LED's (ab ca. 1W) nimmt und diese unterstromt und noch ein dickes Stück Alu an die LED's/Platine befestigt dürften die länger leben...
Wobei es schon von mehreren Herstellern LED's gibt die bei 85°C Chiptemperatur getestet werden bspw. von Cree
(diese sollten langfristig höhere Temperaturen besonders gut aushalten)

Vielleicht wäre diese Platine geeignet:
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/H ... 5700K.html
Spannungsbereich ist von 11,4 bis 12,8V angegeben. Maße: 50mm x 7mm x 1,9mm
Um auf Nummer sicher zu gehen könnte man noch einen Leistungswiderstand vorlöten.
vw181
Mini-User
Beiträge: 3
Registriert: Di, 07.10.14, 11:40

Di, 07.10.14, 17:10

Vielen Dank, das hört sich super an.
Werde die empfohlenen LEDs einmal ausprobieren.
Falls sie dann die Leistung meiner Fernscheinwerfer übertrumpfen werden löte
ich einen Leistungswiederstand vor. Sollen ja nur Begrenzungslichter sein.
Ich bedanke mich für die freundliche Unterstützung und werde selbstverständlich ,
nach erfolgreicher Montage, ein Bild diesem Post mit anhängen.
Worauf dann mein Bulli im neuen Glanze erscheint.

Nochmals vielen Dank
und ich wünsche einen
schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1906
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Di, 07.10.14, 17:53

Vorsicht !!!
Die verlinkten SmartArrays müssen mit einem konstanten Strom betrieben werden, nicht mit einer konstanten Spannung!
Die angegebenen 12,8 V bei 500 mA sind ein typischer Wert. Der tatsächliche Wert kann zwischen 11,4 und 14,2 V liegen.
Außerdem müssen sie gut gekühlt werden.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Di, 07.10.14, 20:16

ustoni hat natürlich Recht, wie ich auch im ersten Absatz erwähnt habe müssen High Power LED's gekühlt werden (auch wenn die verlinkte Leiste "nur" ein paar Watt hat)
An eine KSQ (Konstantstromquelle) habe ich auch gedacht...mir erschien die KSQ aus dem Shop aber zu teuer für diesen Zweck. (LED's ~7€ KSQ 15€ :? )
Darum hab ich die "unsaubere" Leistungswiderstand Lösung vorgeschlagen.
ustoni
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1906
Registriert: Sa, 04.06.11, 12:39
Wohnort: Mechernich

Di, 07.10.14, 21:03

Es spricht absolut nichts gegen die Lösung mit Leistungswiderstand.
Der Widerstand muss allerdings auf die tatsächliche Vorwärtsspannung des Arrays angepasst werden, d.h. die Spannung über dem Array muss im Betrieb bei Betriebstemperatur ausgemessen werden.
Wenn der Strom auf maximal 200 mA begrenzt wird, würde dieser Kühlkörper reichen:
http://www.leds.de/High-Power-LEDs/High ... ay-3W.html

Das wären dann immer noch knapp 300 Lumen, was wahrscheinlich schon zuviel wäre.
Im Widerstand werden dann (ausgehend von 14,4 V bei laufendem Motor) etwa 0,6 W umgesetzt. Ich würde dann Widerstände mit einer Belastbarkeit von 2 W verwenden.
Antworten