Deckenlampe mit 10 x Cree XM-L 2 TS SmD LED´s und LEDiL Boom 22,2 Reflektor, Welche Konstantstromquelle? Kühlung ric?

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Christianb56
Mini-User
Beiträge: 1
Registriert: Di, 08.09.20, 18:41

Di, 08.09.20, 19:03

Hallo zusammen,

mit großen Interesse habe ich die Foren studiert. Zur Absicherung hält ich gern eine zweite Meinung, dass ich mit meine Auswahl als Nicht LED Experte aber mit mechanischen Ingenieurwissen technisch richtig liege.

Aufgabenstellung:

Ich möchte privat eine Deckenlampe nachbauen. Diese besteht heute aus 8- stabförmigem Alukörpern, (Durchmesser 30 mm , Länge 170mm) an deren einer Stirnseite eine LED mit Reflektor eingebaut ist und an der anderen Stirnseite ein Seil (nicht leitet) befestigt ist und damit diese einzelne Leuchte individuell von einer Decke hängen können. Untereinander sind diese Körper in einer Reihenschaltung (rote Kabel im Bild) elektrisch verbunden. An zwei elektrischen leitenden Kabel findet die Stromzuführung von dem an der Decke befindlichen Trafo statt. So kann man z.B beliebig geformten Tische beleuchten.

Beispiel mit 8 Leuchten (Summe 980 Lumen): Siehe Anhang
Deckenlampe .pdf
(464.37 KiB) 43-mal heruntergeladen
Da ich mit der Anzahl der Leuchtkörper bei der heute kommerziell zu erwerbenden Leuchte und mit dem o.g. Lichtstrom nicht zufrieden bin, will ich diese privat etwas verändert nachbauen.

Meine Fragen:

1) Von den geometrischen Abmessung und dem Lichtstrom pro Leuchte bin ich bei Ihnen fündig geworden und habe diese u.g.
Produkte zusammengestellt. Die Produkte passen in der Geometrie fast ideal zu meinen Vorstellungen:

https://www.leds.de/ledil-boom-22-2mm-c ... 60773.html
https://www.leds.de/cree-xm-l-2-t2-smd- ... 68637.html
https://www.leds.de/kuehlkoerper-rund-2 ... 60020.html

a) Passt der gewählte Reflektor und Kühlköper geometrisch zu der Cree XM-L2 LED? D.h. habe ich es richtig zusammengestellt? Der Aussendurchmesser des Reflektor darf nicht größer als Durchmesser 28 mm sein.
b) Zu Wärmeübertragung der LED zum Kühlkörper braucht ich noch Wärmeleitpaste, richtig ?
c) Fehlt noch etwas zur Montage ?
d) Sicher und selbstverständlich kann hier für mich keine Kühlkörperberechnung durchgeführt werden.
Im Inneren meiner Konstruktion habe ich aber keine Konvektion, allerdings ist die LED auf einem massiven Aluzylinder mit Durchmesser 23 mm und Höhe 100 mm montiert, der wiederum in einen Alurohr - dem Gehäuse der Leuchte - (siehe Bild oben) steckt und das Gehäuse hängt frei in der Luft.
Der Wärmewiderstand dieses inneren “Kühlkörpers R_th habe ich mit 1,02 K/W , also recht klein, berechnet. Die weiteren Wärmewiderstände: LED zur Platine, Platine zur inneren Kühlkörper, Kühlkörper zum Gehäuse (sehr kleiner Luftspalt 0,1mm) und schließlich der Wärmeüberhangung zwischen Aussenfläche des Gehäuse zur Luft sind mir nicht bekannt.
Allerdings scheint mir dies bei der Leistung von 2 W mehr aus ausreichend dimensioniert, um die kritische Temperatur: LeD junction temperature dieser Cree SMD -LED von 150 Grad C deutlich zu unterschreiten. Wäre dies auch die Einschätzung, selbstverständlich ohne Ihre Gewähr?

2) Ich möchte 10 dieses LED In Reihe betreiben:

a) Ist diese Konstantstromquelle passend für diese ausgewählten 10 LED ?
https://www.leds.de/meanwell-lcm-40-350 ... 95235.html

b) Welchen Kabelquerschnitt brauche ich für die Verbindung der einzelne Leuchtkörper mit je einer 2 W 3 V LED (Kabellänge zwischen den einzelnen Körpern zirka 60cm),und von der Decke an Zuführung von dem Trafo 1,5m)?

c) Bevor ich den Alukörper drehen lassen und alles monierte, möchte ich einen Test zum optischen Lichteindruck dieser Konstruktion machen: Wieviele LED sollte ich mindestens zum Testen kaufen, damit Trafo und LED´s nicht geschädigt werden und diese dann auch leuchten (war ein Hinweis im Forum, zumindest habe ich dies so verstanden)?

Besten Dank für Hinweise aller Art

Christian
Antworten