Warnhinweis frage!

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Napolion
User
User
Beiträge: 32
Registriert: Di, 12.06.07, 20:00

Sa, 05.12.09, 17:23

Habe mir rgb Led flexleisten gekauft , wie gefählrich sind diese fürs Auge? mir sind sie leider einmal angegangen ohne das ichs wollte , und habe natürlich direkt reingesehn :roll: ! In der ANleitung stand das man direkten augenkontakt vermeiden soll und es zu schäden kommen kann allerdings bietet der händler auch ultra leds an !! Sollte man zum arzt gehen?
Benutzeravatar
Franny
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 231
Registriert: Mi, 18.02.09, 13:28
Kontaktdaten:

Sa, 05.12.09, 17:41

hi,

also nach meiner erfahrung is es nich schlimm wenn man kurz ma reinsieht, solltest dich halt nich ne halbe stunde davor setzen und beobachten^^
ich sach ma wegen kurzem reingugn mach dir keine sorgen;)

mfg, franny
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Sa, 05.12.09, 18:51

Ich denke, wenn Du beim schließen der Augen die LEDs nicht länger als eine halbe Stunde als Punkte siehst, wird's schon nicht so schlimm sein. Du hast sicherlich die augen sofort geschlossen oder wggeguckt, daher denke ich, dass Du dir absolut keine Sorgen machen musst.

Ich finde allerdings, dass bei den ganzen LED-Shops die Warnhinweise zum konzentrierten/gerichteten Lich von High-power-LEDs deutlich zu kurz kommen. Gegen solche LEDs sind deine RGB-Flex-Leisten übrigens nur trübe Funzeln, daher musst Du Dir schon 10x keine sorgen machen.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sa, 05.12.09, 19:17

CRI 93+ / Ra 93+ hat geschrieben:Ich finde allerdings, dass bei den ganzen LED-Shops die Warnhinweise zum konzentrierten/gerichteten Lich von High-power-LEDs deutlich zu kurz kommen.
Eine Ansicht, die ich voll unterstütze.
Auch die Standard 5mm LEDs von Nichia sind mittlerweile schon nicht mehr leicht hinzunehmen. Die werden auch immer heller und die Abstrahlwinkel immer kleiner (höhere Intensität). Dieses Monster z.B. ist schon eine Waffe und mit breit abstrahlenden Superflux- oder SMD-Leisten überhaupt nicht zu vergleichen.
Da möchte ich nicht reinsehen. Im Katalog vom blauen C gab es diese Warnungen zur Gefahr von Netzhautverbrennungen schon, als weisse LEDs noch weit unter 10.000mcd hatten...

Bei Highpower-LEDs ist es auch ein Problem, dass die abstrahlenden Flächen kleiner werden (rebel, XP-G) und die Lichtmengen gleichzeitig steigen. Das erhöht die Intensität und kann zur Gefahr werden. Von einer Bündelung mit Linsen will ich noch gar nicht sprechen...

@Napolion: Was dir passiert ist, ist mir schon gefühlte 100x passiert. Ausversehen kurzer Blick... Mist, ganz schön hell... ein paar Sekunden Punkte vor den Augen... und alles wieder normal
Schlimmer, als wenn du im Hochsommer draussen auf eine weisse Fläche siehst und danach reingehst und es erstmal stockfinster ist, ist das auch nicht :wink:
bretti_kivi
User
User
Beiträge: 49
Registriert: Fr, 11.09.09, 19:46

Sa, 05.12.09, 22:02

hab' selbst kurz in ein Q5 geschaut, der mit 700mA betrieben wurde - samt 15 grad reflektor. 1,5Tage lang ein offensichtliches lila punkt im Blickfeld.

Es ist nicht zu empfehlen - und ich habe schon daraus gelernt - aber an bleibenden Schaden glaub ich nicht.

Bret
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Sa, 05.12.09, 23:18

1,5 Tage lang ein lila Punkt? Das scheint mir schon grenzwertig zu sein...
Wie lange hast du denn in die LED geguckt?

Dass mit dem Conrad-Katalog habe ich auch in Erinnerung, da wurde und wird zu Recht immer gewarnt, auch schon bei vergleichweise mickrigen Leistungen im Verhältnis zu den "Brennern", die man heute kaufen kann.

IMHO müsste jeder LED-Shop gesetzlich verpflichtet sein einen deutlich sichtbaren Warnhinweis permanent im Browser-Fenster einzublenden!
In diesem Forum im Prinzip an der Stelle, wo das Bild mit den bläulichen LEDs zu sehen ist und bitteschön mindestens16x so groß wie der mickrige Einkaufswagen.
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

So, 06.12.09, 09:35

Für einen lila Punkt im Blickfeld beim Licht einer auf 15° gebündelten High Power LED müssten rund eine
Sekunde Zeit ausreichen.
Beatbuzzer hat geschrieben:Schlimmer, als wenn du im Hochsommer draussen auf eine weisse Fläche siehst und danach reingehst und es erstmal stockfinster ist, ist das auch nicht
So etwas ähnliches passiert mir fast jeden dritten Tag. Wenn ich Lese und dabei meine Leselampe verwende und
dann durch das Telefon oder etwas anderen in den dunkleren Gang gehe, wird mir immer für etwa 3 Sekunden
wortwörtlich "schwarz" vor Augen. Dann geht es wieder.

Bezüglich der Warnhinweise kenne ich als einzigen Katalog den von Conrad Electronic, im Shop von LUMITRONIX
sollten vor allem bei High Power LEDs auf jeden Fall auch Warnungen sein.
Zuletzt geändert von L Bosch am So, 06.12.09, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 06.12.09, 10:03

L Bosch hat geschrieben: So etwas ähnliches passiert mir fast jeden dritten Tag. Wenn ich Lese und dabei meine Leselampe verwende und
dann durch das Telefon oder etwas anderen in den dunkleren Gang gehe, wird mir immer für etwa 3 Sekunden
wortwörtlich "schwarz" vor Augen. Dann geht es wieder.
Diese Umgewöhnungszeit der Augen von Hell nach Dunkel ein paar Sekunden lang ist ja normal. Ich meine eher diesen Effekt, wenn man reingeht und hat noch die Umrisse von der hellen Landschaft draussen vor Augen. Das ist in etwa vergleichbar mit den Punkten von der SMD-Leiste.
Meines Wissens kommt das daher, da das Seh-Purpur, welches in den Zäpfchen produziert wird, nicht so schnell nachproduziert werden kann, wie es durch das helle Licht verbraucht wird. Deshalb sieht man an den Stellen wenn es dunkler ist, erstmal gar nichts mehr, bis das Seh-Purpur wieder ausreichend vorhanden ist.
(Hatten wir mal so oder so ähnlich früher in der Schule)
Zuletzt geändert von Beatbuzzer am So, 06.12.09, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
L Bosch
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 444
Registriert: Mo, 14.09.09, 08:23
Wohnort: München

So, 06.12.09, 10:14

Der Text vom Hochsommer war von mir, aber macht nichts
Hab ich geändert, das kann in der "Antwort erstellen"-Ansicht manchmal sehr unübersichtlich werden...
katze_sonne
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 755
Registriert: Mi, 17.09.08, 18:52

So, 06.12.09, 12:44

Also ich denke, es ist wohl schon nichts passiert - aber nachdem ich einmal in eine Q5 (ohne extra Linse) geschaut habe (ausversehen), versuche ich, das zu vermeiden - angenehm ist das nicht.

Ich denke aber es ist schlimmer, manchmal rauszugehen in die helle Sonne und wenn dann die Umgebung so hell ist im ersten Moment, dass die Augen richtig wegen der Helligkeit schmerzen (und man erstmal kurz die Augen schließen muss, damit man sich dran gewöhnt)! :? Ist das normal?

Zu den Warnhinweisen: Früher fand ich das eher lächerlich (war wohl mehr Marketing als wirklich ernst zu nehmen) - aber heutzutage mit HP-LEDs, womit man sich sogar schon die Hand verbrennen kann, wenn man die Hand drüberhält, wäre es vielleicht sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass man vorsichtig sein muss - denn die Netzhaut kann man wahrscheinlich genauso verbrennen wie die Haut an der Hand :o
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

So, 06.12.09, 13:52

Bei meinen 8 × R2 auf 700mA Modulen ist es auch schon ein paar Mal vorgekommen, dass ich da reingeschaut habe. Letzter Komplett-Test beim Augenarzt 100% Sehkraft und keine Verletzungen auf der Netzhaut. Lila Punkte habe ich da aber vorher auch für Minuten gesehen, bei 1,5 Tagen würde ich allerdings zum Arzt gehen.
elo22
Super-User
Super-User
Beiträge: 72
Registriert: Fr, 07.11.08, 17:14

So, 06.12.09, 16:23

bretti_kivi hat geschrieben:hab' selbst kurz in ein Q5 geschaut, der mit 700mA betrieben wurde - samt 15 grad reflektor. 1,5Tage lang ein offensichtliches lila punkt im Blickfeld.
Kann man sich davor irgenwie schützen? UV Brille?

Lutz
katze_sonne
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 755
Registriert: Mi, 17.09.08, 18:52

So, 06.12.09, 16:43

Sonnenbrille hilft etwas. Aber verlassen würde ich mich darauf nicht. Ich ziehe es vor, sowas einfach nicht ausprobieren bevor es fertig eingebaut ist und dann vorzugsweise mit Diffusor davor...
bretti_kivi
User
User
Beiträge: 49
Registriert: Fr, 11.09.09, 19:46

So, 06.12.09, 18:15

ich relativiere - ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ein kleine Stelle der Netzhaut verletzt habe. Nicht heftig, aber deutlich (wie ein Hautverbrennung). Der Punkt war immer wieder da als ich meinen Augen geschlossen haben.... inzwischen ist die Welt völlig in Ordnung, ich habe es keine weitere Beachtung gegeben.

Daraus gelernt habe ich schon....

Bret
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

So, 06.12.09, 20:20

Ich möchte noch ergänzen, dass es wesentlich ungefährlicherer (aber nicht ungefährlich!) ist, in eine High-Power-LED zu gucken, wenn man sich in sehr heller Umgebung befindet (Raumbeleuchtung mit 10.000 Lumen oder mehr auf wenigen m^2 oder gleich im freien in der Sonne), als wenn man bei Schummerlicht oder auch nur dem diffus reflektierten Licht der Power-LEd selbst direkt in eine High-Power-LED guckt.

Der Grund ist einfach, dass die Pupille / Iris den Lichteinlass ins Auge bei heller Umgebung bereits stark reduziert hat und gar nicht mehr soviel Lichtenergie auf der Netzhaut ankommt, als wenn die Pupille noch geweitet ist, weil sie sich an die Dunkelheit angepasst hat.


@katze_sonne:
Mit welcher LED bei welchem Strom hast Du dir denn die Hand verbrannt und wie hat sich das geäußert?

Ich habe festgestellt, dass es zwar sehr warm wird, wenn man z.B. auf eine MC-E den Daumen hält, aber an Verbrennungen mag nich nicht so recht glauben, aber ausschließen möchte ich sie auch nicht. Bei voller Leistung setzt die LED von den 9 Watt, die reingehen vielleicht 2-3 Watt in Licht um, mehr als diese können ja nicht in Form von Licht auf die Haut gelangen und dort wieder zu Wärme werden.
Das Licht ist zwar konzentriert, aber ist es wirklich so stark konzentriert, dass man damit Verbrennungen an der Haut herbeiführen kann? Mit entsprechender Optik und LASER-artiger Bündelung kann ich mir das vorstellen, aber nicht bei der nackten LED oder einer normalen Beleuchtungs-Optik für LEDs. ...
Antworten