P5 Deckenleuchte im Eigenbau

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Sa, 10.07.10, 09:44

Moin Leute,

vor langer langer Zeit habe ich mal recht günstig 8 x P5 ( die alte version mit den schwarzen Quadratischen Platinen) hier im Shop gekauft. Damals noch als Anfänger um etwas mit der Materie vertraut zu werden. Nun habe ich endlich etwas Zeit gefunden diese LEDs sinnvoll zu verwenden. Möchte nämlich die alte Wohnzimmerglühobstdeckenlampe durch eine Spotlampe ersetzen.
Gedacht habe ich mir das folgender Masen.

Die 8 P5s werden einzeln auf kühlkörper montiert. jede dieser P5 ergibt dann quasi ein Spot, die dann alle nocht mit einer Schwenkvorrichtung versehen werden und an ein gestell kommen. das ist alles kein problem, etwas handwerkliches feingefühl und gut is. schwierig wirds eher bei der verkabelung. ich hab im Shop diese schönen Konstantstromquellen für 230 V gefunden 350 mA wären perfekt für meine P5. So nun kam mir dann aber irwie ein problem in den Sinn; P5s sind ja RGB LED und diese Eigenschaft möchte ich auch nutzen. Also dacht ich mir eben 3 dieser KSQ für jede farbe eine, ist dann zwar schon stark an den grenzen meines Budgets aber ... naja. Doch um Farben schön mischen zu können müsste man die 350mA ja auch drosseln können? geht das? kann man die KSQ irgendwie modifizieren, einen drehpotti anbauen oder so? Oder irgend eine Schaltung hinter die KSQ setzen? (nicht davor, an 230 V mag ich nicht rumbasteln). Oder gibt es vielleicht eine noch viel einfachere Lösung?

Löten, elektronische Vorkenntnisse und einfaches werkzeug sind kein problem, nur programmieren kann ich (noch) nicht.

Freue mich jetzt schon auf eure kreativen Ideen und bedanke mich schonmal im Vorraus

Scorpion
jkunz
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 150
Registriert: Sa, 19.06.10, 21:15

Sa, 10.07.10, 10:34

Ich denk mal du wirst im Wonzimmer kein IP67 brauchen. Dann ist diese KSQ günstiger.

Dimmen, z.B. per PWM, kann man die aber auch nicht. Es gibt nur eine Möglichkeit mit dieser KSQ zu dimmen: Man schaltet einen dicken Transistor parallel zu den LEDs. Je mehr man den Transistor aufsteuert, um so mehr Strom fließt an den LEDs vorbei und die LEDs werden dunkler. Dann verheizt der Transistor aber die "überflüssige" Leistung und kocht still vor sich hin.

Da sollte man sich schon langsam Gedanken machen ob nicht ein fertiges RGB Steuergerät die bessere Lösung ist.

Bedenk auch die besch...eidene Farbwiedergabe reiner RGB Beleuchtung. In einem Wohnraum möchte ich Licht mit gutem Farbwiedergabeindex und möglichst kontinuierlicher Spektralverteilung. RGB LEDs machen nur drei schmale Spektrallinien bei eben RGB.
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 10.07.10, 10:34

An den Konstantstromquellen kannst Du nichts umbauen. Die sind wasserdicht, Schutzklasse IP67 (laut Datenblatt nur IP66) und somit hermetisch dicht vergossen.
Benutzeravatar
Scorpion
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 918
Registriert: Fr, 20.07.07, 13:07

Sa, 10.07.10, 11:46

Also die von jkunz vorgeschlagene KSQ ist doch schonmal nciht schlecht. kostet weniger und reicht mri aus. kann man an dieser KSQ einen Stromregler einbauen? möglichst einfach? mit veränderbarem Widerstand? gab hier mal ein Tutorial wo gezeigt wurde wie man diese Kleineren KSQs modifiziert. geht das hier auch?
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Sa, 10.07.10, 12:16

Antworten