LED Filament Lampe

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Toblerowner
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 31.03.20, 18:45

Di, 31.03.20, 19:11

Guten Tag zusammen

Zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich mit einer vermutlich so banalen Sache hier melde. Vor allem wenn man bedenkt dass ich einmal Elektrotechnik als Schulfach hatte. Habe seit damals die wieder etwas in der Richtung gemacht und bin gerade etwas überfordert:

Ich möchte eine Lampe mit LED Filaments bauen, hier meine Konstruktion und die Schaltung:

Bild

Bild

Hatte vor die 6 LED Filaments in Reihenschaltung einzubauen und mit einem Netzteil zu betreiben.
Gemäss Beschreibung sollen die LED Filaments mit 3V laufen (somit habe ich in Reihenschaltung total 18V?).
Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich jetzt einfach dieses 18V Netzteil benutzen kann und alles funktioniert?

https://www.digitec.ch/de/s1/product/me ... e-10317559

Kann ich etwas einbauen womit ich die LED runterdrehen kann, falls es zu stark blendet?

Freundliche Grüsse und danke für die Hilfe :)
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10684
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 01.04.20, 17:11

Hallo Toblerowner,
welcome on board!
Gemäss Beschreibung sollen die LED Filaments mit 3V laufen
LEDs werden (fast immer) mit konstantem Strom betrieben und nicht mit konstanter Spannung. Hast Du eine Link zu den LED Filaments?
Sehr wahrscheinlich brauchst Du ein Konstantstromnetzteil, aber mit welchem Strom ist halt die Frage...
Toblerowner
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 31.03.20, 18:45

Mi, 01.04.20, 20:03

Borax hat geschrieben:
Mi, 01.04.20, 17:11
Hallo Toblerowner,
welcome on board!
Gemäss Beschreibung sollen die LED Filaments mit 3V laufen
LEDs werden (fast immer) mit konstantem Strom betrieben und nicht mit konstanter Spannung. Hast Du eine Link zu den LED Filaments?
Sehr wahrscheinlich brauchst Du ein Konstantstromnetzteil, aber mit welchem Strom ist halt die Frage...

Danke für die Begrüssung und deine Antwort!

Die einzigen LED Filaments welche auch in die Schweiz geliefert werden habe ich hier gefunden:

https://m.de.aliexpress.com/item/330069 ... a4e&is_c=Y

Leider gibt es nicht wirklich Infos dazu. Kann ich die letztendlich einfach bestellen und mir ein Multimeter zulegen um die nötigen Angaben zu bekommen?
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 442
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 02.04.20, 02:33

Die Infos sind in der Tat etwas knapp gehalten.

Merkwürdig ist auch die Menge.
Oben steht was von 15 teile/satz.
In Item Description steht 1 Pack * 5Pcs
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 442
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Do, 02.04.20, 07:54

Bei Ebay werden diese Filamente auch angeboten.

Zum Beispiel dieses Angebot (6500K @ 3V/50mA): https://www.ebay.de/itm/5PCS-3V-50mA-26 ... OSw06BeCZ5~
Toblerowner
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 31.03.20, 18:45

Fr, 03.04.20, 10:49

Borax hat geschrieben:
Mi, 01.04.20, 17:11
Sehr wahrscheinlich brauchst Du ein Konstantstromnetzteil, aber mit welchem Strom ist halt die Frage...
So ein Konstantstromnetzteil habe ich glaube vor einigen Jahres mal für ein selbstgemachtes Ambilight gebraucht. Sind das solche Dinger hier?

Bild

Auf dem Datasheet von den LED Filaments steht tatsächlich DC.
Aus der Steckdose kommt ja Wechselstrom. Warum kann man die denn in eine Glühbirne einsetzen? Oder übersehe ich da was?
Buddhamilch hat geschrieben:
Do, 02.04.20, 07:54
Bei Ebay werden diese Filamente auch angeboten.
Ha, danke! An Ebay hab ich schon gar nicht mehr gedacht. Hab da nun welche gefunden die auch in die Schweiz geliefert werden. Da die aus China kommen, wird es scheinbar Juni bis die hier ankommen :roll:

https://www.ebay.de/itm/5x-1W-3V-50mA-2 ... SwCrtcdsva

Jetzt bin ich aber etwas verwirrt. Ich habe mal gelernt, dass P = U x I somit wären das ja dann 0.15 Watt und nicht die angegebenen 1 Watt?

Hoffe ich nerv hier niemanden mit meinem Unwissen :|
Buddhamilch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 442
Registriert: So, 16.12.18, 15:09

Fr, 03.04.20, 10:58

Aus der Steckdose kommt ja Wechselstrom. Warum kann man die denn in eine Glühbirne einsetzen? Oder übersehe ich da was?

Ein Kondensatornetzgerät besteht nur aus 3 Bauteilen.
X2-Kondensator, Gleichrichter, Elko zum Stabilisieren.
Und diese 3 Teile kann man problemlos im Sockel der Lampe einbauen.
Jetzt bin ich aber etwas verwirrt. Ich habe mal gelernt, dass P = U x I somit wären das ja dann 0.15 Watt und nicht die angegebenen 1 Watt?
Möglicherweise sind die 50mA nur die typische Bestromung.
Von den 130 oder 140 Lumen pro Watt wird man folglich auch nur 19,5 bis 21 Lumen heraus bekommen.

Ich würde es erst gar nicht versuchen, dort mit einem höheren Strom dran zu gehen.
Von 1 Watt Leistung wird man kaum 0,7 Watt Wärmeleistung wegkühlen können. Dafür ist die Kühlfläche (der Draht) nicht groß genug.
Toblerowner
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 31.03.20, 18:45

Fr, 03.04.20, 14:18

Wenn ich das richtig verstehe, muss mein Netzteil folgende Kriterien erfüllen:

Mind 50mA Ausgangsstrom und in die Range der Ausgangsspannung müssen die 18V passen...
So wie das hier?

https://www.distrelec.ch/de/led-treiber ... track=true



Am liebsten würde ich die LEDs aber zu einem grad dimmen können, wo sie nicht zu sehr blenden. Habe Netzteile gefunden bei denen 2-1 oder 3-1 dimmen steht. Was ist da der unterschied und muss ich da etwas beachten? Wisst ihr wie ich die genau einstelle? Auf den Fotos sehe ich da nichts spezielles...
Als Beispiel das hier mit 13.2V - 24V:
https://www.distrelec.ch/de/led-treiber ... track=true
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10684
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 06.04.20, 16:24

Bei dem geringen Strom (50mA) reicht schon ein normales Poti zum Dimmen aus. Respektive Du probierst einfach ein paar Vorwiderstände an einem 24V Netzteil bis Dir die Lichtstärke passt. Dann brauchst Du auch nicht mal ein Konstantstromnetzteil. So was: https://www.leds.de/lumitronix-universa ... 95137.html oder so was: https://www.leds.de/meanwell-apv-12-24- ... 95271.html reicht locker. Für 18V und 50mA brauchst Du dann einen 120 Ohm Widerstand. Wenn zu hell, dann eben 180 Ohm oder 220 Ohm oder 330 Ohm... Widerstände (wenn auch keine große Auswahl) gibt es hier auch: https://www.leds.de/leds-komponenten/zu ... 80002.html
Toblerowner
Mini-User
Beiträge: 5
Registriert: Di, 31.03.20, 18:45

Di, 07.04.20, 13:29

Borax hat geschrieben:
Mo, 06.04.20, 16:24
Bei dem geringen Strom (50mA) reicht schon ein normales Poti zum Dimmen aus. Respektive Du probierst einfach ein paar Vorwiderstände an einem 24V Netzteil bis Dir die Lichtstärke passt. Dann brauchst Du auch nicht mal ein Konstantstromnetzteil. So was: https://www.leds.de/lumitronix-universa ... 95137.html oder so was: https://www.leds.de/meanwell-apv-12-24- ... 95271.html reicht locker. Für 18V und 50mA brauchst Du dann einen 120 Ohm Widerstand. Wenn zu hell, dann eben 180 Ohm oder 220 Ohm oder 330 Ohm... Widerstände (wenn auch keine große Auswahl) gibt es hier auch: https://www.leds.de/leds-komponenten/zu ... 80002.html
Alles klar, danke sehr! Werde ich dann so probieren sowie die LED Filaments ankommen :D
Antworten