-- How2 -- Fensterschaf

Anleitungen für "hausgemachte" LED Projekte

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Yawner
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 12.09.07, 16:18
Kontaktdaten:

Mi, 20.08.08, 16:43

hallo erstmal

Nachdem ich heute fertig geworden bin mit dem "Fensterschaf", dachte ich mir, das eignet sich doch wunderbar als How2.
Hier das ganze jetzt dokumentiert:
Zur Idee .. hmm
das ganze begann eigenlich als unsere Schule Plexiglasreste entsorgte, und ich eines mitnehmen konnte ..
ansonsten glaube ich, dass die Bilder hoffentlich ansprechend genug sind einen Blick auf dieses How2 zu werfen.

Benötigt werden:
- 3 Weiße LEDs
- 3 verschiedene oder gleichfarbige LEDs
- Plexiglas 4mm stark, 2x 170mmx150mm
- Einige Reststücke Sperrholz, (ich hab 4mm Pappel genommen)
- Kleber, Schrauben, Kabel, Widerstände (je nach LEDs)
- so nen 4er Batteriehalterpack, außerdem 4 Akkus..
- Dremel mit Gravieraufsatz oder CNC-Fräse


Also,

Zuerst habe ich mir ein Motiv gesucht, das "neutral" war.. ich verwarf diverse Sprüche ala "Ich denke, also bin ich hier falsch" und blieb schließlich an diesem Schaf hängen. (Der Entwerfer des Schafes möge mitleid mir haben, aber ich verbreite es ja nicht im Internet, es ist für den personellen Gebrauch).

Bild

Da ich Plexiglas noch nie gefräst habe, probierte ich zuerst einige Teststücke, mit denen ich eigentlich sehr zufrieden war..

Bild

Anschließend wurde das Schaf am Computer vektorisiert, als *.dxf an die Fräse übergeben, etwas modifiziert und anschließend mit 0,15mm Tiefe ins Plexiglas graviert ..

Bild

Bild

Da ich unter anderem hier im Forum von mehrfarbigen Plexiglasbildern gelesen habe, und außerdem nur noch 3 weiße LEDs hatte, beschloss ich Augen, Ohren, Füße in Farbe zu machen. Also ein zweischichtiges Bild..
Die 2. Schicht ..

Bild

Die ohnehin ziemlich zerfetzte Schutzfolie wurde oben entfernt .. das Ergebnis überzeugt ..

Bild

Da ich dummerweise am Anfang nicht einplante die LEDs zu versenken, hab ich die Einbuchtungen mit dem Dremel nachgearbeitet.
Außerdem wurden die Befestigungslöcher gebort (5mm in meinem Fall). Die LEDs wurden (fachgerecht :-) ) verarbeitet und verkabelt.
Alle LEDs mussten leider auf <4mm runtergeschliffen werden .. *stöhn* (zum glück nur 6). Bei den Widerständen habe ich mit einer Versorgungsspannung von 5V gerechnet (4 Akkus ala 1,2V). Ich denke die genauen Werte der Widerstände sind nicht so wichtig, baut es einer nach so wird wahrscheinlich eh nicht genau die gleichen LEDs nehmen..
Die LEDs wurden alle, zwangsbedingt durch die 5V, parallel verschaltet.
Aber hier das Bild

Bild

Die LED's wurden mit einem Tropfen Heißkleber an das Trennklebeband befestigt.
Die Rolle des Trennklebeband das idealerweise Schwarz hätte sein sollen, spielte nun eine blaue Folie aus dem Modellbau..
(nicht sonderlich gute Lösung, da man es am Ende noch ganz leicht sehen kann ... s. ganz unten)

Die ersten Tests waren erfolgreich..

Bild

Natürlich wurden die LEDs isoliert, ich hatte gerade etwas Kreppband zur Hand, besser wäre Schrumpfschlauch oder Isolierband...

Bild

Jetzt wurden die Teile der Halterung entsprechend gefräst, ich denke anhand der Bilder lässt sich die Form erahnen :-)
Bei Interesse kann ich auch die *.dxf Dateien verschicken..
Die eigetnlich Box wurde mit dem Außendurchmesser 80x40 definiert. Fast ein bisschen knapp ..

Bild

Jetzt kommt ein etwas größerer Sprung ..
Die Plexiglasplatte wird in die geschwungenen Halter gelegt, das Kabelgewirr gut verstaut :-)
Dann wurden die "geschwungenen Halter" mit dem Plexiglas verschraubt und auf die Box geklebt ..
Ein Schalter anschließend eingesetzt. Die dunklen Furniere an den Seiten wurden eingesetzt, um die Blaue Folie und die LEDs zu verdecken^^

Bild

Bild

Bild

Die obere Abdeckung dient dazu, das Plexiglas in der Mitte zusammenzuhalten, die Schlitze damit man das Licht oben sieht ..
Außerdem sind keinerlei Spalten zu sehen, auf den Fotos sind die Schatten teils etwas unglücklich^^

Bevor jetzt die Bilder vom Betrieb kommen gibt es noch ein wenig zu sagen:
Leider leider leider ist mir zwischendurch mal die Zange ausgerutscht oder das Messer verutscht ..
es ist also leider nicht kratzerfrei..
Außerdem lässt sich mit nem Foto natürlich nicht so aufnehmen wie es in echt aussieht .. vorallem nicht im Dunkeln!
Das Licht, das im Bild unten bei den Verdeckungsfurnieren etwas durchscheint, sieht man in natura glücklicherweise nicht.
Wem es nicht auffält auch gut, aber die Beine und Ohren erreichen nicht meinen "Anspruch" (dort musste von Hand nachgearbeitet werden .. ).

Bild

Bild

soo das wars eigentlich, zum Akkufach gibts denke ich nicht viel zu sagen. Diese 4eckigen Batteriehalten wird vermutlich jeder kennen. Mitsamt Kabelgewirr wird der ins Fach gestopft und anschließend der runde Bodenfuss aufgesteckt (der ein vertieftes Viereck enthält, damit das ganze nicht verrutscht).

Im übrigen haben nicht alle Teile sofot gepasst, hier und dort mussten Feile, Schleifblock, Bohrer, Dremel und Schokolade ( :mrgreen: ) nachhelfen.

Das Schaf dient übrigens als Geschenk an eine Schafliebende Person.

Für Fragen etc. bin ich jederzeit offen ..
Auch wenn jemand die *.dxf Dateien haben will ..

Gruß
Yawner
Benutzeravatar
dieter_w
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 398
Registriert: So, 18.02.07, 11:15

Mi, 20.08.08, 16:52

Gute Idee, technisch sehr sauber umgesetzt. 5 Sterne!
Benutzeravatar
lithi
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1406
Registriert: So, 26.03.06, 16:49
Wohnort: Fuldabrück
Kontaktdaten:

Mi, 20.08.08, 17:04

von mir auch 5 sterne.
mal ne frage zur cnc. ist das deine eigene? und wie siehts aus, würdest du auch auf wunsch was gravieren?
Waldi
User
User
Beiträge: 15
Registriert: Sa, 09.08.08, 19:48
Wohnort: Pfalz

Mi, 20.08.08, 18:11

Moin,

also sowas ist ja echt genial - hätte da auch schon ein Wunschmotiv - nämlich einen Elch.. :mrgreen:

Schade das ich keine Möglichkeiten zum fräsen habe, da fallen solche tolle Ideen weg... :(

Aber toll gemacht, trotz der kleinen "Schönheitsfehler"
Yawner
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 12.09.07, 16:18
Kontaktdaten:

Mi, 20.08.08, 18:23

hu

Danke für die Blumen :D

@lithi
is nich meine eigene, aber ich hab volle Verfügung.
Eigentlich würde ich das schon machen, aber ist halt so, dass ich keine richtigen Fräser für so was habe (wie man gesehen hat musste ich gut aufpassen wegen der Wärme -> Pinsel und Seifenlauge :-) ). Und dann ist da noch das: "Was passiert wenns schief geht .. ". Hab zwar schon ziemlich viel Holz und auch ein wenig Alu gefräst, aber es war mein erstes Plexiglasfrässtück, abgesehen von den 2 Testkreisen.
Also um deine Frage zu beantworten: Leider nein, bin dazu materialtechnisch und geistlich noch nicht in der Lage dazu :wink:
Schade eigentlich.. aber ich hoffe ich kann das noch ein paar mal machen. Vll. ist es ja nach einiger Zeit einrichtbar :-)

@Waldi
Wie früher machen^^. Mit Laubsäge, Dremel, ner ruhigen Hand und VIEEEEL Geduld. :-)
Mit normalen Fräsaufsatz sieht es übrigens auch ziemlich cool aus. Hab das mal kurz (wegen der Beleuchtung) getestet. Das wirkt, zumindest im Vergleich zu meinem momentan nich passendem, viel plastischer.

Gruß
Yawner
Waldi
User
User
Beiträge: 15
Registriert: Sa, 09.08.08, 19:48
Wohnort: Pfalz

Mi, 20.08.08, 18:56

Moin,

tja, am Dremel und der ruhigen Hand würde es nicht fehlen, aber sowas liegt mir einfach nicht. Gib mir was zum löten - gerne und immer wieder aber so "künstlerische" Dinge, da bin ich eine absolute Niete drin..
Benutzeravatar
lithi
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1406
Registriert: So, 26.03.06, 16:49
Wohnort: Fuldabrück
Kontaktdaten:

Mi, 20.08.08, 20:30

ich graviere zuhause mit der dremel von hand. ist einfacher als man es sich vorstellt. druck dir ein motiv aus und leg es unter das glas und los gehts. mit etwas übung ist das garnicht so schwer.

@Yawner
schade das du das nicht machen kannst/willst. kann ich aber voll und ganz nachvollziehen. aber eins von der cnc sieht eben sauberer aus.
Spyder24
Super-User
Super-User
Beiträge: 97
Registriert: Di, 26.06.07, 17:14
Wohnort: Leipzig

Do, 21.08.08, 06:21

Wow. Das sieht ja richtig gut aus. Natürlich auch von mir 5 Sterne.
Weißt du was das für eine CNC ist? Hast du das Bild von dem Schaf in das CNC-Maschinenprogramm eingefügt und dann nur die Tiefe und Breite der Fräsungen angegeben und schon klappt das? Oder ist das sehr aufwendig?
Benutzeravatar
T.Haid
Moderator
Beiträge: 2956
Registriert: Do, 07.12.06, 19:31
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Do, 21.08.08, 09:50

Gelungenes Schaf :-) Besonders mit den farblichen Akzenten kommt das richtig gut rüber...
von mir gibts dafür 50 Sterne
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Do, 21.08.08, 09:56

lithi hat geschrieben:ich graviere zuhause mit der dremel von hand. ist einfacher als man es sich vorstellt. druck dir ein motiv aus und leg es unter das glas und los gehts. mit etwas übung ist das garnicht so schwer.
Ist wirklich einfacher als man denkt, mit der passenden Spitze ist es fast wie Schreiben.
Yawner
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 12.09.07, 16:18
Kontaktdaten:

Do, 21.08.08, 12:08

nmittag

die Fräse ist eine von Step Four: Basic 540.
Ganz so einfach wars (leider) nicht. Die Frässoftware (hauseigen von Step Four) nimmt keine Bitmaps etc. auf. Das ganze muss im Vektorformat vorliegen. Soweit ich weiß kann ich *.dxf und ein paar andere Formate (nie verwendet, dxf ist ok) importieren. Dann lege ich u.a. Vorschub, Drehzahl, Frästiefe, Fräserdurchmesser, Materialstärke fest. Normalerweise stellt man dann auch noch ein ob der Fräser auf der Linie, außerhalb der Linie oder innerhalb der Linie fahren soll...
Wenn man das aber ein paar mal gemacht hat gehts eigentlich schnell.

hmm beim Dremel nehmt ihr einen Kugelkopffräser oder?
ich hab das nämlich mal probiert, entgegen der Drehrichtung geht das ganz gut, aber sobald ich mit Drehrichtung arbeite wirds "hakelig"...

Gruß
Yawner
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Do, 21.08.08, 12:28

wenn ich nicht ganz falsch liege müsste ich das hier haben
http://www.dremeleurope.com/dremelocs-d ... rod_id=107

funktioniert wirklich prima, egal in welche richtung
Benutzeravatar
lithi
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1406
Registriert: So, 26.03.06, 16:49
Wohnort: Fuldabrück
Kontaktdaten:

Do, 21.08.08, 14:12

ich benutze zwei aufsätze. einen sehr kleinen kugelkopf bei niedriger drehzahl, dann geht das.
und dann noch so einen:
http://www.dremeleurope.com/dremelocs-d ... rod_id=125
hier aber mit hoher drehzahl und nur in "zieh"-bewegungen.
Daniel G
Super-User
Super-User
Beiträge: 60
Registriert: Do, 05.04.07, 13:40
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Sa, 30.08.08, 12:49

Sieht sehr gut aus, 5 Sternchen auch von mir. ;)
Antworten