nvsw219bt

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
dian
Mini-User
Beiträge: 7
Registriert: Di, 11.06.13, 18:21

Mi, 12.06.13, 19:18

hallo

erste gehversuche:

habe die an zwei aa batterien in reihe angeschlossen, ca. 330 ma, an drei 460 ma. dann eine 9v batterie, 504 ma und zwei parallel, 1100 ma/3.15v. sind die batterien nicht im stande, 1.5 a zu liefern? warum läuft meine kopflampe an zwei aaas seit vielen stunden? (die ist nicht ganz so stark, 20% vielleicht.)

dann habe ich den autobatterielader genommen, 6v/6a. 1350 ma/3.23v. mit einen 10mf elco dran flackert die led (0.5v). also einen 1.2 ohm wiederstand dran und 1560 ma/3.22v und 0.06v flackern. die herstellerangaben (1.5a @3.4v) deuten auf eine wiederstand von über 2 ohm. warum senkt der zusätzliche wiederstand die welligkeit um das zehnfache? warum ist der strom höher bei gleicher spannung?

(ich habe drei multimeter für die messungen verwendet, eines davon war teuer, aber ich weiss nicht wirklich genau, was die so messen.)

was mich noch interessiert: ich glaubte die led sei "kompatibel" mit der cree xp-g r2. habe also einen xp-g reflektor bestellt, aber dieser passt hinten und vorne nicht. ich musste zwei schlitze in die platine feilen und zwei löcher in den kühlkörper bohren, damit das gepasst hat. was soll ich künftig bestellen?

danke
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4082
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Fr, 21.06.13, 11:57

Hallo, die LED sind in der Kontur gleich, das passt schon. Ledil stellt die Reflektoren passend zur LED her, nicht aber zwangsläufig passend zu einer Platine auf der die LED sitzt. Viele Hersteller haben unterschiedliche Platinen. Die LED selbst ist schon kompatibel.
Antworten