LED-Treiber

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 30.07.14, 14:01

Hallo Forum,

bin dabei einen Kronleuchter für unser Gartenhaus zu bauen. Dabei verwende ich 12 dieser Nichia LEDs. Eigentlich wollte ich die 12 LEDs in zwei unabhängige 6er Gruppen teilen und die dann per PWM von einem Arduino aus über einen LED-Treiber dimmen. Maximal sollten dabei zwischen 350mA und 500mA fließen.

Nun bin ich eher zufällig beim Stöbern auf diesen Thread gestoßen. Die Idee gefiel mir schon recht gut, dann muss ich keinen "teuren" overpowerten Arduino zur PWM-Erzeugung nehmen, sondern schlicht zwei NE555s.

Lediglich der LED-Treiber fehlt mir noch. Der sollte möglichst effizient die LEDs mit 350 bzw. 500 mA max. versorgen und über PWM dimmbar sein. Eine LED-6er-Gruppe benötigt rund 19V (bei 500mA, alle in Serie). Bei der Versorgung habe ich an ein 24V Netzteil gedacht.

Kennt zufällig jemand einen geeigneten Treiberbaustein für kleines Geld oder eine einfache Treiberschaltung (falls möglich effizienter als MOSFET und Vorwiderstand)?

Vielen Dank bereits für eure Hilfe!

Gruß Scorpion!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 30.07.14, 14:42

Wenn Du die ohnehin nur mit 24V betreiben willst, kannst Du einen 78L05 als Erzeuger der 5V Spannung verwenden
(Eingangsspannungsbereich: 7-30V, empfohlen werden 7-20V).
Als Konstantstromquelle eignet sich die Meanwell LDD-L Serie:

Alle Links zu Elpro:
78L05
LDD-350L (2,69 EUR netto)
LDD-500L (2,69 EUR netto)
Die KSQ verträgt Eingangsspannungen von 9-36V, ist per PWM dimmbar und kann 2-32V liefern.
An 24V angelegt max. 7 Leds a 3V = 21V (siehe Grafik im Datenblatt auf Seite 3).
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 30.07.14, 14:49

Wunderbar! Genau so etwas habe ich gesucht!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 30.07.14, 14:59

Falls Du Deine Platinen mit Eagle layoutest, gleich noch einen Link.

Link zu Cadsoft (Eagle) - kein direkter Download:
meanwell_dcdc_v5.lbr
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10504
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 30.07.14, 15:12

Die KSQs gibt es bei Pollin auch: http://www.pollin.de/shop/dt/Mzc4ODQ2OT ... 50_mA.html bzw. http://www.pollin.de/shop/dt/Mjc4ODQ2OT ... 00_mA.html und einen 5V Regler findet man da auch: http://www.pollin.de/shop/dt/ODU5OTI4OT ... 805CV.html (falls Du nicht sowieso noch einen hast) Weil bei elpro kosten Bestellungen unter 15€ satte 10€ Versand...
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 30.07.14, 15:22

Vielen Dank für die Links! Da es schnell gehen muss werde ich die Schaltung provisorisch auf Lochraster-Platinen aufbauen. Version 2 bekommt dann aber ne gefertigte Platine.

Noch eine kurze Frage zum NE555 in oben verlinkter Beschaltung:
Dort ist ein 100nF Kondensator eingezeichnet, ich hätte gerne etwas mehr als die 100Hz. 47nF (für 250 Hz) sind ja in der Beschreibung vorgeschlagen. Mir schweben so 22nF vor, laut Simulation sind das dann rund 525 Hz, macht der NE555 das noch mit? oder ist diese Frequenz sowieso zu hoch, da schon deutlich im unangenehm hörbaren Bereich? Ich will nur vermeiden, dass ein "Flackern" bemerkbar ist.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10504
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 30.07.14, 15:45

Vermutlich spielt das hier keine so große Rolle. Die KSQ setzt das PWM Signal sowieso in ein internes Steuersignal für den Schaltregler um. Die PWM Frequenz wird nicht direkt an die LEDs weitergegeben. Laut Datenblatt: http://www.elpro.org/shop/_pdf_products_new/7150.pdf soll die PWM Frequenz zwischen 100Hz und 1000 Hz liegen. Ob es ggf. 'pfeift' kann ich Dir nicht sagen, ich glaube es aber nicht. Daher würde ich eber bei ca. 250Hz bleiben. Dem NE555 ist das egal. Der geht auch im zweistelligen kHz Bereich noch problemlos.
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 30.07.14, 15:52

Also auf Seite 3 des Datenblatts unter PWM Dimming Control sieht das für mich aber schon so aus, als ob der Treiber exakt die PWM Frequenz umsetzt (daher macht es auch Sinn den Eingang als On/Off control zu verwenden). Aber gut, ich denke da man schon bei 100 Hz nur bei schnellen Bewegungen etwas wahrnimmt, sollte bei 250 Hz alles flackerfrei sein. Dann nehm ich die 250 Hz.

Danke soweit für die Beratung!
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 30.07.14, 17:58

Borax hat geschrieben:Die KSQs gibt es bei Pollin auch
Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.
Aber alle Typen gibt es bei Pollin nicht. Alle Typen gibt es auch bei Elpro nicht.
Bei der LDD-L sind mittlerweile Ströme bis 1500mA möglich. Die sind dann allerdings so groß wie die LDD-H Serie.

Die SMD-Ausführungen (LDD-LS und LDD-HS) habe ich noch nirgends gesehen. Die machen allerdings auch wenig Sinn.
Die benötigen mehr Platz auf der Platine als die Baureihen in Durchsteckmontage und vertragen weniger Spannung.

Sind aber alle in der meanwell_dcdc_v5.lbr enthalten. Deswegen auch schon die Version 5.

Die KSQ setzt das PWM Signal sowieso in ein internes Steuersignal für den Schaltregler um. Die PWM Frequenz wird nicht direkt an die LEDs weitergegeben.
Das ist nicht richtig.
Darauf hat mich Kollege Loong hingeweisen.
Der Ausgangsstrom ist PWM-moduliert.
pwm_moduliert.png
Ein Pfeifen ist nicht hörbar.
Ich hatte die PWM-Steuerung mit einem 22nF Kondensator gebaut.
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10504
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mi, 30.07.14, 19:56

Die KSQ setzt das PWM Signal sowieso in ein internes Steuersignal für den Schaltregler um.
Ok. Also wird das wohl nur bei den 'großen' 230V KSQs (mit der 3 in 1 Dimming Funktion) so gemacht.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Do, 31.07.14, 06:13

Könnte aber die Unsitte erklären, warum so viele Menschen nach der Konstantstomquelle noch einen PWM-Dimmer einbauen möchten bzw. dieses auch tun. Normal ist das nämlich nicht.
Antworten