Schaltung auf Lochrasterplatine und nur Fragen ...

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mo, 27.11.06, 21:36

@Niffchen: AAAH lesen bildet. Bei den K2 hast du das wichtigste übersehen: Den Kühlkörper. K2 LEDs brauchen IMMER eine Kühlung.
LUXEON LEDs müssen mit einem Kühlkörper gekühlt werden.
Bis 700mA in etwa reicht ein normaler CPU Kühler.

Beim Netzteil kannst du den Stecker mit einer Zange wegmachen und dann hast du die zwei Pole ;)
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mo, 27.11.06, 22:06

@niffchen: Entweder du kaufst nen Stecker oder du knipst den Stecker ab und lötest es an das Kabel aber jetzt da n Kabel reinstecken und tralala, also wenn ich ehrlich sein darf: das wird nix. Entweder ab oder richtig ;)
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mo, 27.11.06, 22:22

@Niffchen: wie groß ist das U-Profil denn? wenns a) aus metall ist und b) groß genug ist und du c) mit dem strom noch ein wenig runtergehst dann is das möglich wie du geschrieben hast.
Such einfach mal im Laden deines Vertrauens nach: Holhlstecker-Buchse mit einem außendurchmesser von 5,5mm und innendurchmesser 2,5mm ich mein das müssten die stecker sein, oder?
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mo, 27.11.06, 22:36

@Niffchen: Fast das Wort BUCHSE spielt noch eine relativ große Rolle ;) Der Hohlstecker is ja drauf und dafür brauchst du ne buchse, also was wo du den Stecker reinstecken kannst ;)

Mit strom runtergehen meine ich die k2 nicht auf 700mA oder 1A laufen lassen sondern z.B. auf 500mA oder so
Benutzeravatar
kaltlicht
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 26.11.06, 23:59

Mo, 27.11.06, 23:01

@niffchen :!: LEDs sollte mann immer mit vorwiederstand betreiben :!: , gerade wenns teure luxeons sind
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Mo, 27.11.06, 23:05

man benötigt immer eine wiederstand oder einen anderen strombegrenzer !
und 1 A ist sehr ungesund für die led ich würde nicht über 700mA gehen :wink:
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Mo, 27.11.06, 23:26

also gründe

alleine der wärmewiderstand von LED und Platine ist relativ hoch meiner meinung nach zu hoch
um die im 1A betrieb anfallende wärme ab zu leiten (wen man davon ausgeht das der kühler maximal 25° hat )
und wen man dann auch noch nur eine Alu Leiste als kühlkörper nimmt ...

aber gut der 2te Grund die Lebensdauer ist um eine vielfaches höher
und die effizienz erst recht
Benutzeravatar
Mirfaelltkeinerein
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 746
Registriert: Mi, 25.10.06, 17:52
Wohnort: Südwesten

Mi, 29.11.06, 18:19

Es wäre ganz schön, wenn es im Shop eine Angabe zum Wärmewiderstand dieses Platinchens für die K2 geben würde, dann könnte man auch mal einen passenden Kühlkörper auswählen. *winkmitdemganzenzaun*

Die K2-LEDs können laut Datenblatt bei ausreichender (!) Kühlung mit bis zu 1500mA dauerhaft betrieben werden. Bei 1000mA soll die Lichtstärke nach 50000 Stunden bei einer Chiptemperatur von nicht mehr als 150°C noch 70% betragen. 50000 Stunden sind 5,7 Jahre Dauerlicht! Also sollte das Lebensdauerargument nebensächlich sein, solange die Kühlung stimmt.

Davon mal abgesehen wirbt Philips ja mit einem niedrigen Wärmewiderstand zwischen Chip und Gehäuse von 'nur' 9°C/W. Also ich finde das nicht so toll. Power-Mosfets haben so in der Größenordnung 1°C/W (in einem TO220-Gehäuse). Allerdings sind die auch dafür spezifiziert bis zu 50W weg zu kriegen...

Wenn ich jetzt also so eine K2 mit 1500mA betreiben möchte, sagt das Datenblatt, dass ich das bis zu einer Umgebungstemperatur von ca. 35°C machen kann, wenn der Wärmewiderstand vom Chip zur Luft 15°C/W beträgt. 9°C/W gehen schon für das eigentliche LED-Gehäuse drauf, bleiben noch 6°C/W. Und jetzt wäre es wichtig zu wissen, ob man dieses Platinchen noch einsetzen kann, oder die LED direkt auf einen entsprechenden Kühlkörper kleben muss... (Achtung: sollte isoliert passieren, was es aber schon fast unmöglich macht, mit 6°C/W auszukommen)

P.S.: Ja, LEDs sollten mit einem Vorwiderstand oder einer KonstantSTROMquelle betrieben werden. Dass bei Hochleistungs-LEDs auch in den Vorwiderständen schnell hohe Leistungen verbraten werden, sollte anschaulich klar sein. Besser, aber auch wesentlich aufwändiger sind da Schaltregler, die einen sehr hohen Wirkungsgrad besitzen. Was auch geht, sind Linearregler. Die verbraten zwar genauso viel Leistung wie ein Widerstand, aber die Linearregler haben schon ein Loch um einen Kühlkörper dran festzuschrauben :wink:
madik
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 22.11.06, 19:20
Wohnort: NRW > Stadtlohn
Kontaktdaten:

Mi, 29.11.06, 20:49

Soweit ich seh bekommst du bei deinem Netzteil ja auch die Klinken-
und Koaxstecker dabei leider komme ich gerade nicht auch die Seite
von dem großen C (conrad) denn dort kannst du
unter der Suchfinktion ja mal nach Klinkenbuchsen gucken die
gibts da bestimmt. Ich glaube aber das du eine Monobuchse nehmen musst
da Netzteil nur + - hat.

Ich habe druck mich hab nach was bei Reichelt gefunden

Hoffe das alles stimmt was ich geschreieben habe sonst bin ich für angemessene Kritik offen :D:D:D

MfG madik
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mi, 29.11.06, 21:03

@madik: Dass an einem NT Klinkenbuchsen dran wären wär mir neu. Eigentlich sind da immer "Hohlstecker" dran. Für die Hohlstecker braucht man "Hohlstecker-Buchsen". Also eine Buchse für den Hohlstecker.
madik
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Mi, 22.11.06, 19:20
Wohnort: NRW > Stadtlohn
Kontaktdaten:

Mi, 29.11.06, 21:14

@Fightclub:

Also soweit ich weiß hat Niffchen das Universal-Schaltnetzgerät 1500mA, 3-12V
1093_9500051500_2.jpg
1093_9500051500_2.jpg (11.65 KiB) 9934 mal betrachtet

In der Artikelbeschreibung:
Technische Daten:
Eingang 100-240V˜ (geeignet für 110V-Netze)
Ausgang 3/4,5/6/7/9/12V=
Leistung 10W, max. 1.500mA @3V=
Lieferung mit 6 Koax- und 2 Klinkensteckern
Also müsste das doch passen oder :?:

MfG madik
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mi, 29.11.06, 21:55

hm sry hab ich übersehn, aber die hinteren sind auf jeden fall alle hohlstecker. Ich persönlich kaufe auch immer Hohlstecker-Buchsen, weil sie einfach am verbreitetsten sind.
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Mi, 29.11.06, 22:51

Zum Bleistift:
sowas
oder hier sowas

je nachdem wie edel es halt sein soll ;)

Für mein aktuelles Projekt habe ich mir z.B. die hier bestellt. Sind halt was teurer, aber wenn man sie sieht doch sehr edel.

Für den normalen Hausgebrauch hab ich mal 10 Stück von denen bestellt. Die tuns auch.
Benutzeravatar
Mirfaelltkeinerein
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 746
Registriert: Mi, 25.10.06, 17:52
Wohnort: Südwesten

Do, 30.11.06, 09:01

Hohlstecker sind für die Spannungsversorgung wesentlich besser geeignet, als Klinkenstecker, weil man beim einstecken von einem Klinkenstecker in die Klinkenbuchse ziemlich zwangsläufig erstmal die beiden Kontakte kurzschließt. Manche Netzteile nehmen sowas sehr übel... (ok, sind wenige, gibt's aber)
Antworten