Lauflicht auf 10 kanäle beschränkt?!?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Micha81
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 13.03.12, 17:22

Di, 13.03.12, 17:58

hallo
ich habe hier nun schon seit einigen tagen sehr viel gelesen und bin aber leider zu keiner antwort gekommen...

ich habe mir überlegt für meinen kater eine kiste zu zu bauen in der oben in der platte ein lichtpunkt seine runde dreht. habe ich versucht einzulesen und da kam mir die frage warum es nur lichtmodule mit 10 leds gibt...bei meinem kreis von d=20cm und alle 2cm eine 5mm brauche ich ja definitiv mehr als 10 leds...


wie kann man das denn am besten umsetzen?


mfg micha
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 13.03.12, 18:15

Hallo Micha81,
welcome on board!

Suchst Du ein Fertiggerät oder einen Schaltplan? Letzteres gibt es hier: http://www.bowdenshobbycircuits.info/page5.htm
Micha81
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 13.03.12, 17:22

Di, 13.03.12, 18:18

danke :)

ein fertiggerät kommt wohl nicht in frage weil ich ja 32 leds benötige oder kann man ggf 3 stück mit je 10 kanälen irgendwie koppeln das der punkt überspringt?
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Di, 13.03.12, 18:27

Könnte man vielleicht schon, aber der Aufwand das rauszukriegen ist vmtl. schon fast größer als es gleich selbst zu bauen :) Vom Preisunterschied nicht zu reden... Wenn immer nur eine LED an sein soll, dann nimm den vorletzten Schaltplan auf der verlinkten Seite (60 Light Sequencer using a Matrix). Diesen Schaltplan kann man recht einfach auf eine (mehr oder minder) beliebige Anzahl von LEDs zwischen 10 und 100 anpassen. 32 LEDs könnte man z.B. als 4x8 Matrix schalten.
Micha81
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 13.03.12, 17:22

Di, 13.03.12, 18:39

mhh ok...
das liest sich nicht schlecht...zumal die schaltung ja auch erweiterbar ist.
durch den counter läuft sie aber nur im sek-takt oder sehe ich das falsch.
sorry aber ich bin leider blutiger anfänger und sek-takt wird der mieze sicher langweilig :D
Benutzeravatar
unoptanium
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 475
Registriert: Di, 07.10.08, 19:00
Wohnort: Berlin

Di, 13.03.12, 19:41

Nabend.


Wie wäre es mit einem Getriebemotor, einem Spiegel und einem roten Laserpointer?
Kann variabel auf verschiedene Untergründe projeziert werden und auch der Aktionsradius ist variabel,
je nachdem, wo man das Teil montiert.


Gruß, unoptanium
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 14.03.12, 10:10

durch den counter läuft sie aber nur im sek-takt oder sehe ich das falsch.
Das siehst Du falsch. Der Takt ist am NE555 einstellbar (am 100k Poti) und kann auch durch Änderung des Kondensators nahezu beliebig verändert werden. Mit den angegebenen Werten (100µF/10K/100K bei 9V Betriebsspannung) liegt der Takt bei mittig eingestelltem Poti bei etwa 8s und kann etwa zwischen 1s und 15s eingestellt werden. Nimmst Du einen 22µF Kondensator dann liegt der Einstellbereich zwischen etwa 0.2 Sekunden und 3 Sekunden.
Micha81
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 13.03.12, 17:22

Mi, 14.03.12, 13:54

moin...

das was uno so im kopf hat gefällt mir auch sehr gut! welche umsetzung stellst du dir vor? den spiegel dezentral am motor angebracht...so wie bei einem discolaser?
aber ich kann ja beides testen ;-)

einkaufsliste:
4X http://www.conrad.de/ce/de/product/5313 ... Detail=005
1X http://www.conrad.de/ce/de/product/4408 ... Detail=005
6X http://www.conrad.de/ce/de/product/4033 ... Detail=005
1X http://www.conrad.de/ce/de/product/4523 ... Detail=005
oder wahlweise
1X http://www.conrad.de/ce/de/product/5010 ... Detail=005
1X http://www.conrad.de/ce/de/product/1771 ... Detail=005
2X http://www.conrad.de/ce/de/product/1434 ... Detail=005
10X http://www.conrad.de/ce/de/product/1557 ... Detail=005

was für ein .05uF kondensator ist das?
3,3k ist doch genauso wie die 300 ein wiederstand oder?

ich werde es erstmal mit dieser schaltung versuchen wie sie dort abgenildet ist...
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10744
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 14.03.12, 18:16

Ein paar Anmerkungen zur Einkaufliste.
1. Reichelt ist meist billiger, aber hat einen Mindestbestellwert von 10€. Lohnt sich also nur, wenn man auch etwa die 10€ zusammen kriegt.
2. Nimm die 4017 nicht als SMD Ausführung, sondern DIP (beim C: http://www.conrad.de/ce/de/product/1725 ... IP/0205210 ). Die SMD passt nicht auf die Lochrasterplatine
3. Widerstände am besten immer gleich im 10'er Pack kaufen.
4. Nimm eine etwas größerer Lochrasterplatine. 5x10cm ist (gerade für Anfänger) etwas eng.
5. Das Poti sollte nicht 10k sondern 100k haben. Wenn Du nicht ständig dran drehen willst (sondern nur ein paar mal einstellen), dann reicht auch ein Trimmer: http://www.conrad.de/ce/de/product/4308 ... Detail=005
0.05µF Kondensator: http://www.conrad.de/ce/de/product/5022 ... 5&ref=list
22µF Kondensator... Da reicht ein billiger Elko: http://www.conrad.de/ce/de/product/4456 ... Detail=005
3,3k ist doch genauso wie die 300 ein wiederstand oder?
Ja.
Wenn Du noch nicht sehr geübt bist, dann nimm für die ICs Fassungen: http://www.conrad.de/ce/de/product/1895 ... 1&ref=list und http://www.conrad.de/ce/de/product/1895 ... 1&ref=list

Und ich hoffe Du verwendest beim Zusammenbau ein wenig mehr Sorgfalt als beim raus suchen der Teile... Die Kondensatoren wären beide völlig falsch gewesen (0.1µF und 0.22nF)
Antworten