Leds geschrottet? Seoul p4

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Thomers
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 24.03.15, 20:08

Di, 24.03.15, 20:28

Liebe leute,
Da ich oft am basteln bin, auch oft mit normalen leds war für mich klar das es bei high power leds nicht anderes sein wird..
Anscheinen falsch gedacht,
Ich habe 4 seoul p4 bestellt, wollte damit für meinen modellflieger einen flutscheinwerfer für nachtflüge bauen.
Für die 4 seoul p4 von denen ich je zwei in serie schalten wollte, habe ich einen lipo akku mit 7,4 volt und 1800 mah.
Eine seoul p4 verträgt 3,7 volt, zwei hintereinander sollten dann doch mit 7,4 volt vom akku zurecht kommen.
Maximal sollte eine seoul z-led p4 1000 mah vertragen aber da zwei in serie geschalten sind, wär der akku doch auch okay?
Leider ist das erste 2er pack sofort trotz kühlkörper ausgegangen.
Wollte bevor ich weiteren blödsinn mache mal auf eure infos warten!

Vielen dank!!
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Di, 24.03.15, 20:42

Hallo Thomers,

High-Power-LEDs kanns Du nicht einfach an einen LiPo-Akku hängen und mA sind etwas anderes als mAh. Lies dich einfach mal hier ein: Betrieb von HighPower LEDs. Da ist alles erklärt.

Die Seoul P4 ist übrigens eine recht alte LED und sicher keine aktuelle Technik mehr. Ich denke, für ein neues Projekt ist die nicht sinnvoll (außer man bekommt sie geschenkt).

-Handkalt
Thomers
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 24.03.15, 20:08

Di, 24.03.15, 20:54

kannst du mir nur vielleicht sagen warum ich die leds zerstört habe?
Lag es an den 1800 mah vom akku?
Lg
Thomers
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 24.03.15, 20:08

Di, 24.03.15, 21:07

Hab den bericht gelesen meine frage wäre jetzt nur wie ich zu einer konstantstromquelle mit einer eingangsspannung von 7,4 volt komme die dann wiederum auf 7,2 volt regelt?
Würde es ein wiederstand da nicht auch tun?
Wie gesagt akku 7,4 volt und 1800mA!

1000 dank!
Benutzeravatar
Romiman
Moderator
Beiträge: 1087
Registriert: Mi, 09.02.05, 00:08
Wohnort: (Niedersachsen)

Di, 24.03.15, 21:27

Funktioniert so nicht. Für 2 weiße LEDs in Reihe reicht die restliche Spannung für eine (lineare*) KSQ selbst nicht aus.
Mein Tipp: Nimm eine KSQ pro LED.

* (Es gibt auch andere KSQ-Typen wie "Buck-Boost-Treiber". Damit kenne ich mich aber nicht so aus.)
Thomers
Mini-User
Beiträge: 4
Registriert: Di, 24.03.15, 20:08

Di, 24.03.15, 22:42

Super danke das hilft mir schon weiter, wo bekomm ich so eine ksq Für den akku?
Hast du eventuell einen link für mich?
Was ich gefunden habe kostet um die 15 euro pro led!!
Lg danke
Benutzeravatar
Handkalt
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 17.12.09, 11:40

Mi, 25.03.15, 09:45

Erst nochmal zu den Akkus: 7,4 V sind die Leerlaufspannung. Bei Belastung wird das weniger, und im Laufe der Entladung wird es ebenfalls weniger. Welche minimale Spannung Du bekommst, hängt also davon ab, wie stark Du den Akku belastest und wie weit Du ihn entlädst. Ich habe keine Erfahrung mit LiPos, aber wenn ich mal schnell google sehe ich Angaben wie 3,3 V pro Zelle. Dein Akku hat wohl zwei Zellen in Reihe, also solltest Du in der Praxis eine Spannung haben, die zwischen 6,6 und 7,4 V schwankt. Für weitere Recherchen: entladekurve lipo.

Und die Angabe 1800 mAh steht für Milliampere (mA) mal Stunden (h). Das ist eine Angabe, wie lange Du einen bestimmten Strom entnehmen kannst. In dem Fall also eine Stunde lang 1800 mA. Oder auch zwei Stunden lang 900 mA usw. Es sagt nicht aus, dass der Akku den Strom auf 1800 mA begrenzen würde. Da geht sehr viel mehr.

Wenn Deine LEDs jetzt eh' geschrottet sind, würde ich mich nach was modernerem umsehen. Beliebiges Beispiel: Cree XP-G2 S2 bei 700 mA klingt doch gut. Farbtemperatur ähnlich der weißen P4, Helligkeit bei 700 mA höher als die P4 bei 1000 mA. Die Effizienz ist dann mehr als doppelt so gut als bei der P4!

Mit Boost-KSQs habe ich auch keine Erfahrung. Aber wenn ich mir eine ansehe wie LED Senser V2, müsstest Du damit eigentlich vier XP-G2 S2 bei 700 mA in Reihe an Deinem Akku betreiben können. Vielleicht kann das noch mal jemand mit praktischer Erfahrung überprüfen.

-Handkalt
Antworten