led-tester mit apfel

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

luckylu1
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1405
Registriert: So, 29.04.07, 05:11
Wohnort: berlin

Di, 08.05.07, 11:04

so hier nun mein erster versuch,wie angekündigt mit einem apfel! Lol

ganz wichtig,bei einem versuch,sind natürlich die "konstrucktionsunterlagen"

also man nehme 2 stullenbretter...

werkzeug: ein rostiges messer, sollte nur nicht zu stumpf sein,es könnte sonst zu verletzungen kommen.
eventuell noch eine rostige zange (von opa aus dem keller holen)

materialien:ein stück zinkblech,notfalls verzinktes eisenblech (aber bitte nicht von der dachrinne abmachen)
1 verschrumpelten apfel
4 vergoldete ohrringe von mama (aber nicht erwischen lassen)
etwa einen meter draht
1 led eine,von der ihr wisst,das sie noch ganz ist^^

versuchsobjekt:1 beliebige led aus der bastelkiste und

versuchsvorbereitung:durch kräftiges reinbeissen, wird der apfel in 4 teile geteilt,die grösse der einzelstücke
spielt keine rolle,sollten aber nicht zu klein sein,ideal wären etwa 4 gleichgrosse teile
(schwierigkeit: nicht alles vollsabbern !)
von dem zinkblech werden 4 teile abgebrochen,(dazu benötigt ihr die zange)die stücken
sollten nicht zu klein sein und am besten streifenform haben,naja wenn es nur dreiecke
werden ist es auch nicht wirklich schlimm^^
jetzt kommt das rostige messer zum einsatz,damit macht ihr das zinkblech blank,einfach
eine weile darauf herumkratzen,aber alle 4 stücken,soviel mühe müsst ihr euch schon machen
jetzt müsst ihr den draht in 5 etwa gleichlange teile teilen,wenn die zange zu stumpf ist
müsst ihr eben den draht solange hin und her biegen bis er bricht,wenn er eine isolierung
haben sollte müsst ihr irgendwie,an jedem ende 2cm oder besser 3 abisolieren,falls es mit
dem messer nicht geht,vergesst nicht die spange vorher aus dem mund zu nehmen !!

versuchsaufbau:ihr legt die stullenbretter vor euch auf den tisch und schiebt sie mit den längsseiten
aneinander (die schmalen seiten zeigen zu euch )die apfelstücke,je 2 kommen in die mitte,mit
einem abstand von etwa 10cm bildet ihr ein quadraht ,jetzt nehmt ihr einen ohring und rödelt
ein stück draht rum,den ohrring quetscht ihr jetzt so in das erste apfelstück, das der draht den
apfel nicht berührt!am besten fangt ihr mit dem stück an, dass links am nächsten bei euch liegt
am nächsten draht wird ein stück von dem zinkblech und ein ohrring befestigt, jetzt steckt ihr
das zinkblech steckt ihr etwa 1cm neben dem 1 ohrring in das apfelstück,den ohrring am anderen
ende, quetscht ihr in in das nächste apfelstück auf der linken seite,das gleiche macht ihr jetzt
mit den anderen teilen, immer gold,apfel, zink, in der art, dass sich zum schluss ein draht
links am gold und rechts an einem stück zink im apfelstück befindet und sich aus dem draht ein
ein quadraht mit den apfelstücken als ecken bilden lässt, wenn ihr jetzt nur noch 2 freie enden
habt, sollte alles richtig sein.

versuch:jetzt haltet ihr die beiden freien drähte an die led,wenn sie nicht leuchtet, dann die beine
vertauschen, spätestens jetzt muss sie leuchten,wenn das der fall ist könnt ihr euer testobjekt testen.

fehlermöglichkeiten:wenn ihr zu lange gebraucht habt,ist der apfel eventuell vertrocknet (neuen nehmen)
der schmuck von mama ist nichtmal vergoldet, sondern ganz billiger kram oder da steht innen
ne ganz kleine zahl drin 333 oder 585, das könnte eventuell ein fehler sein. da gibt es
noch die krügerand von papa^^ aber da müsstet ihr ein loch reinbohren, das ist kompliziert
und papa findet das bestimmt nicht gut... (willst ja keine haue oder?) also, was nun
nehmen? du könntest papas computer aufschrauben.... auch nicht gut,was nun? jetzt kommt dir
der rettende gedanke! im keller steht ein alter schrottcomputer, also ab in den keller
(zange nicht vergessen) 4 möglichst lange vergoldete kontaktstifte abmachen, ist zwar
bissel fummelig, mit etwas geduld geht das aber, und jetzt testen..

die olle led aus der bastelkiste geht auch noch, alles prima!
nun vergesst aber nicht die ohrringe zurückzubringen und vorher sauber zu machen!

ich habe im moment leider keine kamera,ev. kann das ja jemand mal übernehmen,das zusammen zu basteln.
bei mir reichten 2 solcher apfelelemente um eine orangerote led mit 1 mA zum leuchten zu bringen,obwohl das messgerät im 20mA bereich dazwischen war und ich nur vergoldete kontakte und verzinktes blech genommen habe.das messgerät zeigte etwa 2V im leerlauf und 5mA bei kurzschluss,mit den 4 zellen sollten,wenn die metalle im apfel dicht beieinander sind und ein extra saurer apfel genommen wird,etwa 2-3 mA bei etwa 4V zu machen sein. welche elemente noch gehen,sieht man in der elektrochemischen spannungsreiche,cu und eisen liegen zum beispiel zu dicht beieinander,zink und silber oder magnesium und gold sollte auch gehen,würde mich freuen,wenn das mal jemand mit anderen elementen probiert.
O.Mueller
Moderator
Beiträge: 4082
Registriert: Do, 23.02.06, 15:08
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Mo, 23.07.07, 18:14

Das hätte ich ja schon gerne mal als How2 gesehen...

Gruß
Olaf
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Mo, 23.07.07, 18:31

Mit Zitronen gehts auch, wobei man beachten sollte das Bio Zitronen mehr mAh Leistung haben.
Silber-Matte Schrauben sind übrigens auch verzinkt, kann man also benutzen, anstatt Gold geht auch Kupfer.
Blei / Kupfer geht besser, aber wenn dann einer den Apfehl isst geht einiges nicht mehr ...


@lucky
Ist das jetzt eine Apfelbatterie oder ein Akku ?
Mal versucht den aufzuladen ?
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mo, 23.07.07, 22:09

kannst glaub sogar mti dem aufladen^^ und das ganze rührt von der Säure und den Ionen her soweit ich weis. aber mit ner Zintrone gehts viel besser .. mit einer frischen zitrone.^^
DnM
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1118
Registriert: Mi, 24.05.06, 20:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Mo, 23.07.07, 23:51

ich hab irgendwann auch mal was davon gehört allerdigns war es da nur ne zitrone und ne kleine glübirne an die 2 kontaktstifte gelötet waren und das ganze dann ab in die zitrone habs aber noch net live gesehen deswegen kann ich da jetzt nichts näheres zu sagen ich werd morgen aber am schauen ob wir ne zitrone im haus haben und da einfach mal ne led reinstecken mal sehen obs auch so geht von verschiedenen metalle. wenn ja werd ich sie mal aufladen :D
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Mo, 23.07.07, 23:53

DnM hat geschrieben:ich hab irgendwann auch mal was davon gehört allerdigns war es da nur ne zitrone und ne kleine glübirne an die 2 kontaktstifte gelötet waren und das ganze dann ab in die zitrone habs aber noch net live gesehen deswegen kann ich da jetzt nichts näheres zu sagen ich werd morgen aber am schauen ob wir ne zitrone im haus haben und da einfach mal ne led reinstecken mal sehen obs auch so geht von verschiedenen metalle. wenn ja werd ich sie mal aufladen :D
Wenn Du in der Schule warst musst Du das auch kennen :D
Das gibts oft als Experiment für Jugendliche usw.
DnM
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1118
Registriert: Mi, 24.05.06, 20:58
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Mo, 23.07.07, 23:58

ne unsere physiklehrerin ist leider net die beste sie hat uns monatelang mit einem stab den sie mit nem katzefell aufgeladen hat und einer beschichteten holundermarkkugel gequält interessante experimente ham wir net geamkcht
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Di, 24.07.07, 09:03

Also in der Uni Hamburg wird statt Katzenfell wohl Kaninchenfell genommen... Geht aber auch ganz gut.
Was man vielleicht machen könnte, ist das ganze in einem oder mehreren Gläsern Essigessenz zu probieren - das ist ja noch mal n ganzes Stück saurer.
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Di, 24.07.07, 16:44

Synthy82 hat geschrieben:Also in der Uni Hamburg wird statt Katzenfell wohl Kaninchenfell genommen... Geht aber auch ganz gut.
Was man vielleicht machen könnte, ist das ganze in einem oder mehreren Gläsern Essigessenz zu probieren - das ist ja noch mal n ganzes Stück saurer.
Essig ist wohl das was man bei "nicht Naturgebundenen" Versuchen am ehesten verwendet.
Als ich den Versuch mal vor vielen Jahren gemacht habe waren es Kartoffeln und Essig.
(hat kaum was genützt da ich nur eine Glühlampe hatte)

Sehr gut funktioniert das ganze auch bei Verbrauchern mit niedriger Betriebsspannung und
gleichzeitig niedrigem Strom, also Taschenrechnern oder Uhren.
Low Current LEDs wären auch optimal, Nennspannung 2V und Nennstrom 4mA sind schon sehr gut,
aber sie leuchten ja schon bei weniger, also praktisch wenn der Versuch nicht zu aufwendig werden soll.

Und noch ein Tip, wer das mit Essig machen will kann als Batteriegehäuse TicTac Behälter nehmen.
Die gibts überall, die Grösse ist gut geeignet und man kann sie mit Klebeband zusammenkleben.
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Di, 24.07.07, 20:14

Na ja.. Wenn du ne moderne rote LED nimmst, die du auch bis 20 (mitunter sogar 30) mA befeuern kannst, da siehst schon bei ein paar µA was und die Spannung ist auch nicht so hoch, weil die kleinen Fotönchen in rot nicht so viel Energie haben.

Ergänzung:

In TicTac-Behältern hab ich mal n 12V-Inverter für 8W-Leuchtstofflampen gepackt. Gut, ich musste n bisschen was ausschneiden, aber berührungssicher hatt ichs erst mal. ;-)
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 25.07.07, 12:32

hat das jetzt mal einer ausprobiert mit dem einfachen LED in Zitrone oder essig stecken?
weilsoweit cih gehört hab kommt es auf die metalle an, du musst glaub 2 verschiedene spezielle (weis nciht mehr genau welche) metall verwenden um diesen Stromefekt hinzubekommen.

und wie stehts mit dem wiederaufladen? was ging da?^^
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mi, 25.07.07, 13:11

Gib mal bei Wikipedia "Elektrochemische Spannungsreihe" ein. Da sind die verschiedenen Potenziale der Metalle aufgelistet. Und da nimmst du dir einmal das höchste und einmal das niedrigste, das du auftreiben kannst.
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 25.07.07, 19:46

ha wusst ichs doch^^ weil einfach so die diodereinstecken hab cih spaßeshalber versucht und es ging gar nichts^^
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Mi, 25.07.07, 21:01

Mit Magnesium müste das doch extrem gut gehen

Magnesium und Blei dann hat man mit einer Zelle genug Saft für eine rote LED
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 25.07.07, 21:03

mit einer Zelle? mit einer Zitrone oder?
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Mi, 25.07.07, 21:05

die ist ja dann die Zelle :lol:
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Mi, 25.07.07, 21:09

mh ok müsst ich mal ausprobieren nur ham wir kein Magnesium da ... wie stehts mit anderen metallen und dann bracuh ich vielleicht ja 2 Zellen/Zitronen, wie muss ich die verbinden?
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Mi, 25.07.07, 21:23

Miss doch einfach die Spannungen, dann weißt du's!
Benutzeravatar
Neo
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2631
Registriert: Fr, 25.02.05, 23:22
Wohnort: hessen-wisbaden
Kontaktdaten:

Mi, 25.07.07, 21:28

nehm Aluminium und Kupfer

verbinde das mit einem Kabel :lol: :roll:
Benutzeravatar
jm2_de
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1188
Registriert: Sa, 06.01.07, 01:26

Mi, 25.07.07, 21:58

Aber bitte kein Blei benutzen, das ist giftig und wie soll man das Zeug dann entsorgen ?
luckylu1
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1405
Registriert: So, 29.04.07, 05:11
Wohnort: berlin

Do, 26.07.07, 04:12

es geht auch mit mineralwasser , für ensprechend hohen strom und spannung müssen allerdings grössere platten und eine grössere anzahl von zellen verwendet werden.

hätte ja nicht gedacht, dass das soviele leute interessiert *g*

ev. sollte ich ja mal über alternative energiequellen berichten?
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Do, 26.07.07, 07:41

jm2_de hat geschrieben:Aber bitte kein Blei benutzen, das ist giftig und wie soll man das Zeug dann entsorgen ?
Och na ja.. Davon lagert noch genug auf den Dächern rum.. Also von daher...
Benutzeravatar
Venga
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1039
Registriert: Sa, 17.02.07, 23:33
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Do, 26.07.07, 12:18

O.Mueller hat geschrieben:Das hätte ich ja schon gerne mal als How2 gesehen...

Gruß
Olaf
Das kannst du haben. :lol:

Da das Thema hier nur als trockene Theorie behandelt wird, hab´ ich das mal ausprobiert.

Erst mal zum von luckylu1 geforderten Material:
Das rostige Messer und die rostige Zange sind tatsächlich von meinem Opa. Da das Messer saumäßig scharf ist, hab ich mir noch ein Kittmesser geholt, auch rostig und auch von Opa, aber stumpf.
Da ich nur 2 goldene Ohrringe habe, meine Mutter zu weit weg wohnt und meine polnische Nachbarin sich beharrlich weigerte ihre 4 goldenen Schneidezähne für meine hochwissendschaftlichen Versuche zur Verfügung zu stellen, mußte ich mir Ersatzmaterial suchen. (Mein Mann hat versprochen mich zu erschießen, wenn ich an sein Mainboard gehe) Ich wählte Kupfer.
Zink hatten wir hier auch nur in Form von Regenrinnen liegen, aber ein Stück Blei fand sich noch. Ja, ich weiß: Blei ist giftig. Ich hab´s auch nicht abgeleckt - ehrlich.
Ein Apfel lag unterm Apfelbaum, ein unreifes Früchtchen Marke "Mueltregger" (plattdeutsch = elendig sauer)
Eine funktionierende rote LED und Draht fand ich auch.

Die von mir gewählten kupferfarbenen Büroklammern bestanden den Magnettest nicht und wurden gegen feinsten kupfernen Draht ersetzt.
1491_material_1.jpg
Hund und Katz interessiert es nicht die Bohne, was ich hier für wichtige Experimente durchführe.
1491_pause_1.jpg
Alles nach Anweisung zusammengesteckt und getestet.
1491_test_1.jpg
Laut Multimeter beträgt die Spannung 1,7V und es fließt 6,8 uA Strom, die LED glimmt also nur.
1491_led_2.jpg
Benutzeravatar
Gundom
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 831
Registriert: Sa, 24.03.07, 09:58
Wohnort: Willingen (Upland)
Kontaktdaten:

Do, 26.07.07, 12:27

na hallo. das ist doch mal klasse.
VIELEN DANK AN VENGA.

so haben sich das bestimmt alle hier gedacht und gehofft es zu sehen zu bekommen.

aber die V sind leider zu wenig, um die größeren leds und highpowers zu test. sonst wärs mal ne lustige sache das einfach zum nachbauen ist.
aber trotzdem top!

mfg
Dom
Zuletzt geändert von Gundom am So, 29.07.07, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Do, 26.07.07, 12:42

hätte jemand lust auf nen großversuch mti..öhm 20 Zitronen?^^ mh also da ja jetzt ferien sind glaub cih werd cih mal mit meinem Lieblingsnachbar^^ n bissel zeitvertrodeln udn einige Zitronen udn äpfel opfern um das mal genauer zu untersuchen was wieviel und so bringt :D
Antworten