Schaltung fürs Auto

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Fr, 09.03.07, 13:56

hi aber hab gar keine Motorantenne ;) die wird einfach angeschraubt ;)
Aber des wäre ja auch ein heiden aufwand das kabel zu verlegen? ;)
Benutzeravatar
feuer-fritz
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 123
Registriert: Mi, 13.12.06, 12:33
Wohnort: Jülich

Fr, 09.03.07, 14:01

Jepp, ich meinte auch den Ausgang am Radio, den sollst Du nutzen, steht normalerweise gut beschrieben in der Bedienungsanleitung oder sogar mit einem Aufkleber am Kabel, das aus dem Radio kommt.

Greets
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Di, 13.03.07, 21:20

Hallo hab ein Problem und zwar....

Hab einen Versuchsaufbau gemacht... der wie folgt aussieht...
1051_relais3_1.jpg
wobei ich das Zündungsplus nur an die 12 V hinhalte...
warum schaltet das Relais nicht? Die LED leuchtet, des hb ich schon getestet indem ich einfach den Pluspol hingehlten hab ;)

bitte tips ;)
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Di, 13.03.07, 21:43

Fehlermöglichkeiten

falsches Relais
schlechte Masseverbindung

ausgeschlossen?
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Di, 13.03.07, 21:49

feuer-fritz hat geschrieben:Jepp, ich meinte auch den Ausgang am Radio, den sollst Du nutzen, steht normalerweise gut beschrieben in der Bedienungsanleitung oder sogar mit einem Aufkleber am Kabel, das aus dem Radio kommt.

Greets
Dann geht das Navi und Handy nur, wenn auch das Radio an ist.

@2fast: Haben die Dir ganz sicher die 12V Variante geliefert?
Weil die Schaltung, wie Du sie aufgezeichnet hast, funktionieren muss. Da gibts nichts zu deuteln. Kannst Du das Relais direkt an einem Netzeil testen?

EDIT: Sailor war schneller :D
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Di, 13.03.07, 23:35

teste das gerade an einem 12 V netzteil....
Hab es noch gar nicht im Auto verbaut, vorsichtshalber. Ja und es ist das 12 V Relais, also des dass mir empfoheln wurden....

steht daruf 12V DC und contact 10A und 30V ;) komisch was könnte die fehler möglichkeit noch sein?
wie merkt man des das relais kaputt ist? hab es doch hoffentlich nicht zu heisse gemacht beim löten :)

EDIT:

das relais gibt ein ganz leise klick ab aber es schaltet nicht :(
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 14.03.07, 07:04

Dann reicht der Strom nicht, der von Deinem Netzteil kommt.

Relais ziehen beim Schaltvorgang einen sehr hohen Strom. Dadurch bricht die Spannung des Netzteils beim Schaltvorgang zusammen. Das leise "Klick" ist ein deutliches Zeichen dafür.

Der angegebene Nennstrom ist der "Haltestrom".

Probiers mit einer Batterie (die auch genügend Saft liefern kann)!

Es wäre schön, wenn Du gleich eine komplette Fehlerbeschreibung geben würdest! :wink:

Dann wäre auch eine schnellere und präziesere Hilfe möglich.
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Mi, 14.03.07, 07:30

sorry sailor,

war gestern einfach bissle im stress ;) ich hoffe du vergibst mir ;)

Hab halt das kleine Netzteil von hier aus dem Shop...
meinst du die 2700 mA Akkus haben genügend Strom? hätte da nämlich
11 V zur Verfügung müsste doch auch reichen oder?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 14.03.07, 08:02

Das Relais aus dem Shop ist für stärkere (schnell schaltende) Relais nicht geeignet, weil es Kurzschlussfest ist.

Diese an sich gute Schaltung führt dazu, dass das Netzteil beim Schalten des Relais einen Kurzschluss feststellt und wegschaltet.

Mit Deinen Akkus könnte es gerade so gehen, Du darfst nicht vergessen, dass im Auto regelmäßig mehr als 12 Volt zur Verfügung stehen. Bei voller (und wenig belasteter) Batterie 12,5 bis 13 Volt und bei laufendem Motor rund 14 Volt. Und darauf ist das Relais ausgelegt.

Mein Hinweis auf eine präziesere Fehlerbeschreibung ging nicht gegen Dich sondern für Dich. Der Hinweis auf das Netzteil und auf das "Klick"-Geräusch hatte halt gestern schon zu einer Eingrenzung der Fehlermöglichkeiten geführt und Dir schneller eine richtige Antwort gebracht. :wink:
So ist es eben schwer gewesen aus einem richtigen Schaltbild und der Fehlerbeschreibung "geht nicht" eine vernünftige Abhilfe zu beschreiben. Schließlich können wir doch alle nur unsere Antwort nur auf die Beschreibung aufbauen.

Es gibt also weder einen Grund, dich zu entschuldigen noch um Verzeihung zu bitten! :wink:
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Mi, 14.03.07, 11:44

okay Sailor und danke. Bin immer wieder von deinem Wissen beeindruckt. Ganz ehrlich und offen... :D
Werd des dann gleich mal testen, wenn ich wieder zu hause bin.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, sollte die Schaltung im Auto funktioniert?

Werd euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Dann noch eine kurze frage, ich möchte noch eine Sicherung einbauen in die Schaltung wo wäre diese denn am Sinnvollsten? An welche stelle? Ich hätte sie jetzt in die Leitung weg vom Relais und hin zum Verbraucher gemacht. Also an das Kabel in der Zeichnung ganz links. UNd bei einer Sicherung gibt ist es egal wie rum man die einbaut oder? Sind einfach zwei Lötlaschen dran und dann löt ich die einfach an:

plusleitungvonRelais ---> Lötlaschen ---> Sicherung ---> Lötlaschen ---> Kabel hin zum verbraucher...

mfg
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mi, 14.03.07, 15:29

Danke für das Kompliment!

Wenn die gesamte Schaltung schon hinter einer Sicherung im Auto sitzt, kannst Du die Sicherung in die Leitung zwischen Schalterkontakt Relais und LED setzen, sonst muss sie zwischen Batterie und Abzweigung Relais/LED.

Eine Sicherung hat keine Richtung beim Einbau (nunja, einige Automaten passen nur in eine Richtung in den Halter).
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Mi, 14.03.07, 20:14

Das von mir empfohlene Relais hat um die 800 Ohm, da fliessen nur ein paar mA. Und wenn Du das anschließt hat es einen sehr hohen Einschaltwiderstand (Spule -> Gegenstrom während sich das Magnetfeld aufbaut) ganz entgegen einem Kondensator, der im ersten Augenblick einen Kurzschluß darstellt und der dann immer "hochomiger" wird.

Zu den Sicherungen:
Eine dicht an die Autobatterie, so das selbst wenn sich ein Kabel durchscheuert direkt an der Batterie abgesichert wird. Die andere vor den Relaiskontakt Richtung Zündplus, damit falls auf Schaltung - oder der Verkabelung zum Navi etc. - was passiert gleich Ruhe ist.
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 07:29

Also gut ich brauch dann nur die Sicherung weg vom Relais hin zur Stromversorung. Da ich das Plus vom Autoradio wegnehme, denke ich jetzt einfach mal ist diese Leitung schon abgesichert...
Das Radio sollte abgesichert sein oder?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 15.03.07, 07:55

Ja, das Autoradio ist abgesichert, die Sicherung findest Du im Sicherungskasten (es ist häufig im Deckel des Sicherungskastens beschrieben, welche Sicherung für was ist).
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 08:19

okay danke, und die schaltung sollte im Auto funktionieren?
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 15.03.07, 08:30

Hast Du das von Ragnar Roeck vorgeschlagene Relais genommen, also dieses?

Das geht nicht! Der hohe Gleichspannungswiderstand, den er genannt hat, hätte mich gleich stutzig machen müssen.

Das Relais braucht zum Schalten mindestens 125 Volt Wechselspannung!

Der Schaltkontakt ist für 12 Volt 10 Ampere ausgelegt.
Zuletzt geändert von Sailor am Do, 15.03.07, 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 08:43

okay danke Sailor ;) welches bräuchte ich dann? ;)
Dann halt nochmal bestellen ;)...
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 15.03.07, 08:56

Am Einfachsten nimmst Du ein normales KFZ-Relais wie dieses. Dieser Typ passt bei KFZ-Anwendungen immer.

Wenn es schnell gehen soll, bekommst Du die auch im KFZ-Handel.
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 09:03

und das funktioniert, dann mit dem Dauerzündungsplus??

Will nicht nochmal eins bestellen ;) und die Schaltung tut dann ;)....

Aber danke sailor...
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Do, 15.03.07, 09:08

Die Schaltung ist richtig. Dieses Relais schaltet so lange wie auf der Spule Spannung ist. Wenn Du es an die vom Zündschloss geschaltete Spannung hängst, schaltet es weg, wenn die Zündung ausgeschaltet wird und ein, wenn die Zündung eingeschaltet wird (das hätte das andere auch getan, wenn die Spule für 12 Volt ausgelegt wäre).
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 09:15

okay danke, dann werd ich mir das mal zulegen ;)

bis dann...
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Do, 15.03.07, 16:05

Freunde, ladet Euch mal bei Reichelt das Datenblatt runter, es ist für 12V. Ihr verwirrt den armen Mann doch nur. Es schaltet bei ca. 70% der Nennspannung ein und fällt dort auch wieder ab. Rechnet mal die Leistung dieses Relais aus, wenn es für 230V wäre: P = U²/R = 230V²/720Ω = 73Watt (!) das kann ja wohl kaum sein.

FYI: Ein mir vorliegendes KFZ Relais hat ca. 80 Ohm Spulenwiderstand, d.h. es wird der zehnfache Strom benötigt für das selbe Ergebnis (aber immernoch nur 170mA bei 13,4V).
Ragnar Roeck
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 924
Registriert: Di, 20.02.07, 19:40

Do, 15.03.07, 16:19

Sailor hat geschrieben: ...
Das Relais braucht zum Schalten mindestens 125 Volt Wechselspannung!
...
DC ist immernoch Gleichspannung :D In unserem Fall kann das Relais maximal 250V Wechselspannung, aber nur 125V Gleichspannung schalten.
Benutzeravatar
2fast
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 757
Registriert: Mo, 13.11.06, 17:24
Wohnort: bei Stuttgart

Do, 15.03.07, 18:25

ich blicks jetzt gar nicht mehr ;) tuts oder tuts nicht ;)
Jungs ich vertrau euch...
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9254
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Fr, 16.03.07, 07:10

Probier es mit dem Relais, das Du jtzt hast, einfach mal aus. :wink:
Antworten