Leuchtturm mit LED u. Solar

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

So, 01.09.13, 22:11

hallo zusammen, bin neu hier und würde mich über eure hilfe sehr freuen.
Ich habe einen Leuchtturm für meinen Garten gebaut und möchte diesen mittels LEDs beleuchten
Ideal wäre eine Schaltung mit 4-6 roten LEDs, einstellbarer Blinkfrequenz, und dämmerungsschaltung. das ganze soll mit möglichst kleiner Spannung funktionieren. Habe schon nach fertigen Bausätzen im Handel gesucht, bin aber nicht fündig geworden. bin für jeden Rat dankbar. Meine Kenntniss in dem Bereich sind eher bescheiden. Kann aber nach Schaltplan eine Schaltung zusammen löten und mit einem Messgerät umgehen.
für eure mühe danke ich im voraus.
Gruß Popey
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

So, 01.09.13, 22:23

Gib mal in der Profisuche (zuerst oben links dieses Wort antippen) den Suchbegriff Leuchtturm ein.

Wenn einer der Beiträge in Deine Richtung geht, können wir auf dieser Basis weiterhelfen.

Herzliches Willkommen im Forum!
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

Mo, 02.09.13, 12:48

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
ich habe mich da mal kurz umgeschaut, aber so richtig gefallen mir diese Lösungen nicht. Ich habe bisher einen Bausatz " intermittierendes Hyperlicht" mit 3 grünen oder 5 roten LEDs verbaut. Der Bausatz funktioniert mit 3V, aber auch mit 2 Akkus a.1,2 V u. Solarzelle. Die LEDs blinken ca. alle 15 Sek. auf und werden dann langsam wieder dunkel. Mir wäre ja schon mal geholfen wenn ich die Blinkfrequenz verkürzen könnte. Vom Stromverbrauch dürfte es keine probleme geben. Bei Batteriebetrieb halten 2 Mingnonzellen ca. 3 Monate.

Mein Wunschvorstellung ist aber eine Schaltung, die ein Drehlicht simmuliert. Die gibt es auch als Bausatz, aber hier stören mich die hohen Betriebsspannungen von 9-12 Volt. Ausserdem weis ich nicht wie ich da die Dämmerungsschaltung integriere und die Solarzellen würden auch recht üppig ausfallen.
Dateianhänge
leuchtturm.jpg
Dok1.doc
(281 KiB) 155-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 02.09.13, 16:35

Die Blinkfrequenz zu andern ist grundsätzlich möglich, dazu müssten wir jedoch die Schaltung kennen.

Eine Drehbewegung zu simulieren ist schwieriger: bei 36 LED-Gruppen sind es immerhin noch 10-Grad-Sprünge.
Ein kleiner Getriebemotor bringt das gleiche Resultat wie beim Original. Dann ist nur noch eine Led und eine Farbscheibe erforderlich. Je nach Abstrahlwinkel der Led noch eine Begrenzung dieses Winkels durch 2 Lichtklappen.
Benutzeravatar
malerlein
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 184
Registriert: So, 07.04.13, 17:26
Wohnort: Witten an der Ruhr
Kontaktdaten:

Mo, 02.09.13, 17:38

Hallo
Ich habe mir auch einen kleinen Leuchtturm gebastelt, mit 8 LED und einem Arduino den ich noch hier rumliegen hatte, im Boden habe ich mir 4 2400mA Ni Akkus verbaut und diese mit dem Arduino verbunden, dann habe ich mir ein Solarpanel bei Conrad gekauft , was bei Sonne 7,5V liefert aber auch bei Bewölkung immer noch die Akkus läd das habe ich mit einer Schottydiode an den Anschluss zu den Akkus gelötet und es läuft alles perfekt. Ich habe am Freitag extra die Akkus entladen alles komplett angeschlossen , das Panel aufgestellt und siehe da der Leuchtturm lief ab Programierte Zeit. Hier einmal ein kleines Viedeo.

http://www.vidup.de/v/COXGM/

l.G.Jürgen
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

Mo, 02.09.13, 21:39

Hallo und Danke das Ihr euch mit meinem Problem befasst.Den Schaltplan der bestehenden Schaltung habe ich doch als PDF Datei angehängt.
Ich werde mich wohl mal auf die Variante mit dem Motor konzentriern. Wenn ich den Motor mit Solarenergie antreiben kann , müsste ich dann - wie beim Original- einen Refektor um eine , oder mehrere fest montierte LED drehen.
Die Geschichte mit dem Arduino ist mir zu hoch.
Falls jemand auch einen Leuchtturm bauen möchte: der abgebildete ist aus Kanalrohr und Styrodur gebaut. Ich habe aber auch schon einige aus ganz einfachen Plastikblumentöpfen und Untersetzern gebaut. Am Anfang habe ich oben eine einfache Solarleuchte aus dem Baumarkt aufgesetzt . Beim nächsten habe ich dann noch eine Solarlichterkette mit 60 LEDs verbaut.
Gruß Popey
Benutzeravatar
malerlein
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 184
Registriert: So, 07.04.13, 17:26
Wohnort: Witten an der Ruhr
Kontaktdaten:

Mo, 02.09.13, 22:03

Hasr Du mal den Link bei mir angeklickt, meiner ist auch aus Kanalrohre gebaut . Das mit dem Arduino ist im Grunde ganz einfach. Ich denke auch einmal das Du nicht so leicht einen Motor bekommst der so eine geringe geschwindigkeit hat um den Reflektor so langsam zu drehen das es nach was aussieht. Da müsstest Du den Motor auch ansteuern das er sich in der richtigen geschwindigkeit dreht.

l.G.Jürgen
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

Mo, 02.09.13, 22:57

ja, das sieht richtig gut aus. ich werde mich mal näher damit befassen.
Vorerst wäre mir aber damit geholfen, wenn mir jemand sagt ob und wie ich die vorhandene Schalzung modifizieren kann.
(solarbetrieb, Dämmerungschaltung und kürzere Blinkfrequenz)
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

Di, 03.09.13, 07:54

malerlein hat geschrieben:Ich denke auch einmal das Du nicht so leicht einen Motor bekommst der so eine geringe geschwindigkeit hat um den Reflektor so langsam zu drehen das es nach was aussieht. Da müsstest Du den Motor auch ansteuern das er sich in der richtigen geschwindigkeit dreht.
Einfachen Getriebemotor nehmen und gut:
http://www.pollin.de/shop/dt/NzE1OTg2OT ... 12_21.html

Braucht ohne Last typ 24 mA und dreht bei 6 V wohl noch so 10 U/min. Wenns noch zu schnell ist, hilft nen Vorwiderstand oder besser Dioden in Reihe um die Spannung zu senken.
Sind ja alles nur simpelste Schaltungen, die lange keinen µC brauchen und deshalb für Einsteiger auch wesentlich besser ohne zu lösen sind. Aber für die vorhandene Schaltung brauchen wir erstmal Unterlagen (nen Schaltplan), um dir helfen zu können.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 03.09.13, 08:19

Mit einem Motor alleine wäre es aber nicht getan. Nach ein paar Umdrehungen hätte sich das Kabel zum Leuchtmittel um die Achse gewickelt. Ergo bräuchte man auch eine Platine mit aufgebrachten Leiterbahnen und 2 Schleifkontakte (alternativ: Kohlerollen), um die Spannung für das Leuchtmittel abzugreifen.
Loong

Di, 03.09.13, 08:51

Achim H hat geschrieben:Mit einem Motor alleine wäre es aber nicht getan.
Doch, ist es. Popey dreht ja nicht das Leuchtmittel, sondern den Reflektor drumrum.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 03.09.13, 10:45

Loong hat geschrieben: Doch, ist es. Popey dreht ja nicht das Leuchtmittel, sondern den Reflektor drumrum.
So wird es auch bei einen richtigen Leuchtturm gemacht. Der Kranz zum Drehen des Reflektors kann für eine weitere Untersetzung genutzt werden.
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

Di, 03.09.13, 21:08

hallo zusammen,
ich werde mich am wochenende mal im internet auf die suche nach einem geeigneten reflektor begeben.mal sehen ob da was fertiges auf dem markt ist, oder ob ich da auch wieder basteln muss.Die nächsten Tage mus ich mich erstmal om ein anderes Projekt kümmern, steige aber spätestens nächste woche wieder hier ein.
ich versuche dann den angehängte schaltlan mit den genauen bauteilbezeichungen zu versehen.
gruß an alle
popey
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

So, 03.11.13, 14:37

Hallo Zusammen,
tut mir leid das ich mich doch erst jetzt wieder melden kann.
habe mich der Einfachheit halber für ein Drehlicht mit 20 roten LED´s und einstellbarer Drehgeschwindigkeit entshieden.
Den Vorschlag mit dem Drehreflektor werde ich aber weiter verfolgen. Ich denke aber das es hierbei probleme mit dem Abstrahlwinkel der LED geben wird. Wenn s hierzu Vorschläge gibt bin ich sehr dankbar.

Aber ich habe noch ein Problem. Wie zu sehen ist habe ich den Leuchtturm mit einer Solarlichterkette (80 LED,aus Fernost akku 1,2 V 700 mah) aufgepimmt. Da der Lichtspass aber nach ca. 4 Stunden vorbei ist, habe ich eineweitere Solarzelle mit Akku (2500 mah)paralel dazu geschaltet. zwischen Solarzelle un Akku habe ich eine Diode als entladeschutz eingebaut.
Eigentlich müsste die Lichterkette doch jetzt länger leuchten, was aber nicht der Fall ist. Mache ich da einen Denkfehler oder warum funktioniert das nicht
20130913_200752.JPG
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 03.11.13, 17:15

Ich hab dein Bildproblem mal behoben und den zweiten Post gelöscht.

Zu dem Problem mit Akku laden per Solarzelle wäre es ganz gut, wenn Du uns mal die Verschaltung skizzierst und nähere Infos zur Solarzelle lieferst. Genau genommen muss es schon ein Modul sein, denn eine einzelne Zelle liefert nur rund 0,55 V und lädt somit keinen 1,2 V Akku.
popey
User
User
Beiträge: 18
Registriert: So, 01.09.13, 21:34
Wohnort: hessen
Kontaktdaten:

So, 03.11.13, 17:53

vielen Dank für die chnelle Antwort.
Ja, also ein Solarmodul 40x 50 mm liefert 3- 4 Volt ca 80 ma.
Das Modul habe ich auf ein Gehäuse gesetzt und über eine Diode mit em Akku 1,2 V über eine Diode verbunden.
Das funktioniert auch. der Akku wird geladen. Vom akku bin ich dann auf den Akku des Solarmodus der LED kette gegangen.
Ich habe also meinen Eigenbau paralel dazu geschaltet. Theoretisch müsste sich dann doch die Leuchtdauer verlängern.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3174
Registriert: Fr, 17.08.07, 11:02
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen
Kontaktdaten:

So, 03.11.13, 18:17

popey hat geschrieben:Vom akku bin ich dann auf den Akku des Solarmodus der LED kette gegangen.
Ich habe also meinen Eigenbau paralel dazu geschaltet. Theoretisch müsste sich dann doch die Leuchtdauer verlängern.
Das sollte so sein. Wenn der Akku geladen wird, dann sollte auch eine Verlängerung der Leuchtdauer stattfinden. Wieviel, hängt dann eben von der Sonne ab. Bei 80mA wird der Akku aber wohl eh die meiste Zeit leer sein, wenn es jeden Abend leuchten soll.
Antworten