Möchte LEDs ans Motorrad bauen, werde aber nicht ganz schlau

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

DaCHRlS
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 293
Registriert: Mo, 07.05.07, 10:44
Wohnort: Herne / NRW
Kontaktdaten:

Fr, 18.05.07, 23:39

mario159 hat geschrieben:
Dann nochmal zu widerständen: Habe mir mit dem Widerstandsrechner einen Widerstand von 82,54ohm aus der E12 Reihe ermittelt. Warum kann ich den nicht so kaufen? Oder gibts die hier im Shop nicht?
Ich verstehe nicht warum alle dir zustimmen, dass du den 82 Ohm Widersand nehmen willst! bei ausgerechneten 82,54Ohm wäre rein theoretisch dieser zu klein! Da bei den billigen handelsüblichen eine Toleranz im Widerstandswert von 20 Prozent vorliegt könnte dieser 82 Ohm Widerstand aus der E-Reihe nur einen widerstand von 65,6 Ohm besitzen, und ich denke daz mal, dass dies einen negativen Einfluss auf die Lebensdauer deiner Leds hätte!, da dann auch ein höherer Strom fließt, denn desto geringer der Widerstand, desto höher der strom!
Deshalb würde ich den nächstgrößeren aus der E-Reihe empfehlen!!

Hier der Link zu Wikipedia und der E-reihe!!Einfach an den Angezeigten wert die nullen dranhängen, wie groß du ihn brauchst!!


MfG Mario :-)
NEIN, FALSCH, das stimmt so nicht! Du hast doch selber den Link auf die Wiki gepostet, warum liest Du das denn dann nicht, menno...

Wenn das die 82er Kohleschicht aus dem Shop sind, dann haben die nen goldenen Ring und der bedeutet die haben 5% Toleranz...ob mar6v dann mit irgendwas zwischen 78 - 86 Ohm leben kann denke ich schon, zumal er mit seinen 4 * 3,5 Volt genau auf Wert liegt und dann trotzdem noch minimal um die 1,5 Volt am angeblich zu schwach gewählten Widerstand vernichtet...

Also, ehhmmm...noch einmal langsam:
- er hat 4 * 3,5 Volt max = 14 Volt Maximalspannung, die die LED eben max vertragen
- er hat nen Kohleschichtwiderstand mit goldenem Ring, also 5% Toleranz, was dann bei nem 82er nach unten ~ 78 Ohm ergibt
- mit diesen 78 Ohm vernichtet er dann immer noch ca. 1,5 Volt an Spannung die über den Widerstand abfallen

also 14 - 14 = 0 - 1,5 = - 1,5 Volt die er noch als "Puffer" hat...

Gerade in den Serienschaltungen ist durch die addierten Differenzen zwischen der Nominal- und der Maximalspannung der einzelnen LED die Auswirkung der Widerstandstoleranz doch noch geringer...da machen 5 % hin oder her doch kaum noch was aus...aber selbst wenn nicht in Serie tötet ein auf Nominalspannung ausgelegter Widerstand zumindest nicht durch die regulären Toleranzen die LED... Und wieso "billige handelsübliche Widerstände"? Ich wüßte so direkt überhaupt nicht wo ich welche mit 20 % und / oder schlechter herbekommen sollte, die hat doch kein Mensch im Sortiment!? Und im Übrigen sollte man das spätestens beim Abschließenden durchmessen feststellen, wenn wirklich mal einer "defekt" ist...wobei dann die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass der Widerstandswert unendlich groß ist...grins...
luckylu1
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1405
Registriert: So, 29.04.07, 05:11
Wohnort: berlin

Sa, 19.05.07, 03:35

wenn du nun noch die reale fahrdauer eines motorades, denn nur wenn der motor läuft, wird von der lichtmaschiene auch eine spannung von 14v erzeugt, mit der durch die erhöhte spannung verringerten lebensdauer der led´s ins verhältnis setzt, kommst du ev. auf halbe leuchtstärke nach ca. 20000 h realer motorlaufzeit. das entspricht bei durchschnittlich 30km/h einer laufleistung von etwa 600 000 km. Lol
wichtiger wäre meines erachtens nach die parallelschaltung eines elkos und eines keramik oder styroflex kondis,
um ev. spannungsspitzen, die von motoren erzeugt werden könnten abzufangen.
Benutzeravatar
Mauz
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 237
Registriert: Mi, 11.10.06, 15:05
Wohnort: Hildesheim

Sa, 19.05.07, 09:04

Wie wäre es, wenn er sich statt nem Widerstand ne KSQ bastelt???
Dann hätten wir auch nicht mehr das leidige Thema mit den Widerständen & der schwankenden Spannung.
Er kann sich ja eine aus dem Shop bestellen oder einfach was selberbasteln mit nem LM317 & nem Widerstand.
mar6v
User
User
Beiträge: 21
Registriert: Do, 17.05.07, 13:33

Sa, 19.05.07, 10:10

Nix da Leute... Hab das jetzt bestellt und werde mein Glück versuchen. Bei scheitern des Projekts komm ich gerne nochmnal auf andere Lösungen zurück.

Außerdem, wenn ihr mir was von KSQ und LM317 erzählt, bitte mal erläutern weil kann damit nix anfangen ;-) wisst doch ich bin hier auf Neuland unterwegs
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Sa, 19.05.07, 12:39

KSQ = Konstantstromquelle. Das was ich dir im R6Forum schon erläutert habe. Liefert immer 12V und z.b. 20mA
Ist aber etwas schwieriger mit mehreren LED's in Reihe/Parallel
mar6v
User
User
Beiträge: 21
Registriert: Do, 17.05.07, 13:33

Mo, 28.05.07, 00:35

Es geht vorran...

Hab da nochmal ne allgemeine Frage. Ich muss ja in jede Reihenschaltung einen Widerstand einbauen. Kann ich auch einen Großen Gesamtwiderstand in das Hauptkabel vor alle Reihen setzten und mir somit die anderen Sparen. ( Gesamtwiderstand = Widerstand x Anzahl Reihenschaltungen) ???
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 28.05.07, 08:49

Mach vor jede Reihe einen Widerstand!

Der von Dir vorgeschlagene Zentralwiderstand begrenzet zwar den Gesamtstrom, nicht jedoch den Strom in den einzelnen Reihen. Deshalb kann durch Bauteiltoleranzen in einer Reihe zu wenig Strom fließen und in einer anderen ein unzulässig hoher Strom.

Der Zentralwiderstand wäre auch kleiner als ein Reihenwiderstand und nicht größer. :wink:
mar6v
User
User
Beiträge: 21
Registriert: Do, 17.05.07, 13:33

Mi, 30.05.07, 16:45

*Haufen* alles.... :cry:
Funktioniert nicht so wie gedacht. Habe mir ne Leiste mit den LEDs gebaut und die an die Unterverkleidung gebaut, doch jetzt kommt das gegen den Krümmer und das ist ja net so schön.
Habe mir nun überlegt vielleicht ne indirekte Motorbeleuchtung zu machen. Blöd alles :(
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 30.05.07, 19:52

Kannst Du die Leiste nicht teilen und dann die zwei Teile nebeneinander montieren?

Elektrisch funktioniert sie wie Du wolltest?
mar6v
User
User
Beiträge: 21
Registriert: Do, 17.05.07, 13:33

Do, 31.05.07, 16:14

Da kannste nicht viel ändern oder anders machen. Der Raum ist sher begrenzt an der Stelle und eigentlich gibts keine andere Möglichkeit es vernünftig zu machen.
Rein von der funktion her hat die Bastelarbeit gut geklappt. Die LEDs leuchten jedenfalls.
Antworten