Seoul Z-LED P4 als Scheinwerfer?

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 16:31

Hallo.


Ich fahre eine 27 Jahre alte Honda Camino DX.
Leider ist der Scheinwerfer mit seiner 15W (6V) Glühlampe sehr schwach.
Nun kam mir die Idee das kleine Lämpchen durch eine weiße Seoul Z-LED P4 zu ersetzen.
Würde die P4 mehr Leistung als die Glühlampe bringen?

MfG
Cotti
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Sa, 18.08.07, 16:37

Bei einem Fahrrad ist das kein Problem, da sieht eh keiner so genau hin,
aber bei einem Motorfahrzeug dürfte das Ärger geben.
Die abstrahlcharakteristik des Schweinwerfers stimmt dann auch garnicht mehr.

Solltest Du besser lassen und Dich nach fertigen Lampen mit Zulassung umsehen.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 17:05

Das Problem sind die 6V. Da gibt es nur diese 15W Lampen.
Und wenn ich über die Feld- und Schotterwege in unserem kleinen Dorf fahre und man so einen kleinen Lichtkegel vor sich herschiebt fühlt man sich nicht wirklich sicher! :D
Und mir ist es lieber eine Verwarnung oder ein Busgeld zu bezahlen als mein Schätzchen ins Feld zu jagen.
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Sa, 18.08.07, 17:43

Wenn zu verwarnung auch eine eventuelle Stilllegung wegen Verkehrsuntauglichtkeit zählt, dann hält dich hier keiner auf.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 17:52

Okay.

Habt wohl recht! :roll:
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Sa, 18.08.07, 18:26

Cotti hat geschrieben:Und wenn ich über die Feld- und Schotterwege in unserem kleinen Dorf fahre und man so einen kleinen Lichtkegel vor sich herschiebt fühlt man sich nicht wirklich sicher! :D
Das kenne ich irgendwie. :D

Wobei es keine Probleme geben sollte, wenn Du den Abstrahlwinkel einhältst der vorgeschrieben ist. Wenn Du jedoch drüber gehst gibt es viele Probleme beim TÜV und bei den Streifenhörnchen. Einfach mal beim TÜV vor dem Lampen-Projekt nachfragen.
In der Regel sollte es - sehr wichtig - keine Passanten, Autofahrer, ... blenden.
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

Sa, 18.08.07, 18:27

ist das Motorrad eigentlich mit seinen 27 jahren schon ein Oldtimer? Denn für Oldtimer gelten im grunde andere Regeln, ist zumindest bei Autos der Fall
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Sa, 18.08.07, 18:29

Fightclub hat geschrieben:ist das Motorrad eigentlich mit seinen 27 jahren schon ein Oldtimer? Denn für Oldtimer gelten im grunde andere Regeln, ist zumindest bei Autos der Fall
Ein Opa ist ein Opa. :lol:
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 18:56

Nein. Leider wurden am 1.Mai 07 die Gesetze geändert und so ist das gute Stück noch 3 Jahre lang ein Youngtimer.

Ich habe dem TÜV vor einem halben Jahr mal eine Mail geschickt ... und bis heute keine Antwort bekommen. :roll:
Und persönlichen Kontakt möchte ich eher weniger zu denen haben! :D

Aber afaik gilt bei Oldtimern nur die Regel "wenn es schonmal so angemeldet war, ist es so auch noch weiterhin Straßenzulässig!"!
physikphreak
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 341
Registriert: Mi, 17.01.07, 17:01

Sa, 18.08.07, 19:00

kannst du nicht einfach so tun als ob das Teil schon 30 wär?
luckylu1
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1405
Registriert: So, 29.04.07, 05:11
Wohnort: berlin

Sa, 18.08.07, 19:01

stimmt und wenn du etwas neues anbaust, was keine zulassung hat oder eine neue bräuchte, erlischt deine zulassung für das fahrzeug indem moment des an- oder umbaues
mit dem oldtimer, dürfte das so sein, wenn zum zeitpunkt des inkrafttretens des neuen gesetzes eine oldtimerzulassung bestand, dürftest du bestandsschutz haben.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 19:06

Leider war da das Mofa mehrere Jahre nicht angemeldet! :(

Aber egal ... ich dürfte so oder so nicht mit dem LED-Scheinwerfer fahren.
kannst du nicht einfach so tun als ob das Teil schon 30 wär?
Nein. Auf dem Papieren steht überall 1980. Ebenfalls auf dem Schild der Rahmennummer. Zudem rollte die erste Camino erst ende der 70er vom Band ... und somit kann es sogar sein das es am 1. Mai 1977 die Camino noch garnicht gab! :wink:

€: Also wer auch immer das in Wiki geschrieben hat, es trifft voll und ganz zu:
Die Honda Camino war Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre ein bekanntes und populäres Mofa in Deutschland. Durch die hervorragende Leistungsentfaltung des Motors war sie eines der beliebtesten Mofas. Noch sind einige dieser Fahrzeuge im täglichen Einsatz.

Für die damaligen Verhältnisse war das Design des Mofas sehr modern. Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit wurde die Camino auch als Dienstfahrzeug der Post genutzt. Bei einem gut eingefahrenen Motor kann das Fahrzeug eine Endgeschwindigkeit von 35 km/h erreichen.

Von der Zündkerze bis zur Feder unter dem Sattel sind derzeit noch fast alle Verschleißteile erhältlich.


Daten zur Honda Camino:

* Leistung: 1 kW bei 4000 min-1
* Hubraum: 49 cm³
* Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h
* Standgeräusch: 59 dB
* Fahrgeräusch: 70 dB
* Vergaser: Keihin Seiki
* Typ: BB20B
Bei mir steht genau das gleiche in den Papieren!
Benutzeravatar
Mominik
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 474
Registriert: Sa, 07.07.07, 18:20

Sa, 18.08.07, 19:11

Wir haben hier im Forum doch so viele Anleitungen für den Bau einer P4 Fahrradlampe. Bau dir doch eine nach, mit sepparater Stromversorgung und schraubs dir mit einer Schelle irgendwo dran, zum Bleistift an den Lenker. Vorne ne schöne Linse drauf und auf die Straße gerichtet, das sollte doch prima funktionieren.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 19:17

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke das ist auch nicht legal. Also die P4 nur als Zusatzscheinwerfer zu nehmen, oder?

Hat ja schließlich keine AGB und E-Prüfnummer! :wink:
Benutzeravatar
Mominik
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 474
Registriert: Sa, 07.07.07, 18:20

Sa, 18.08.07, 19:19

Klar ist es nicht legal, aber du wirst hier keine legale Lösung bekommen. Legal wird es nur mit Einzelabnahme und die ist viel zu teuer. Wenn du die Lampe mit einer Rohschelle an den Lenker baust, kann man sie zur Not ja schnell wegmachen. Mit einem Schnellspanner oder sonstiges.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

Sa, 18.08.07, 19:28

Das wäre natürlich eine Möglichkeit.
Aber ich habe da gerade was anderes gefunden: Klick

Das ist eine Halogen-Lampe ... laut eines Users soll die Lampe doppelt so hell sein wie die normale.
Außerdem soll sie weiß leuchten und nicht dieses typische Glühbirnen-Gelb! :D
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 19.08.07, 08:48

Doppelt so hell könnte hinkommen. Allerdings sind diese Halos auch etwas empfindlicher auf Überspannungen. Auch wenn sie für KFZ-Beleuchtungen ausgelegt ist, dürfte es bei Deiner Anwendung zu einer Verkürzung der Lebensdauer kommen, weil Du keine Lichtmaschine hast, sondern eine "Lichtspule", die erheblich höhere Spannungen erzeugt (bei vermindertem Strom) als eine "echte" Lichtmaschine.

Desweiteren sind die Lichtspulen so ausgelegt, dass sie gerade ausreichen, die elektrische Anlage zu versorgen.

Ich würde Dir zu folgender Vorgehensweise raten (ohne Rücksicht auf StVZO):

- alle Kontrolllämpchen mit LED (die haben normalerweise etwa 3 Watt, LED mit Widerstand 0,12 Watt)
- Blinker mit LED
- Rück- und Bremslicht mit LED
- Frontscheinwerfer 20 Watt Halo

Die Umrüstung vor allem des Rück- und Bremslichtes mit LED´s bringt Dir die Reserve für die stärkere Frontleuchte.
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

So, 19.08.07, 12:12

- alle Kontrolllämpchen mit LED (die haben normalerweise etwa 3 Watt, LED mit Widerstand 0,12 Watt)
Hehe. Sowas gibt es nicht an der Mofa. Anzeigen für Benzin o.ä. gibt es nicht. :wink:
- Blinker mit LED
Im Moment habe ich keine Blinker angebaut (geht ja schließlich keinem was an wo ich hinfahre! :lol: ).
Aber ich werde mir demnächst wahrscheinlich welche kaufen. Mir kam die Idee einfach LED-Blinker zu kaufen und die Widerstände zu wechseln.
- Rück- und Bremslicht mit LED
Jo da wollte ich ebenfalls eins mit E-Prüfnummer und AGB zu kaufen und die Widerstände zu wechseln. Da sollte doch eigentlich gehen, oder?
- Frontscheinwerfer 20 Watt Halo
Ich finde nur 15W Halos. Das Problem ist da auch wieder der spezielle Sockel der Birne. :wink:


Ich bin jetzt gerade total verwirrt ... ein Widerstand nimmt doch immer nur eine bestimmte Volt-Zahl weg, egal wie viel Volt nun gerade durchknallen. Also wenn z.B 12V anliegen, werden vom Widerstand 3V genommen. Wenn aber 120V anliegen (auch wenn der Widerstand das nicht mit machen würde), werden ebenfalls nur 3V genommen, oder? Gibt es nicht etwas was nur genau 6V durchlässt egal wieviel Volt gerade anliegt?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 19.08.07, 12:17

Ich bin jetzt gerade total verwirrt ... ein Widerstand nimmt doch immer nur eine bestimmte Volt-Zahl weg, egal wie viel Volt nun gerade durchknallen. Also wenn z.B 12V anliegen, werden vom Widerstand 3V genommen. Wenn aber 120V anliegen (auch wenn der Widerstand das nicht mit machen würde), werden ebenfalls nur 3V genommen, oder? Gibt es nicht etwas was nur genau 6V durchlässt egal wieviel Volt gerade anliegt?[/quote]

das wäre dann ein spannungsregler....der bringt am ausgang eine feste oder einstellbare spannung, egal wieviel spannung am eingang anliegt
Benutzeravatar
Fightclub
Post-Hero
Post-Hero
Beiträge: 5114
Registriert: Mi, 01.03.06, 18:40

So, 19.08.07, 12:21

wobei im fall der leds sinnvoller wäre eins sogenannte ksq (konstantsstromquelle) zu benutzen, da leds nicht über die spannung sondern über den strom gesteuert werden. Mit einer KSQ erreichst du konstante Ströme, sodass die LED bei schwankender Eingangsspannung immer den gleichen Strom bekommt
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

So, 19.08.07, 12:57

Hmm okay.

Das sollte wohl nicht das Problem sein.
Nur fällt mir gerade ein neues Problem auf, das Blinkerrelais - ich hab keins.
Ich hoffe das es die noch für 6V gibt!
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 19.08.07, 12:59

Cotti hat geschrieben:Hmm okay.

Das sollte wohl nicht das Problem sein.
Nur fällt mir gerade ein neues Problem auf, das Blinkerrelais - ich hab keins.
Ich hoffe das es die noch für 6V gibt!

um leds blinken zu lassen kann ich dir heut abend auch nen einfachen schaltplan machn....muss jez aber erstmal weg....da mach dir man keine sorgen
Cotti
User
User
Beiträge: 37
Registriert: Do, 16.08.07, 14:48

So, 19.08.07, 13:27

Ich hab hier noch was anderes gefunden: Klick

Geht das damit? Wenn ich einen Blinker mit 3 LEDs mit je 20mA verwend brauche ich nicht mal mehr einen Widerstand oder? Ich bräuchte nur auch wieder einen KSQ.

€: *grml* Dieser blöde deutsche Gesetzesunfug! Der Blinker muss mit 1,5hz blinken ... nicht mehr und nicht weniger.
Benutzeravatar
Cyberhofi
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 545
Registriert: Mo, 16.10.06, 11:10
Kontaktdaten:

So, 19.08.07, 15:33

Cotti hat geschrieben:ein Widerstand nimmt doch immer nur eine bestimmte Volt-Zahl weg, egal wie viel Volt nun gerade durchknallen. Also wenn z.B 12V anliegen, werden vom Widerstand 3V genommen. Wenn aber 120V anliegen (auch wenn der Widerstand das nicht mit machen würde), werden ebenfalls nur 3V genommen, oder?
Nein, das ist quatsch.
Wenn du an 12V nur einen Widerstand anschließt fallen auch über den Widerstand die gesamten 12V ab, bei 120V eben die 120V...
Anders ist das wenn du LEDs anschließt, wenn du z.B. 3 LEDs in Reihe mit je 3V anschließt, fallen dann über den Widerstand auch nur die restlihen 3V ab, wenn du das ganze an 120V anschließt fallen über dem Widerstand 111V ab (Mal abgesehen davon das dann bei dem immens hohen strom die LEDs kaputt gehen)
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 19.08.07, 17:23

So....nun mein Schaltplan
images/userupload/2320_ledwechselblinker_1.gif
ersetzt du einfach die linke led durch einen widerstand und schon hast du nur noch einen ausgang.....die beiden kondensatoren sind gleich groß, genau wie R2 und R3....dann erhälst du ein tastverhältnis von 50%...
also genauso lang an wie aus.....als poti einen kleinen trimmer einsetzten, und dann damit auf 1,5Hz (stellst dich einfach neben ein auto und vergleichst die blinkfrequenz) einstellen....fertig
Antworten