Seoul P4 in Fahrradlampe

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 17:53

Ich habe vor mir ein Fahrradlampe mit einer Seoul P4-LED zu bauen. (Wenn sie endlich geliefert wird)
Jedoch bin ich mir noch nicht schlüssig wie ich das mit der Stromversorgung anstellen soll.

Bis jetzt habe ich einen Handyakku im Auge (BL-5C) mit 3,7V.
Kann ich die LED direkt ohne Vorwiderstand betreiben? Laut Daten der LED ja kein problem :?

Wenn nicht, habe ich noch die möglichkeit eine KSQ zu benutzen, diese braucht aber min. 5V!!
Welchen Akku könnte ich da nehmen, der mit ins gehäuse passen sollte. Und von diesen Lipo-Geschichten möchte ich die Finger lassen.

Bitte um ein paar ideen...
Zuletzt geändert von poldippo am Mi, 14.03.07, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
hitti
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 633
Registriert: Di, 26.09.06, 18:03

So, 11.02.07, 18:05

Hmmm... das mit dem Handyakku wäre theoretisch möglich... allerdings liegt die Normspannung bei 3,2 Volt... und ein Akku liefert voll-geladen meist mehr als die Nennleistung, also mehr als 3,7 Volt, wobei man dann schnell beim Limit der P4 angekommen wäre... Andere Probleme wären dann die Kühlung (das kleinste Übel) und die sehr niedrige Laufzeit... schon nach einer halben Stunde (es ist nur ein Handyakku...) wird die Helligkeit deutlich nachlassen... ich empfehle eine Konstanstromquelle und dazu einen 6 Volt Akku mit 4-10 Ah von Pollin.
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 18:15

Mit der Kühlung sollte kein problem sein, ich habe schon 2 Alukühlkörper (38 x 29 x 12mm)

Meinst du einen Bleiakku? Den müsste ich ja dann außerhalb der Lampe irgenwo am Fahrrad befestigen :?
Es sollte schon eine Einheit bleiben um sie auch mal als Taschenlampe zu nutzen...

Was ist denn mit vier BL-5C, zwei in reihe und dann parallel. Dann wäre ich bei über 5V für die KSQ und habe die doppelte Kapazität... :)

Wenn sie 1-1,5Stunden hält reicht das.
Mit der KSQ kann ich auch 350-1000mA regeln..
Benutzeravatar
hitti
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 633
Registriert: Di, 26.09.06, 18:03

So, 11.02.07, 18:40

Vier Akkus wäre mir persönlich bisschen unpraktisch, es gibt doch auch kompakte Bleiakkus :wink: Naja, möglich sit es abder definitiv und mit der Konstantstromquelle bist du dann auf der sicheren Seite, was Spannungsschwankungen angeht, also ideal.
Wie lange das ganze dann durchhält, kann ich dir nicht sagen, da ich die Kapazität des Akkus nicht kenne. Aber mit Konstantstromquelle sollten das mindestens zwei-drei Stunden sein.
claus
User
User
Beiträge: 23
Registriert: Do, 04.01.07, 22:05

So, 11.02.07, 18:48

was is denn das für eine KSQ? wo kann man die beziehen , hätte auch interesse an so einer fahrradlampe =)
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 18:53

Ich warte erstmal ab bis ich die P4 in meinen Händen halte.
Dann probiere ich mal ob die KSQ sich auch mit 4,8V (4x 1,2V AAA mit 1500mAh) zufrieden gibt.
Die maße dieser Akkus lassen sich gut im Gehäuse unterbringen, da man sie auch einzeln plazieren kann.
Und ich erhalte die Lampe als eine Einheit, ohne externen Akku.

MFG Poldippo
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

So, 11.02.07, 18:58

poldippo hat geschrieben:Ich warte erstmal ab bis ich die P4 in meinen Händen halte.
Dann probiere ich mal ob die KSQ sich auch mit 4,8V (4x 1,2V AAA mit 1500mAh) zufrieden gibt.
Die maße dieser Akkus lassen sich gut im Gehäuse unterbringen, da man sie auch einzeln plazieren kann.
Und ich erhalte die Lampe als eine Einheit, ohne externen Akku.

MFG Poldippo
Meine KSQ kann die P4 noch bei 4,5V mit ausreichend Spannung versorgen, aber nur mit ca 300mA,
was ja noch ca 90 lumen sind.
6V sind das minimum für einen Betrieb mit 700mA, darunter geht nichts mehr.

Guck bei bei den How2s rein, da ist ein Beitrag von 2fast und einer von mir (jm2),
bei meinem siehst Du auch die KSQ - musst dafür aber ca 17 Euro investieren - lohnt sich aber.
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 19:46

Ja, die Beiträge habe ich schon gelesen.
Dadurch bin ich auch zu der Idee gekommen eine schicke Lampe zu bauen :D

Genau die KSQ habe ich auch Bestellt. Sie überzeugt einfach durch die optionen zwischen 350/500/700/1000mAh zu wechseln! Die anderen KSQ konnten entweder nur 350mAh oder nur über 700mAh.

Aber wie man sieht habe ich auch genug Platz um 8 AAA Zellen (also 9,6V) unterzubringen.
Von den Kühlkörpern habe ich zwei, mal sehen wieviel Platz ich dafür habe. Einer sollte es doch auch tun, oder?
Mit dem Reflektor muss ich noch sehen wie der sich macht, aber eine 6° Optik bekomme ich auch.
1457_11022007647_1.jpg
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 11.02.07, 20:02

Dann würde ich Dir zu 5 oder 6 Akkuzellen raten, mit 8 wird die Spannung zu hoch und es muss zu viel verbraten werden.

Reichelt hat zur Zeit 2500 mAH Zellen im Angebot!
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 20:14

Das sind aber AA Zellen, ich habe jetzt die AAA mit 1500mAh.
Wenn ich alle Teile da Heim habe kann ich ja mal ausprobieren bis zu welcher Zellenzahl ich runtergehen kann um trotzdem die 1000mAh zu schaffen.
Benutzeravatar
hitti
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 633
Registriert: Di, 26.09.06, 18:03

So, 11.02.07, 20:26

Wie verbindest du die Akkus miteinander?
Löten ist meiner Erfahrung nach nicht möglich... leider...
Ich werde mir in den nächsten Wochen nämlich etwas fast identisches bauen, ebenfalls P4, ebenfalls 6° Linse (hast du deine von e-bay oder woher?) und das selbe Gehäuse. Noch eine Frage: Wo gibt es diese Kosntantstromquelle? Ich hatte zuerst eine mit ich glaube 650 mA im Auge, aber die, die du verwenden willst, scheint deutlich passender.
mario
User
User
Beiträge: 24
Registriert: Di, 26.12.06, 21:31
Wohnort: Seon; Schweiz
Kontaktdaten:

So, 11.02.07, 20:27

Hallo Zusammen

Ich habe noch eine Frage zu dem Thema. Wie willst du die Akkus später laden? Direkt an ein Netzteil oder nimmst du die Akkus raus? Ich weis leider nicht wie ich die Akkus laden soll wenn ich auch eine Led Fahrradlampe bauen würde.

Grüsse

mario
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 20:34

Da gibt es die KSQ:
http://cgi.ebay.de/Konstantstromquelle- ... dZViewItem

Die Zellen verlöten, da bin ich schmerzfrei 8)
Einfach die gute alte Wellastation aufdrehen und ab geht das Lötzinn... :wink:

Zum laden wollte ich eine Ladebuchse ins Gehäuse machen und dann mit einem Ladegerät aus dem Modellbaubereich laden.

Es soll alles so weit wie möglich Kompakt und gut zu handhaben sein.
Deswegen wollte ich auch keinen externen Akku.
Benutzeravatar
kaltlicht
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 26.11.06, 23:59

So, 11.02.07, 20:37

Hallo,
mit den AAA Akkus wär ich vorsichtig die sind meistens nicht geeignet da dauerhaft einen großen Strom rauszuziehen, da sie einen recht hohen Innenwiderstand haben und deshalb sehr heiß werden.

Ab Mignon (AA) kann man bei markenakkus problemlos dauerhaft 1 Ampere entnehmen.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 11.02.07, 20:37

Außerhalb zu laden ist praktischer, da Du dann einen Reservesatz Akkus in der Tasche fahren kannst.

Sonst hast du unter Umständen Probleme mit einer Ladebuchse (Korrosion) und Ladekabel. Das Laden über den Dynamo geht auch, aber wegen der stark schwankenden Spannung nur mit einigem Aufwand.
mario
User
User
Beiträge: 24
Registriert: Di, 26.12.06, 21:31
Wohnort: Seon; Schweiz
Kontaktdaten:

So, 11.02.07, 20:43

Hallo Zusammen

Danke für die Zahlreichen Antworten. Ich dachte eben auch an eine Ladebuchse. Aber ich weis nicht genau wie es mit dem Laden geht. Bsp:

8x 1.2V AAA Akkus =9.6 Volt

Nun sind die Batterien leer und ich möchte sie laden. Was für ein Ladegerät muss ich nehmen? Was für eine Spannung muss anliegen um den Akku zu laden? Muss ein Überladungsschutz eingebaut sein?

Sorry wegen den vielen Fragen und danke für die schnellen Antworten

Grüsse

mario
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 20:44

Die Lampe soll ja nicht Dauerhaft mit 1000mAh betrieben werden.

Was meint ihr denn zum Kühlkörper?
Reicht der der auf dem Bild zu sehen ist (38 x 29 x 12mm), oder lieber 2 davon?


Ich habe für die Antworten zu danken.
DnM
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1118
Registriert: Mi, 24.05.06, 20:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

So, 11.02.07, 20:49

kann ich dir so net sagen wir soll der denn eingebaut werden? kommpeltt ins gehäuse oder auch n teil draußen?

oder eben einfach mal testen wenn der einzelnen über 60°geht würde ich uaf jeden fall 2 nehmen wenn er unter 30° bleibt reicht der
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 20:53

Gut, das ist ja schonmal ein Wert mit dem ich testen kann.
Wahrscheinlich wird ein Kühlkörper im Gehäuse bleiben, aber bei zweien wegen Platzmangel auch ein Teil Außerhalb.
Obwohl ich dies ja vermeiden möchte...
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 11.02.07, 20:54

Ich würde es erst mal mit diesem Kühlkörper versuchen. Wenn Du ihn einbaust, kannst Du ihn mit zwei außen angebrachten Aluleisten verbinden (verschrauben), die auch als Zierleisten dienen. Das gibt dem Gehäuse auch mehr Stabilität.

Edit:
Ich denke schon, dass der Kühlkörper reicht, du wirst die Lampe ja nicht betreiben, wenn die Sonne voll auf das Gehäuse plotzt. :wink:

Wenn Du den Kühlkörper mit der Zierleiste verschraubst, kannst Du mit einer ALU-Niete und Wärmeleitpaste auch eine thermisch brauchbare Lösung schaffen.
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

So, 11.02.07, 21:04

Das ist eine sehr gute Idee.
Zumal ich die Lampe überwiegend auf dem Fahrrad nutzen möchte habe ich ja auch etwas Fahrtwind zur Kühlung zu Verfügung stehen wenn sich Außerhalb noch Kühlelemente befinden. Oder ich leite etwas Fahrtwind durch die Lampe, wobei das glaube ich etwas unberechnbar ist ob es reicht. Wenn wohl nur als zusatz...
Je nach dem wieviel Lichtausbeute ich habe, denke ich auch nicht das die LED auf Dauer mit 1000mAh betrieben wird.
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

So, 11.02.07, 23:32

Also erstens sind 1000mA sowieso zuviel im Akkubetrieb, denn 350mA reichen schon vollkommen.
Ausserdem ist der Unterschied von 350mA zu 700mA schon bei einer 3° Optik gering,
praktisch sind also mehr als 350mA bei einer 6° Optik sinnlos ...
Diese KSQ ist übrigens ein StepDown Wandler, es wird kaum Leistung verbraten.

Achtet auch auf den Spannungunterschied von Akkupack zu LED.
Wenn die LED bei 350mA ein Watt verbraucht, liefert der Akku auch nur wenig mehr Leistung
(bedingt durch den Wirkungsgrad von 85°).
Nun muss man folgendes beachten, 1W bei 9,6V sind nur ca 130mA !

Die P4 leuchtet bei 350mA und einem 9,6V / 600mAh Akkupack also nicht unter 2h (600mAh : 350mA),
sondern ca 5h (600mAh : 130mA).
Jetzt ist klar warum die Luxeon 1W Kopflampen Betriebszeiten von bis zu 14h erreichen.

Als Akkus kann ich im AAA Format nur NicD Zellen empfehlen, in der Grösse sind die NimH Akkus irgendwie
sehr unzuverlässig und nur für Anwendungen mit sehr niedrigen Strömen zu gebrauchen.
Bei AA (Mignon) Zellen sind die Sanyo 2500mAh Akkus (weiss / orange / blau, 2500mAh in Gold) zur Zeit
das beste das es gibt - zuverlässig, lassen sich Problemlos laden und haben wirklich ECHTE 2500mAh.


Kühlung:
Bei 350mA reicht bei der P4 der Star Kühlkörper, es gibt nahezu keine nennenswerte Wärmeentwicklung,
selbst bei der die ich in einem Gehäuse drin habe.
Bei 700mA wird sie spürbar warm, schätze 50°, das ganze in meiner Fahrradlampe (sieh How2) wobei
dabei sogar der Kühlkörper mit drin war.
Aber selbst bei 350mA empfiehlt es sich sie auf etwas Kupfer / Alublech zu kleben.

mfg, jm2
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

Fr, 23.02.07, 19:44

Es gab ein problemen mit meiner Bestellung. Über den Gastzugang ist die Bestellung nicht angekommen, nur das Geld per PayPal :D. Aber dank der sehr netten Frau Seeger ist alles gut gegangen und nachdem der Fehler behoben war hatte ich innerhalb von 2 Tagen die bestellten Teile zu Hause!!!

Da sind sie und ich habe nochmal wegen dem Platz eine zweite Fahrradlampe probiert, da diese einen größeren Innenraum hat...
1457_IMG_0042_1.jpg
Wie man sieht, passt die P4 nicht gerade schön auf den K2 Star.
1457_IMG_0049_1.jpg
1457_IMG_0050_1.jpg

Mal wegen der Lichtausbeute von 350mA zu 1000mA ein Vergleich (es ist keine weitere Lampe an!!)
10° Optik und 350mA
1457_IMG_0062_1.jpg
10° Optik und 1000mA
1457_IMG_0063_1.jpg

Nun zu den Optiken (LED liegt auf der Werkbank und strahlt an die Decke)
Ohne Optik bei 350mA
1457_IMG_0065_1.jpg
10° Optik bei 350mA
1457_IMG_0064_1.jpg
Reflektor von der Schwarzen Lampe bei 350 mA
1457_IMG_0068_1.jpg
Reflektor von der Silbernen Lampe bei 350 mA
1457_IMG_0069_1.jpg

Da die P4 überhaupt nicht mit dem Reflektor der Silbernen Lampe harmoniert, bin ich leider gezwungen die kleine schwarze Lampe zu nehmen :(
Das wir sicherlich noch eng werden...
Wegen der Micro Akkus mache ich mir keine Sorgen, es steht drauf das mann sie mit 400mA Schnellladen darf. Dann darf ich auch mit 350mA den Strom da rausziehen... :lol:
Und 1000mA werde ich nur über einen Taster steuern, also nur kurzzeitig.

Mal sehen wann ich weiter machen kann, morgen helfe ich noch bei einem Umzug...
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Fr, 23.02.07, 19:56

Jop also erstmal beachtliche ergebnisse, wirklich sehr schön gemacht!

mfg Sh@rk
Benutzeravatar
poldippo
Super-User
Super-User
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 09.02.07, 09:06
Wohnort: Essen

Fr, 23.02.07, 20:07

Jo, nach dem rumspielen mit den Reflektoren musste ich erstmal alles bei seite legen. Ich habe nur noch weiße Punkte gesehen... Die P4 ist echt krank...

Hier noch ein Bild vom Gehäuse. Und da muss noch die KSQ und Kabel rein...
1457_IMG_0076_1.jpg
Wenn es nicht anders geht werde ich die Akkus doch lose reinlegen und verlöten (+Ladebuchse). Das benötigt wesentlich weniger Platz.
Antworten