RGB-Strang - manueller Farbwechsel - Möglichkeiten

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

Do, 05.10.06, 14:19

Hallo liebe Licht-Freunde,

Folgendes Badezimmer-Projekt schwebt mir vor:

Ich wollte das Gestänge vom Duschvorhang mit ca. 30 blauen 20° LEDs bestücken (8000mCD), die an die Decke strahlen und kleine Lichtkegel produzieren sollen. Das ganze mit 3er-Reihen-Strängen parallel geschaltet über 12V. Nun habe ich das Thema in der WG vorgeschlagen & waren auch alle hellauf begeistert, nach dem ich ein paar Photos hier aus dem Forum gezeigt hatte ;-)
Nur mit der blauen Farbe gab es Unstimmigkeiten. Also muss wohl eine RGB-Variante herhalten. Mir schweben RGB-LEDs mit drei Kathoden und einer Anode vor (oder andersrum :-).
Tolle Lichteffekte sind mir relativ egal, es geht mir nur darum, die Farbe per Hand für alle LEDS gleichzeitig umzustellen.

Leider habe ich keine praktischen Erfahrungen, wenn es um komplexere Schaltungen mit Bauteilen wie Kondensatoren, Transistoren etc. geht.

Dachte mir, am einfachsten wäre es, drei manuell regelbare Widerstande vorzuschalten, die in Reihe zur restlichen Schaltung stehen.
Dazu bräuchte ich dann wohl 3 Stromkreise, um einzeln rot,gruen & blau ueber die Widerstaende regeln zu koennen? Würde dafuer ungerne drei AC/DCs verwenden, geht das irgendwie anders nur mit einem Netzteil? Z.B. 3 Parallele Stränge mit einem regelbaren Vor-Widerstand pro Strang? Die LEDs bekommen natuerlich zusätzlich noch ihre benötigten Widerstände, als wenn kein Vorwiderstand da waere, damit mir nichts abraucht :-)

Gibt es überhaupt solche Widerstände z.b. mit Dreh-Regler von 0-500 Ohm bspw.

Das waren so meine Überlegungen. Vielleicht hat jemand einen besseren Ansatz, um das Gewünschte zu realisieren?

Zum Platinen ätzen etc. fehlt mir das notwendige Material, ansonsten ist genug Motivation vorhanden, mich in andere Szenarien einzuarbeiten :-)


Dankeschön schon mal für´s Feedback, tolles Forum hier :-)
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 14:27

Hi Dany hast du schon einmal an Potis gedacht ?
Also Potentiometer sagt dir das etwas ?

MfG Alex
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Do, 05.10.06, 14:31

Ein Poti bringt da rein garnix, wenn er 4polige LEDs nehmen möchte. Nimmt er eine RGB die auf Grund der Spannung die Farbe ändert wäre ein Poti in Betracht zu ziehen.
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

Do, 05.10.06, 14:38

Macht ein Poti nicht genau das (hab mich gerade schlau gelesen :-))?

Sprich, die Spannung wird auch an den jeweiligen Polen der 4poligen LEDs veringert. Also 3 Potis an 3 Polen & fertig (vereinfacht fuer einzelne RGB-LED)? Brauch ich noch zusätzliche Bauteile ausser den Potis mit Drehregler?

mist, ich komme zu spaet zur arbeit! *g* ich schau am abend wieder rein, danke schon mal fuer die antworten :-)
Zuletzt geändert von dany_b am Do, 05.10.06, 14:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 14:39

:o :shock: Wie Jetzt ?

Also Ich kontrolliere meine 4Polige Led doch auch mit Potis :D
Man kann doch damit "einstellen" durch das "Drehen" welche Farbe dann leuchtet
Für jede Farbe ein Poti und Friede-Freude-Eierkuchen .
Wahrscheinlich habe Ich hier wieder etwas verwechselt oder mich mal wieder vertan aber bei mir funktioniert es
die Led mit 3 Potis zu Kontrollieren (welche farbe und wie Hell will man sie haben will)

MfG Alex

Edit: Natürlich kann man auch mehr als eine Led insgesamt damit kontrollieren ...
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Do, 05.10.06, 14:40

3 Potis sind doch blöd wenn man mal schnell verstellen will...
Also mir wäre das zu blöd, bei 4poligen LEDs hast ja auch 3x soviel Litze dann. Jeweils ein Draht zu jedem Poti...

Meine Aussage war ja auch mit einem normalen Poti kannst du nicht eine 4polige LED steuern, stimmt ja auch. Du brauchst mal mindestens 2-3. (Gibt ja auch stereo-Potis).
Zuletzt geändert von Tim Thiele am Do, 05.10.06, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 14:44

Natürlich da hast du recht Tim .

Aber Dany wollte glaube Ich eine EINFACHE Schaltung haben ...

MfG Alex
Tim Thiele
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 731
Registriert: Do, 24.08.06, 22:44

Do, 05.10.06, 14:46

Du hast aber auch recht, mit 3 Potis bekommst du natürlich mehr Farben, wiegesagt muss er entscheiden. Weiß auch nicht wieviel Platz er zur Verfügung hat und wo er die Steuerung einbauen will.
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 14:50

@Dany hättest du Platz fürein "kleines"Modulgehäuse wo du dann allesdrinn verbaust mit den Potis etc.?
_____

Also mal sehen aber etwas Platz wird man wohl so oder so brauchen mindestens für die 3Potis in einem Gehäuse und wie man denn Rest dann unterbringt von wegen Widerstände und die ganze Verkabelung ! Das alles in einer Duschstange ! :?
ist mir auch noch ein Rätsel ...

MfG Alex
Benutzeravatar
alexStyles
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2333
Registriert: So, 20.08.06, 16:51
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 14:51

@Dany hättest du Platz fürein "kleines"Modulgehäuse wo du dann allesdrinn verbaust mit den Potis etc.?
_____

Also mal sehen aber etwas Platz wird man wohl so oder so brauchen mindestens für die 3Potis in einem Gehäuse und wie man denn Rest dann unterbringt von wegen Widerstände und die ganze Verkabelung ! Das alles in einer Duschstange ! :?
ist mir auch noch ein Rätsel ...

MfG Alex


Edit: Entschuldigung wegen dem DOPPELPST Ich kann mir auch nicht erklären wie das passiert ist :oops:
Benutzeravatar
lithi
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1406
Registriert: So, 26.03.06, 16:49
Wohnort: Fuldabrück
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 18:29

einfach nur potis in reihe mit den leds sind doch auch nicht sogut! am besten wär es doch wenn man in jede reihe einen transi mit vorwiderstand an der basis schaltet. ansonsten kann es ja vorkommen das der poti abraucht.
anders könnte ich mir eine einfache schaltung zum farbenwechseln nicht vorstellen.
Benutzeravatar
Jay
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1096
Registriert: Mo, 08.05.06, 07:54
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Do, 05.10.06, 18:48

hier eine gute schaltung die man bei ELV kaufen kann
Diese kleine Schaltung kann über drei Ausgänge verschiedenfarbige Mehrfarb- LEDs (Rot, Grün, Blau) so ansteuern, dass sich deren nach dem RGB-Prinzip resultierende Mischfarbe automatisch in einem einstellbaren Zeitintervall (6 bis 60 Sek.) ändert.
Zusätzlich lässt sich der Farbwechsler bei Erreichen einer beliebigen Farbe anhalten, um so ein bestimmtes Ambiente zu schaffen. Der Farbübergang bei der Erzeugung der Mischfarben erfolgt fließend und überrascht immer wieder durch das enorme Farbspektrum. Es können sowohl einzelne LEDs, LED-Stripes oder auch RGB-LEDs angeschlossen werden.
526_RGBTreiber_1.jpg
SuperFlux RGB Test
http://www.lumitronixforum.de/viewtopic.php?t=973
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

Do, 05.10.06, 22:50

@alex & Tim
Zum Thema unterbringen: die Potis wuerde ich im Zweifelsfall neben dem Netzteil unterbringen, was weit genug von der Dusche entfernt ist. Gehaeuse muesste ich mir zusammenbasteln, soll ja nicht nass werden :-)
Ansonsten nehmen die 5mm Leds und Widerstaende kaum Platz weg. Nur die Kabel muessen reinpassen, hab hier 1,4mm Kabel & die Oeffnung in der Stange hat einen Durchmesser von *zumbadlauf* 25mm. Am Platz sollte es nicht mangeln! :-)

Ich werde morgen eine Schaltung zu Papier bringen und nach Eurer Meinung fragen :-)

@lithi Welche Funktion hätten die Transistoren?

@Jay Mhhh, auch nicht schlecht. Damit wuerde man sich u.A. das manuelle Justieren sparen. Dankeschoen fuer den Link.

Ich werde beides mal probieren, einmal mit der fertigen Schaltung + Selbstbau mit Potis und evtl. Transistoren, falls diese nötig sind.
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

Sa, 07.10.06, 16:47

Die Schaltung mit Potis und testweise 6 RGB-LEDs wäre erstmal fertig. Mit Spice getestet und läuft :-)
939_rgb_mit_poti_1.gif
Jetzt brauch ich nur noch die richtigen Potis und dann geht´s an´s Basteln :-)

Apropos Potis, was haltet ihr von dieser Wahl: Widerstand 5-500K Ohm, Belastbarkeit mind 3. Watt. Bei 24 RGB-Dioden komme ich auf 1,92W pro Poti-Zweig.

Bisher habe ich solche Potis nur um die 10 Euros gesehen... Sowas musses doch auch in Billig geben. Wäre toll, wenn jemand ´n Link hätte :-) Sind 500 kOhm zu viel wegen Schrittweite beim Regeln?
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Sa, 07.10.06, 20:20

da muss ich dich leider enttäuschen. Das kanst du mit den LEDs aus dem shop nicht machen.
Das Problem ist, dass du dafür entweder drei einzelne leds haben müsstest oder rgb leds mit 6 pins. die hier haben aber nur 4 pins, 3 kathoden und eine anode. wenn du jetzt zwei farben auf vollen 20mA laufen lässt kommen an der anode 40mA raus Wenn ddu die jetzt auf die nächste led leiten würdest hättest du nicht lange spass an deinen rgb.
Außerdem: wenn jetzt strom auf grün und auf rot leitest, kommt alles an einem ausgang raus. jetzt kannst du ja nicht einfach den ausgang an alle anderen farben hängen, denn dann würde einfach alles leuchten und das ist ja nicht der sinn der sache. hoffe du hast es verstanden.

Schlussfolgerung:

RGB DÜRFEN NICHT IN REIHE GESCHALTET WERDEN!!!!
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

So, 08.10.06, 16:18

Ach du grosser Gott, fürchte Du hast recht :-(
Spätestens beim Zusammenbau haette mir das auffallen muessen :-)

Die dritte Led waere dann sozusagen parallel zu den 2 vorderen, wenn ich das richtig verstanden habe...
Dass nur eine Anode pro 3 LEDs vorliegt, habe ich bei der Schaltungserstellung gar nicht beachtet! Die Verbindungen dürften kreuz und quer laufen, wenn ich Pin4 (Anode) richtig interpretiert haette! ;-)

Somit wäre die Schaltung für nicht-RGBs richtig?

Also alles parallel und mit 5V. Neue Schaltung folgt später :-)
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

So, 08.10.06, 17:11

Hi...ich hätte da noch eine Idee für einen Manuellen Farbwechsler.


Da brauchste keine großen Potis , die ein vermögen kosten...

Sind zwar mehr Bauteile, aber die sind 1. Handelsüblich und 2. zusammen kosten die weniger als 5 Eus.
555_ManuellFarbwechsel_1.jpg
Hoffe, das ihr da einiger maßen etwas erkennen könnt....die Transistoren sind bis max. 1,5A belastbar.
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

So, 08.10.06, 19:45

Wow, die Schaltung einfach aus dem Stehgreif gezaubert? Übersteigt auf jeden Fall mein Know-How, so dass ich die Schaltung nicht wirklich nachvollziehen kann... Würde Sie aber testweise zum besseren Verständnis gern nachbauen, vielen Dank schon mal an dieser Stelle :-)

Leider kann man die Bezeichner nicht lesen, was mir das Nachbauen recht erschweren würde. Könntest du die Grafik editieren, mit etwas hoeher Aufloesung bzw. niedriger Kompression?

Und gleich ein paar Fragen zur Schaltung:
Köntest du ganz kurz für einen Leihen erklären, welche Funktion die Transistoren in der Schaltung haben. Musste mich während des Grundstudiums (Informatik) mit Transistoren rumplagen, aber kapiert hab ich die Teile eigtl. nie so richtig...

Was sind die "A" und "V"-Bauteile?

Taucht bei den LEDs nicht das gleiche Problem auf, was Fightclub im vorletzten Post beschrieben hat?
Andy
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1284
Registriert: Mi, 17.05.06, 13:03

So, 08.10.06, 20:38

Also...das mit den RGB LED´s kannste nach wie vor wie Fightclub schon sagte vergessen.

Ja...die Schaltung habe ich mal so eben aus dem Stehgreif entworfen und Funzt :wink:
A und V sind nur Strom und Spannungsmessgeräte, die kannste ruhig vernachlässigen...war nur für mich zur Kontrolle.

Ein Transistor kann für 2 Zwecke benutzt werden...1. als elektronischer Schalter und 2. Als Verstärker bzw. als Dimmer.

Man kann sich einen Transistor so vorstellen, wie ein Wasserhahn.

Die Druckleitung zum Beispiel ist der Collektor. Die Basis ist das teil, an dem man die Wassermenge einstellt und der Emitter das, wo das Wasser dann rausfließt. (Nur grob Erklärt...zum besseren Verständnis)

Vielleicht hat ja jemand eine etwas bessere Verdeutlichung eines Transistors.

Das mit dem Schaltplan werde ich gleich noch mal in angriff nehmen....und ihn dann mal Posten.
555_FarbwechselManuellNEU_1.jpg
dany_b
Mini-User
Beiträge: 9
Registriert: Do, 05.10.06, 12:16

Di, 10.10.06, 20:10

Die Erklärung mit dem Wasserhahn finde ich nicht schlecht :-)

Mal gucken, ob ich´s verstanden habe: Am Collektor liegen 12V an, Basis 5V -> Emitter vermutlich 7V? Na ist sicher etwas komplizierter ^-^

Zur Schaltung:
Erstmal ein dickes Dankeschön!
So halbwegs hab ich´s jetzt nachvollziehen können. Werd sie mal bei Gelegenheit simulieren & wenn ich das naechste mal "einkaufen" gehe, werd ich den Bauteilen aus deiner Schaltung mal einem Praxis-Test unterziehen :-)
Muss sagen, mit Dioden zu basteln macht eine Unmenge an Spass, ein neues Hobby ist geboren ;-)
Benutzeravatar
kaltlicht
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 26.11.06, 23:59

Mo, 27.11.06, 20:24

Könnte man nicht alle RGBs parallel schalten und dann für jede Farbe diese Dimmerschaltung benutzen:

http://www.lumitronixforum.de/viewtopic ... ght=dimmer

oder verstehe ich da was falsch?

würde mich sehr interessieren ob das so klappt, weil ich selbst ein ähnliches Projekt vorhabe.
Benutzeravatar
zuBBu
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 463
Registriert: Mi, 13.09.06, 13:36
Kontaktdaten:

Mo, 27.11.06, 20:49

kaltlicht hat geschrieben:Könnte man nicht alle RGBs parallel schalten und dann für jede Farbe diese Dimmerschaltung benutzen:

http://www.lumitronixforum.de/viewtopic ... ght=dimmer

oder verstehe ich da was falsch?

würde mich sehr interessieren ob das so klappt, weil ich selbst ein ähnliches Projekt vorhabe.
Genau 3x den oder einen anderen Dimmer würde auch gehen.

cu zubbu
Antworten