LED - Fahrrad-lampe

Unterbodenbeleuchtung, Pimp my room, usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Di, 05.06.07, 15:09

Hallo,

jaja ich weis, es gibt hier schon einige Anleitungen über Fahrradlampen, die haben mir auch sehr geholfen das zu verwirklichen was ich die nächsten Tage machen werde.
da ich aber eine bestehende Fahrradlampe umbaue, mit Teilen aus diesem und einem anderen Laden, dachte ich mir, das ich das hier mal kund tue...
vll trauen sich dann noch ein paar :)

ich hab leider noch keine Digi-cam, die bekomm ich erst morgen von meinem Vater, ausserdem kommt die 2te Lieferung erst in ein paar Tagen, daher beschränke ich mich fürs erste mal auf die Theorie:

ich hab eine Cateye-lampe, die komischerweise immer dann nicht geht, wenn ich sie brauchte, wenn man draufschlug ging sie... obwohl die batterien bombenfest sitzen, naja jetzt is Schicht im Schacht...
die elektronik kommt raus, samt akku-halterungen, stattdessen kommt eine Triple-Linse für Seoul P4 LEDs, 10°
und wie ihr sicher schon erraten habt 3 Seoul P4 LEDS ;)
diese werden dann durch die Profilkühler von reichelt(??) gekühlt, hab zwar die Falschen gekauft, da die LEDs senkrecht auf dem Kühler stehen... werd wohl einfach eine 4-kant stange "dazischen" kleben...
somit stehen dann die Kühler nach draussen, was bei mir den Vorteil des Fahrtwindes mit sich bringt( durchschnitt knapp 30, leider keine m/s ;))

eigentlich wollte ich ja eine konstantstromquelle mit 350mA dazwischen hängen, allerdings is mir der Spannungsabfall zu groß, ausserdem ziehen die 3 LEDs bei mir nur 162mA, wenn ich 9,6V dran hänge, kA warum

naja, der weiter Plan ist, sobald ich die Teile hab, mir ne "tasche" irgendwo ans bike zu bauen, vermutlich beim Getränke-halter, da ich keinen habe;)
da kommen dann die 8 Akkus mit ner Halterung rein,( 8*1,2V=9,6V)
den Eingang in die Lampe hab ich von Cateye schon, da man die Lampe theoretisch laden kann, Buchse vorhanden, muss mir nur noch den passenden Stecker kaufen.

die Hülle der Lampe wird vorne noch ein wenig abgeändert, damit das nich ganz so auffällt, das ich da gebastelt hab, dank dem Recht dürfen wir ja legal nur Birnen benutzen, anstatt leistungsfähigere und somit hellere LEDs zu benutzen

einige Ideen stammen aus diesem Forum, u.A. auch die adresse zu den Kühlern :)
dafür bin ich auch sehr dankbar und werde deswegen meine Arbeit hier veröffentlichen
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 05.06.07, 15:55

Hi, Horaz!

Ich bin schon gespannt auf Dein Ergebnis!

Zu Deinen Stromwerten: Der Strom wird von der Summe der Widerstände im Stromkreis bestimmt. In Deiner Schaltung sind das der Innenwiderstand der Akkus, Kabel und Kontaktwiderstände und der für das Ergebnis Deiner Messung entscheidende Widerstand des Multimeters, mit dem Du den Strom gemessen hast.

Der Multimeterwiderstand ist deshalb entscheidend, weil er in der Schaltung im Normalbetrieb fehlt. Je nach Messbereich dürfte dieser Widerstand 1 bis 2 Ohm betragen.

Ohne Messgerät ist der Strom durch die LED´s daher höher. Über den Messgerätewiderstand fällt immerhin eine Spannung von 0,15 bis 0,35 Volt ab.

Allerdings zeigt Deine Messung, dass der Strom auch ohne den Widerstand des Messgerätes nicht in einen für die LED´s gefährlichen Bereich kommt.


Hier ist etwas mehr zu Messfehlern zu lesen.

Willkommen im Forum!
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Di, 05.06.07, 17:58

jo, bin auf das Ergebnis auch gespannt^^

das an dem messgerät ne Spannung und dementsprechend strom abfällt weis ich, aber in dem bereich von 9,6V is das nich die Welt, was mich mehr wundert is, das die LEDs bei 3,2V nicht die angegebenen 350mA fressen, wies in der Produktbeschreibung steht
oder hab ich mich da verlesen?

mir machts nix, dann halten die batterien länger^^
werd heute abend auch mal nen kurzen test machen, die alte, noch ganze gegenüber den 3P4 mit linse
kann nur leider keine bilder machen *heul*
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 05.06.07, 18:11

Mit dem Messgerät im Stromkreis hast Du keine 3,2 Volt mehr, sondern nur noch etwa 3,1 Volt.

Bei LED´s kannst Du auch nicht von der angelegten Spannung direkt auf den Strom schließen. Led´s werden im Bereich eines Bogens der Kennlinie betrieben, die Kennlinie ist also nicht linear wie z.B. bei einem Widerstand. Wenn man die Spannung nur wenig erhöht, kann sich der Strom schon dramatisch erhöhen.
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Di, 05.06.07, 18:26

Und warum liest Du zwar die anderen Beiträge, kommst dann aber trotz all dem was
darin zu lesen ist zu dem seltsamen Entschluss eine 3 LED Lampe ohne KSQ zu bauen ?
Ich frage mich wazu es Menschen mit Sachkenntnis gibt die How2´s schreiben die gelesen
aber dann sowieso vollkommen ignoriert werden.

Was für Akkus willst Du eigentlich benutzen ?
Grösser als die Mignon Zellen mit 2500mAh von Sanyo wäre nicht ratsam,
wäre viel zu schwer, Sub C Zellen sind ja schon ca 3 1/2 mal so schwer.

Eine einzige P4 mit 10° Optik reicht übrigens vollkommen aus, selbst bei Nacht auf dem
Feldweg kann man genug erkennen und sehr weit damit sehen.
Irgendwo hab ich mal was von einer Kopflampe gepostet, bei der kannst Du einfach die
Luxeon 1W mit 45lumen gegen die P4 tauschen.
Kostet dich weniger, leistet so viel, kann mit nur 3 Akkus ewig betrieben werden und
ist sehr leicht zu bauen und ans Rad anzubringen.
Gehäuse, Elektronik und Linse (ca 8°) sind da schon mit dabei.

mfg, jm
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Di, 05.06.07, 18:43

@jm2_de:
der entschluss kommt aus der Überlegung herraus, das eine KSQ ihre 350mA durchschleifen will, wenn die LEDs jedoch nur 160 mA ziehen verbrät der Rest im Nirvana? ausserdem sind nach Adam-Rieße 160 besser als 350?
da ich auch nicht das geld hab einfach mal so nen KSQ mit 3 p4 drann zu braten( ich hab 0,0 peil was da passiert) habe ich davon abgelassen

wenn du mir allerdings einen Vorteil einer KSQ aufbringen kannst, anstatt dich nur darüber zu beschweren, das ich es nicht tue und mich als kleinen unwissenden Wicht abstempelst, dann wäre ich durchaus dazu geneigt einen einzubauen

eigentlich wollte ich 8 Akkus( AA) vom lidl/aldi mit je 1700mAh benutzen, sind zusammen 9,6V( auch ein Grund keine KSQ einzubauen wegen dem Spannungsabfall)
wenn keine großen verlustleistungen hinzukommen kann das ding dann 3 tage durchleuchten, mit ner schaltung, die die lampe bei längeren fahrten mim dynamo auflädt sollte es da keine probleme geben

das mit der luxeon überleg ich mir mal
Zuletzt geändert von Horaz am Di, 05.06.07, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 05.06.07, 18:46

Es ist doch nicht grundsätzlich schlecht, ausgetretene Pfade zu verlassen.

Auf der Erfahrung und dem Wissen anderer aufzubauen und mit eigenen Ideen dann etwas neues zu schaffen, nennt man wohl (Weiter-) Entwicklung.

Wenns dann schief geht, steht man wenigstens in der Tradition großer Erfinder!
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Mi, 06.06.07, 13:14

sodala, 2tes Packet kam gerade an... die Kühler sind etwas größer als ich mir vorgestellt hatte, is aber nicht wirklich schlimm, werd so und so ne grundplatte nehmen, auf denen die P4 sitzen, und daran kommen dann die Kühler... oder alternativ nehm ich einen kühler für 2 LEDs und einen Kühler extra für eine einzige P4

da jm2_de mich dank erneuter Tests mit den Akkus, da diese in vollem Zustand mehr als 1,2V haben, überzeugen konnte doch eine KSQ einzubauen und mir versichert, das eine reicht, werd ich sowohl die KSQ mit 3 LEDs einbauen, alsauch eine P4 mit 3 Akkus, ohne KSQ aber mit Widerständen, da die KSQ in dem Berreich zuviel Spannung frisst, ausserdem hab ich in der Lampe noch genug platz für 3 akkus, 4 geht denke ich nicht mehr^^

Die Schaltung is "relativ" einfach:

Die 3 LEDs werden in Reihe an die KSQ gehängt, dieses wiederum an 8 akkus inkl Schalter
eine der 3 LEDs wird gleichzeitig mit 3 akkus und einem 3 Ohm Widerstand gespeist und an den selben Schalter wie alle 3 zusammen gehängt. Der Schalter ist so gebaut, das ich zwischen den beiden Stromkreisen "wechseln" kann, also nie beide gleichzeig aktiv sein können, sonst würde es mir die eine wohl brutzeln

Hintergrund is folgender: ich hab ne Tripel-Linse und bin zufaul sie umzutauschen, ausserdem hab ich lieber etwas mehr Licht beim fahren, v.a. auf Feldwegen etc. weil ich meist doch sehr schnell fahre und es einfach Vorteile hat, wenn man weiter sieht, somit kann ich zwischen dem "Stadtverkehr" und Feldfahrten relativ leicht umschalten, sozusagen Fernlicht :D

was in folgender Schaltung fehlt ist der Schalter, der beide Lichter ausmacht ;)

Bild

die kleinen roten Striche solllen symbolisieren, wie man den Schalter stellen kann
Sebastian H.
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Mo, 04.12.06, 19:44

Mi, 06.06.07, 13:46

Nimm doch einfach nen ein-aus-ein Schalter :wink:
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Mi, 06.06.07, 15:42

den anderen hatte ich grad zur Hand^^, is ein 2-Pol Schalter, der allerdings 2 Bänke gleichzeitig schaltet, also kann ich an die eine Bank den einen Stromkreis hängen und an die andere eben den anderen^^
ich vermute das das nicht "Bank" heißt, aber mir is kein anderer Begriff eingefallen ;)
aber um alle Klarheiten zu beseitigen hier noch ein Bild:
Bild

so, dann noch eine kleine Übersicht, was ich alles hab, von links oben nach rechts unten:


Bild
2x Profiljühler, (noch ganze) Lampe, Konstantstromquelle, 3x P4 LED Batteriehalter, Kabel
Wärmeleitkleber, 3x 1 Ohm, Stecker(für die 8 akkus die extern angebracht werden), Schalter, Schrumpfschlauch, Linse, Plastikbox(für die externen akkus)


falls es wen interssiert kann ich noch die genauen Artikelbezeichnungen hinzufügen

für nen Vergleich hab ich auch noch ein Bild mit der Birne geschossen:

Bild

jetzt seht ihr neben basteln auch eines meiner anderen Hobbys ;)
das Kettenhemd ist selbstgemacht :D

edit:
weiter gehts, noch kurz das Ergebnis der Nacht zeigen:

wenn man nun die Verbindungen zwischen den 5 Akkus ausbaut und präpariert sieht das ungefähr so aus:

Bild
im wesentlichen musste ich nur die Verbindungen der oberen beiden Akkus rausziehen und bei einer der hinteren noch eine Verbindung trennen, da die Schaltung früher über nen Transistor ging, daher is der Schalter mit ner Elektronik und den Akkus gleichzeitig verbunden. Da der Transistor aber nun fehlt musste die Verbindung natürlich raus.

Wenn man nun 3 Akkus in die unteren Halterungen packt( eine hab ich einfach umgedreht und die Kontakte verbogen) sieht man sehr schnell wo neue Verbindungen geschaffen werden müssen:

Bild

Bild

Da in meinem Falle die Linse größer als das Gehäuse ist, habe ich dieses an den entsprechenden Stellen "aufgesägt", später werde ich das ganze mit Heißkleber fixieren, die Form anpassen und mit schwarzer Farbe überstreichen

Bild

als ich dann die Linse mit Heißkleber am Boden fixier hatte, merkte ich, das die Kühlkörper etwas sehr zu groß geraten waren und beschloss einen der Kühler "mittig" zu teilen, allerdings pi*daumen, das Ergebnis ist leicht schief und nicht mittig aber es passt trotzdem ;)
der kleinere Kühler passt jetzt perfekt unten rein, und steht genau an der Buchse für die Spätere Stromzufuhr an( bilder kommen sobald es eingebaut ist)

Bild

und zu guter letzt noch das Zwischenergebnis:

Bild

da heute Feiertag ist und ich somit nicht laut sein darf säge ich morgen den Kühlkörper zurecht, bau die Kühler samt Kühlkörper, KSQ und LEDs ein, noch ein Schalter am Gehäusedeckel, hie und da ein paar Kabel und ne kurze Schönheits-OP
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Do, 07.06.07, 19:10

Also jetzt wirds immer komischer.
Es spricht ja nichts gegen neue Wege, aber für jede Elektronik gelten die selben Regeln.
Und die Schaltung da fängt nun langsam wirklich an gegen jede Logik zu verstossen.

Zuerst mal kann mit den 160mA was nicht stimmen.
Und drei P4 @ 160mA sind nicht so gut wie eine einzige bei 500mA.
Mit einer P4 @ 500mA kannst Du weiter sehen also mit drei @ 160mA - bin ich mir sicher.
Die P4 sind bei 160mA einfach zu dunkel.

Du brauchst auch keine zwei Akkupacks.
Nehm eins mit 10 Zellen, häng alle P4 in Reihe und schliess den Schalter einfach parallel
zu zwei der P4s an. Ist der Kontakt geschlossen fliesst der Strom nur noch über eine P4.
So werden die LEDs auch immer über eine KSQ betrieben.

Und wie genau sah denn die Schaltung aus mit der Du die 160mA gemessen hast ?
Hast Du die LEDs über die KSQ betrieben und das Multimeter in Reihe zu den LEDs angeschlossen ?
Oder hast Du das Multimeter zwischen KSQ und Akku angeschlossen ?
Kann es vieleicht auch sein das Du Krokokabel benutzt hast ?
(irgendwas kann mit den 160mA nicht stimmen)

mfg, jm


PS:
Sorry, nichts gegen Anfänger, aber das hier gehört nicht in den How2 Bereich,
sondern eher in "Elektronik & Schaltungen", oder "LEDs anschliessen".
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 07.06.07, 19:51

Die 160 mA sind in dem Vorwiderstand begründet, den er beim Messen im Stromkreis hat. Ohne Messgerät dürften es irgendwo zwischen 300 und 400 mA sein. Das hängt auch von seinen Akkus ab.

In der "gemischten" Schaltung sehe ich auch keinen Sinn, aber das werden wir ja sehen, wenn das Ergebnis vorgestellt wird.
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Do, 07.06.07, 21:38

sry, hab mich wohl etwas unklar ausgedrückt:

das Problem mit den 160mA hat sich inzwischen erledigt, dachte ich aber das ich geschrieben hab, jedenfalls fließt jetzt mehr Strom, weis auswendig nur net wieviel, glaub 250mA

das mit den 2 Akkupacks hat den Sinn, das ich 3 Akkus in die Hülle der alten Lampe reinbekomm, nur halt keine 8

für die messungen hab ich krokokabel benutzt ja, war zu faul die LEDs alle zusammenzulöten, nur für nen test

kurz zu den messungen:

ich hab mehrmals gemessen, die ersten Tests, wo eben die 160mA rauskamen hab ich gemessen, indem ich die KSQ an nein Labornetzteil angeschlossen hab und dann an der anderen Seite gemessen hab, also LEDs und Messgerät in Reihe.
was mir allerdings inzwischen aufgefallen ist, da ich das teils auf nem steckbrett hatte(um die kabel zu verlängern), das ich versehentlich noch die Schaltung gespeißt hab( sieht man leider nicht), vll is da Spannung abgefallen oder so...
da ich das nun aber umgebaut hab is das nichmehr nachzuvollziehen


wenn du meinst, das das nich hierhergehört, dann verschiebs und ich lad nurnoch das Ergebnis hoch, anstatt alle bilder dazwischen, die Überlegung war halt, das andere vll auchwas davon haben, eben weil die Schaltung mal ne andere is, als einfach: Spannungsquelle-Schalter-KSQ-LED-KSQ-Spannungsquelle und ich ne vorhandene Lampe umbau( die vll auch einige von euch haben;))

wieso verstößt die Schaltung eingentlich gegen jede Logik??
die Schaltung lag so bereits auf meinem Bett und hat genauso funktioniert wie ich es wollte, vll erwartet ihr was anderes als ich ;)
werds morgen (hoffentlich) fertig baun und das Ergebnis präsentieren
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Fr, 08.06.07, 10:55

also ich habs mal nach LED Modding&Deko verschoben, wenn du ein Tutorial machen möchtest bitte nochmal, dann aber die Bilder auf den Forenserver laden und vorher auf 800x600 oder so verkleinern, danke!
Benutzeravatar
mario159
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 484
Registriert: Mi, 25.04.07, 15:34
Kontaktdaten:

Fr, 08.06.07, 11:18

Also ich find das Toturial bisher sehr gut und ziemlich genau, was heißt das das nachbauen sicherlich kein großes Problem darstellen würde!!!

Bin schon gespannt wie der Vorher-Nachher-Vergleich des Lichtes so ist, was du ja mit Hilfe von "an die Wand leuchten" Präsentierst!

Ist doch auch mal ein Toturial, das man im Alltag gut einsetzten kann!!

Also frohes Schaffen wünsch ich dir!!

MfG Mario
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 10.06.07, 19:25

Kommt mir alles sehr bekannt vor.
Hast du mal bei meinem Umbau mit einer P4 vorbeigeschaut? Hier http://www.lumitronixforum.de/viewtopic ... c&start=75

Platzmäßig wird es eng werden wenn du die Akkus mit ins Gehäuse packen möchtest.
Und die Wärme der drei P4´s abzuführen ist auch schwierig bei dem Platzmangel und somit entsprechent "kleinen" Kühlkörper.

Lass dich aber bitte nicht entmutigen,
ich bin echt gespannt wie das abgeschlossene Projekt aussieht...
3 P4´s in einer Fahrradlampe wecken interesse... :wink:
Horaz
User
User
Beiträge: 25
Registriert: Di, 05.06.07, 14:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:

So, 10.06.07, 20:51

durfte die letzten Tage nich laut sein ;)
ausserdem musste ich die Kamera meinem dad zurückgeben^^
werd also das Ding erst ganz fertig baun und dann die Bilder schießen

mit der Kühlung hab ich imo auch ein Problem, ja, aber das liegt ganz woanders
hab mir aus ner 11,5mm 4-Kant Alu-Stange nen "Block" gesägt, unten 35mm lang, dann 25mm und oben noch nen kleinen 15mm Block, mit dem wärmeleitkleber zusammengeklebt und hinten gleich die KSQ dran, hat alles aufn millimeter gepasst *freu*

dann die LEDs angeklebt an den Block und genau da is mein Problem: 2 LEDs kleben bombenfest an dem Block, nur die 3te will ums verrecken nich kleben bleiben, 3mal versucht anzukleben, alles abgemacht, wieder komplett rein gemacht, und is trotzdem nix geworden *heul*
falls ihr anregunggen habt, gerne, sonst werde ich das Gehäuse in den nächsten Tagen fertig machen, den vorderen Bereich dauerhaft mit ner Schraube verschließen und die Linse so festkleben, das die LED am Block is^^ der kleks kleber hat hoffentlich die wärmeleitende Eigenschaft^^

hab mir bei Reichelt 2 rießige Profilkühlkörper gekauft(ein Kühlkörper is etwas länger als die Lampe lang is
auf den Bildern sieht man das denke ich ganz gut, da die entfernung kamera-objekt in etwa die selbe is
daher hab ich auch nur einen Kühlkörper genommen und den zersägt^^
durch den Fahrtwind gehe ich nicht davon aus, das es drinnen zu heiß wird

dann fehlt nur noch der Akkupack, den hab ich in den letzten Tagen nimmer geschafft
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Mo, 11.06.07, 22:18

Ne, irgendwas stimmt da nicht.
Die KSQ müsste trotzdem auf die 350mA Regeln, entweder ist also die Eingangsspannung zu niedrig
oder der Wiederstand im Kreislauf so hoch das der Strom nicht erreicht werden kann.
(hab das Gefühl Deine Lampe wird nicht lange leuchten)

Mess auch mal die Krokoleitungen durch, denn die können bis zu 30 Ohm haben wenn es die billigen
Chinateile von Conrad sind. Bessere haben nur ca 0,2 Ohm.
Es könnte nachher eine böse Überraschung geben wenn Du alles verlötest und dann die Widerstände
der Krokoleitungen wegfallen.

Wie willst Du eigentlich die Akkuhalterung bauen damit alles Wasserdicht ist ?
Und dann muss das ganze noch sicher ans Rad ....
Guck mal im Baumarkt nach M16 PVC Rohren für Elektroinstallationen.
Da müssten AA Zellen reinpassen, je 4 Stück aneinanderlöten und in eine Röhre,
das kannste dann gut Wasserdicht bekommen indem Du z.B. Harz reingiesst.

Die Supermarktzellen kannst Du übrigens vergessen, die Kapazität ist zu niedrig,
der Spannungsabfall zu hoch und die Zellen liefern keine Sauber Spannung.
Durch die miese Quallität knickt die Spannung oft ein, nicht zu gebrauchen.
Damit wirst Du nicht Glücklich - 2500mAh Sanyo Zellen sollte es schon sein.

Es wäre auch Möglich mit einer KSQ zwischen 2/1 LED und verschiedenen Strömen zu schalten.
Vorrausgesetzt Du hast eine 1000mA oder 700mA KSQ.


mfg, jm
Antworten