Solar Basiertes Haus

Fragen zu Schaltungen, Elektronik, Elektrik usw.

Moderator: T.Hoffmann

devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

So, 03.10.10, 09:35

hallo,
ich möchte etwas bauen was die menschen die solartechnik näher bringt und zeigt dass solar-energie kein spielzeug ist sondern wird eines tages die hauptquelle für energie weltweit sein.
ich startete mehrere studien zum thema Solar Energie Optimierung.und am ende war mir klar dass die industrie beutet die natur aus.und stellt hindernes vor dem fortschritt dar.
wenn der weltweite verbrauch von erdöl und gas so weiter bleibt, ist in max. 30 jahren alles verbraucht.da werden kinder von heute grosse problme haben.
es muss heute begonnen wird alles gleichzeitig zu optimieren.
was benötigt wird für eine optimale solar welt ist:

-solarzellen die mehr beute liefern und weniger herstellungskosten haben und insbesondere klebbare düne durchsächtig solar folien.
-leds mit höher leuchtkraft und weniger stromverbrauch.
-akkus die viel amper in kleinen volumen speichern, gasfrei, memoryless, entladungswert und 5% über lange zeit.
-besseres monitoringsgeräte wie laderegler, transformer usw.
-haushaltsgeräte die bei gleicher kälte/wärme/rotation viel weniger strom verbrauchen.
-preis-leistung so dass jedes haushalt die module und geräte kaufen kann ohne kredite/auf urlaub zu verzichten.

ich habe mittlerweile ein berg aus informationen über solartechnik gesammelt.suche menschen die nicht nur an eine led lampe oder laderegler denken sondern die an einem gesamten konzept arbeiten.jder der etwas entwickeln kann, jemand mit liebe zur forschung.alles ist natürlich ehrenamtlich.also kein job oder ähnliches sondern ich suche menschen die mit mir gruppe aus hoppybastler eine gesamt lösung für ein solar basiertes haus anbieten.

patente usw interessieren mich nicht. ich möchte auch kein cent damit verdienen.
anstaat von viele gestreute informationen auf hunderte von websites, möchte ich mit euch eine informative seite die alles von a bis z anbietet für ein solar betriebenes haus.alles von modulen,akkus,haushaltsgeräte,lampen usw bis wasserwärmeanlagen.
alle informationen kostenlos anbieten.

was ich selber gemacht habe.ich habe LED Licht eintwicklung.
habe 3D lampen gemacht die box heissen.diese haben 4 oder mehr seiten. auf jede seite sind leds, unten auch sind leds.diese 3D lampen simulieren eine birne.
erreicht ist nicht nur perfekte form die das licht gut verteilt sondern auch 50% geringer watt verbrauch.
die 3D lampen sind sehr günstig in produktion. schon ab 2 euro mit 36 leds.

wer lust hast kann mir schreiben
RAFALNT@yahoo.de
Danke
Rafal
ps. mag sein dass jemand denkt ich mache das alles für mein haus.ich habe kein haus.wohne zu miete in 50qm.
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

So, 03.10.10, 19:12

:idea: Interessant. :D
Benutzeravatar
Renegade
User
User
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 01.09.06, 20:11
Wohnort: Neunkirchen / Saarland

So, 03.10.10, 19:14

finde ich auch , da ich nächstes Jahr bauen werde , sehr Interessant

würdest du uns mehr Informationen geben?
jn1480
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 197
Registriert: So, 14.09.08, 10:47

So, 03.10.10, 19:19

@devlooker:
Hast Du außer Deinen Theorien auch praktische Erfahrungen mit der Materie gemacht?? :(
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

So, 03.10.10, 21:16

hallo,
ein auto fährt mit 1,5L 45 000 Euro.ein fahrrad fährt 100kmh kostet 10 000 euro.tiny computer lautlos ausser festplatte verbraucht 10watt kostet 450 euro.
das sind gute produkte für die umwelt aber kosten eine menge geld.am ende erfährt man dass moral/menschliche werte kein platz mehr in europa haben.medikamente/tod usw.aus allem wird geld gemacht.viel geld. und dabei wird die menschenwürde mit den schuhen getreten.wir warten bis asien uns hybrid/elektro auto kommt.wie jedes haushalt gewartet hat bis ein notebook nicht mehr 1500 euro sondern 250 euro kam!
****************************************************************
ich möchte gerne schritt für schritt anleitung für solar know how (thema nach dem anderen).
ich fange an mit solarmodule.
am anfang empfehle alle die ein solar modul bauen wollen niemals eine grösse menge zellen im web zu kaufen bevor du mit einer und zwei zellen experimentiert hast.
erst mit einer oder 2 zellen 125 oder 156 testen.
die 125mm produtzieren 2.4w
die 156mm 3.9 bis 4,15w
erst überlegen was du machen möchtest und dann kannst du die passende menge an zellen kaufen.
mittlerweile kannst du eine 125 und ca. 156 zellen für 1 euro das stück auf e b a y in de und usa.
du hast 150 euro inkl. versand zollfrei pro sendung.
für anfänger gibt es oft angebote mit 5 oder 10 zellen.
ich werde nie gebrochene zellen kaufen.
auch keine formate ausser 125mm oder 156.
auch nicht verschiedene sorten in einem modul mixen.
habe auf t a o b a o . c o m solarmodule gefunden.
nutze google translator.
die module koste etwa so:
100w kostet 1000rmb + 25% für die rahmen glas,plexiglas usw.
also 1250 rmb.
wenn mehrere menschen zusammen kaufen oder du kauftst viele panele ist gut.
zahle nur mit cklickandbuy oder paypal wegen betrug usw.
auf e b a y . d e kann man nur am samstag sylvister usw ab 18:00h günstig kaufen.
ich werde nie modul kaufen unter 180w.
wenn kein versand angeboten ist, kannst GLS für 34 euro nutzen mit abholen, ich rede von 180w und mehr module.
die 34 euro sind für bis 3 module.

teil 2 folgt
pardon für mein schlechtes deutsch
Rafal
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 04.10.10, 02:02

1250rmb
Renmimbi wird CNY (Chinesischer Yuan) abgekürzt.
1250 CNY entsprechen 135,63 EUR (Stand: 04.10.2010)
Mit Frachtkosten bist Du dann aber schon über der 150 Euro Zollfreigrenze. Und das heißt, dass Zoll noch drauf kommt.
Zusätzlich noch die 19% Einfuhr-Umsatzsteuer (auch bei ausländischen Produkten mit einem Wert größer 22 Euro fällt diese an.)

1250 CNY =
135,63 EUR
+ 34 EUR Frachtkosten
---------------------------
169,63 EUR
+ 6,5% Zoll
----------------------------
180,66 EUR
+ 19% USt
----------------------------
214,99 EUR

Mit 180 Wp kommst Du aber nicht sehr weit. Um ein ganzes Haus zu betreiben musst Du schon 10.000Wp oder mehr haben (Licht, waschen, kochen, usw.)

10.000Wp / 180Wp = aufgerundet 56 Module.
56 Module kosten ohne Frachtkosten und ohne Zoll und UST schon 7600 EUR.
9631,96 Euro inkl. Zoll + UST, aber noch ohne Frachtkosten

Mit Frachtkosten, aufs Dach müssen die Dinger auch noch montiert werden, Halterungen dafür kosten auch Geld. Laderegler, Akkus, Kabel, Sicherungen, Spannungswandler (für 230V~ Geräte), usw. usw.
Und schon bist Du bei 12.000 bis 15.000 Euro (oder mehr).

Die 180Wp beziehen sich auf ein theoretisches Maximum und nicht auf eine Leistung, die permanent abgegeben werden kann. Wenn eine Anlage mit 10.000 Wp nur Zwei-Drittel liefert, dann wäre das schon viel. Insbesondere, da wir hier in Deutschland und nicht am Äquator wohnen. Hier scheint die Sonne nicht jeden Tag und auch die Anzahl Sonnenstunden ist sehr begrenzt.

Solarzellen sind im Übrigen temperaturabhängig. Das theoretische Maximum bezieht sich auf eine Temperatur von 25°C. Wenn die Zellen heißer werden, sinkt deren Effizienz um bis zu 20%. Also genauso wie bei Leuchtdioden. Die werden auch ineffizienter je heißer diese betrieben werden.

Und:
Flache Solarzellen sind Out, Röhrenformen sind In.
Sowas wie die in den PDFs von dieser Seite

Ein Link zu den PDFs waren aufgrund einiger eckiger Klammern in der URL nicht darstellbar, daher nur ein Link zur Produktseite.

Editiert.
Zuletzt geändert von Achim H am Mo, 04.10.10, 02:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Mo, 04.10.10, 02:32

Welchen Wirkungsgrad haben eigentlich diese Solarzellen? - die mit der Röhre meine ich. :D

Bei mir funktioniert der Link nicht, daher:
http://www.alwitra.de/index.php?id=evalon_u_solyndra
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mo, 04.10.10, 02:56

Auf der Produktseite habe ich keine Informationen gefunden. Einzig dieser Hinweis:

"Optimal ist daher die Kombination dieses innovativen PV-Systems mit der seit Jahrzehnten praxisbewährten weißen Dachbahn EVALON® von alwitra, die im Vergleich zu anderen Dachbahnen höchste Reflexionswerte aufweist und einfallende Solarstrahlung von der Dachfläche reflektiert. Der Ertrag der PV-Anlage wird so um bis zu 20% erhöht."

Vorteile (die mir einfallen):
1. Das Licht (egal von woher) wird in die Röhre geleitet und erst dort in Strom umgewandelt.
2. Um die Röhren kann Luft zirkulieren und so die Temperatur niedrig halten.
3. Laut Infoseite sind die Röhren bis Windstärke 12 zugelassen. Flache Panels fliegen da schon weg.
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Mo, 04.10.10, 09:45

hallo Achim,
ich kenne niemand der nur ein 180 modul auf dem dach hat.ich meinte viele module aber keinen dabei der unter 180w.bitte nicht schwarz zwischen den zeilen sehen.also für 1 modul von china lohnt es sich nicht. ich habe auch klar geschrieben viele module für eine person oder mehrere.
wo anfangen?
im schlimmsten fall, ich meine damit wenn kein erdöl gas usw nicht mehr gibt.was brauchen wir? wir menschen? wir brauchen hitze um zu kochen und wenn es dunkel ist licht. und besonders in nord europa im winter heizung.
wieviel module brauchen wir um das am tag zu tun.
ps. ökologisches leben hat nichts mit 500w pc netzteile die in manchen häuser 12 stunden laufen.
*das herd hat mehrere platten.
die kleinen davon brauchen 1500w/h
*tee/kafee kocher 2000w/2
*toaster 2000w/h
*notebook 100w/h (kisten durch notebooks ersetzen.notebook ist genau so gut, spart platz und energie)
*waschmaschine 1000w/h bei 40grad
*kühlschrank 25w/h
*TV 100w/h
*LED licht pro zimmer 5w
*Geschirrspüler 1000w/h
es gibt natürlich geräte die weniger oder mehr verbrauchen.
es wäre gut wenn jeder uns später sparsame geräte vorstellt.

gekocht und gegessen wird jeden tag sowie tee, kafee, TV, notebook.
gewaschen 1x pro woche.
auf sachen wie toast und tee/kafee kann im sommer verzichten wird.

für eine familie aus 4 personen wo beide eltern arbeiten und kommen zwischen 16:00 und 17:00h zurück, i kind im kindergarten, 1 kind in schule.
ich rechnete:
1h kochen
1h tee/kafee/toast
4h notebook
4h TV
0,5h Geschirrspüler (verbraucht 15L. lohnt sich wenn du besuch/party hast oder alle 2 tage machst oder grosse familie hast.)
5h licht für 4 zimmer
es gibt sachen wie bügeln, duschen, nintendo usw (jedes haus hat andere menschen/aktivitäten und so anderer stomverbrauch)

1500+2000+400+400+500+100=4900w pro tag

durchschnittl. scheint die sonne in de 6h/tag.

ein solarmodul mit 200w liefert ca. 150w/h x 6 =900w
4900/900= ca. 5.5 module also 6 module a 200w=1200w.
jeden tag gibt es auktionen auf e b a y für 100/200 oder 400 stück zellen 156x156mm.
mit glück kannst du 100stück 156x156 für 100 euro plus 7 euro versand ersteigern.
du brauchst 300 stück 156mm um 1200w haben zu können.
die gewonnene watts werden in akkus gespeichert und dann können erst verbraucht werden.

die module müssen richtung süden sein.
wer sein dach nicht richtung süden hat, kann 60d grad 2 linien von 3 eck an die wand von seinem haus montieren (wie der daumen und zeige finger.) auf diese hänge-konstruktion kommen die 6 module.bei bedarf kann die hänge-konstruktion vergrossert werden.
ich half leute module auf dem balkon zu montieren.
andere in einem glashbürohaus hinter den fenstern.
bei einem freund auf dem land zeichnete ich für ihn ein stahlbaum auf dem er 24 module baute.

aufbau von solarmodule gitter:
für jede horizontale reihe braucht man gitter aus 2 schienen (wie bahn schienen).
die module haben im rahmen 4 löscher.es werden auf jede schiene 2 schrauben befistigt.
das solarmodul hängt an die obere schiene durch 2 schrauben und and die untere schiene durch 2 schrauben.
die gitter alu profile sind im web zu kaufen, suche auf suchmaschienen wie preisroboter, evendi,ebay, amazon,hood,auvito,twinga usw.
die profile werden in length-meter verkauft.
google solar aluprofile

zurück zu den modulen.
die module haben volt stärke von ca. 21v. es gibt auch mehr und weniger volt.
aber die batterie hat ein druck von 12volt.
deshalb braucht man ein gerät mit dem man aus 21v 12v macht (druck redutzierer) und das ding heisst laderegler.
laderegler hat neben diese funktion auch zu kontrollieren ob das akku leer, voll oder nicht ganz voll ist.
wenn das akku voll ist verhindert der laderegler dass srtom in das akku fliesst.

ich habe viele kabel gefunden im web in de.waren mir alle wucherpreise, habe also alles aus usa gekauft.
google.com english suche solar cables.
zahlen mit cklickandbuy or paypal, es gibt auch kk und überweisung.
ware pro sendung inkl. versand bis 150 euro zollfrei
wenn der verkäufer teueren versand anbietet schickte ich ihm link zu usps usa post site mit preise nach de.
er war erstaunt und hat den preis von usps angenommen.

solarmodule in selbst bau mit 2 zellen
ich nehme an du möchtest selber bauen also nicht fertig kaufen.
ich empfhle mit einer zelle,2 oder auch 4 zu testen.
was brauchen wir um prodfi modul fertigen zu können?
2 zellen
milchige plexiglas für den boden
glasklar antifrost plexiglas kommt oben
mux pen (metalkleber stift)
lötdraht
lötkolben mit 3mm breite spitze
lötflussmittel
dann brauchst du sorten von draht
tab wire 2mm zum verbinden der zellen einer spalte
bus wire 5mm zum verbinden von 2 spalten
silicon zum kleben der zellen auf milchige plexiglas und zum laminieren des rahmens.dabei werden die kanten der 2 plexi oben und unten wenn alle zellen verbunden wurden, wird der raum zwischen den 2 plex mit silicon geschlossen.und wenn der aluprofil eingebaut ist wird zwischen dem plexiglas und aluprofil mit silicon gefüllt.

werde eine sammlung von fotos machen und hochladen
Teil 3 folgt
Rafal
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Mo, 04.10.10, 11:15

für die waschmaschine haben wir halbes modul übrig von unserer kalkulation.
das sind 100w/h x 6h pro tag =600w x 6 tage die woche =3600w.
diese 3600w reichen für 3x waschen pro woche.
eine A++ WM verbraucht ca. 1000w/h.
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 04.10.10, 13:52

devlooker hat geschrieben:durchschnittl. scheint die sonne in de 6h/tag.
Der durchschnittliche Wert hat keine Bedeutung für die Berechnung wenn die Energie in der Erntezeit "Sommer" nicht so gelagert werden kann, dass sie in der Verbrauchszeit "Winter" auch zu nutzen ist.

Mit durchschnittlicher Sonnenscheindauer kann ich bei einem Sommerhaus rechnen, bei einem ganzjährig genutzten Haus in unseren Breiten muss mit etwa der 10-fachen Solarzellenkapazität gerechnet werden. Das auch nur wenn der Speicher ausreicht, mindestens 10 Tage zu überbrücken.


- Eine bessere Berechnung bekommst Du mit der derzeit nutzbaren Gesamtenergie der Sonne, also Solar und Wind.

- Der Energieverbrauch ist individuell sehr unterschiedlich. Neben den von Dir genannte Großverbrauchern (die zu schwach berechnet wurden) sind es die vielen kleinen Verbraucher, die Dir am Ende die Rechnung versauen (und das Licht erlöschen lassen).

Auch wenn das oben gesagte negativ klingt: Ich halte viele Deiner Ansätze für gut!
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Mo, 04.10.10, 14:13

devlooker hat geschrieben:*notebook 100w/h (kisten durch notebooks ersetzen.notebook ist genau so gut, spart platz und energie)
Ein "Mac Mini" von Apple braucht auch nur wenig Energie. Im Leerlauf sogar nur 10 Watt.
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Mo, 04.10.10, 14:29

die 6 stunden sonne pro tag sind berechnet durch dokumentation der letzten 5 jahren.also 5 jahre land jeden tag notieren wielange die sonne da war.365 tage.am ende die stundensumme geteilt durch 365 macht die 6 tage.
es gibt tage da scheint die sonne nicht.andere tage 10 stunden lang.
stell dir vor du has ein haus. neben dir sind weiter 9 häuser die auch solarstrom produtzieren.
es gibt haus das wenig verbraucht und ein haus das mehr verbraucht.
damit das haus mit grossem verbrauch strom bekommt, gibt es ein verwalter.
der verwalter ist energiekonzern.
dein strom geht durch kabel in das gemeinsame netz von den 10 häusern.
häuser die mehr verbrauchen können vom netz strom bekommen.
du hast strom produtziert. du zahlt an den verwalter.
du hast auch dein strom an den verwalter verkauft, so bekommst du auch geld zurück.
die insel lösung mit akkus für den eigenen gebrauch ist ok aber nicht ökonimisch.
ist im notfall ideal wenn man irgendwo ist wo kabelstrom nicht verfügbar ist.

der stromverbrauch ist heute so hoch weil die menschen vieles nicht mehr per hand machen wollen oder weil sie faul sind mit einander zureden und staatdessen TV gucken.auch keine teller waschen sondern über geschärspühler.und auch viel verwöhnt mit toast, zig kafee am tag.und alles was strom verbraucht.
das grosse problem kommt wenn fossilenergie weg ist.
ich habe bei besuchen in häusern grosse lager an abgolzte bäume (kaminholz)
wenn für jedes haus soviele bäume abfallen müssen, endet das sicher in einem disaster.
vor allem jedes jahr.aber die bäume wachsen nicht so schnell.
viel holz. das zerstört unser schütz gegen wind, etc.bäume im wald sind schutz gegen naturkatastrophen.

in der schweiz arbeiten freunde von mir die versuchen die sonne zu simulieren (hört sich sehr gefährlich an).
in berlin gibt es bereits tests um strom vom mondlicht zu bekommen.

ich bin gegen jede art von umwandlung von pflanzen in energie (das ist schande und verbrechen gegen die menschheit).
Benutzeravatar
Sailor
Moderator
Beiträge: 9263
Registriert: Di, 28.11.06, 22:16
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Mo, 04.10.10, 15:05

Wenn Du im Verbund denken willst, musst Du es großräumiger sehen. Selbst deutschlandweit reicht nicht aus, einen Abfall der Energie z.B. durch schlechtes Wetter abzufangen.

Und bedenke: Im Sommer, wenn weniger Energie benötigt wird, hast Du bei Sonnenschein in der Zeit von 7 Uhr morgens bis 9 Uhr morgens mehr Energie geerntet als im Dezember oder Januar an einem vollen Sonnentag.

Die Sonne hat Anfang Juli morgens um 7 Uhr mehr Kraft als Anfang Januar an ihrem höchsten Stand mittags.

Im Verbund mit Windenergie und natürlich auch Wasserenergie (auch Nutzung von Ebbe und Flut) und in einem sehr großräumigen Sammel- und Verteilernetz und günstigen Speichermöglichkeiten für überschüssige Energie wird sicher auf Dauer eine Lösung möglich sein.

Allerdings sind zu einem Gelingen auch innovative Techniken bei den Verbrauchern erforderlich, nicht nur bei den Kleinverbrauchern in den Haushalten, auch bei den Großverbrauchern in der Energie.

Dazu gehört z.B. auch, große Energiemengen dann abzurufen, wenn sie zur Verfügung stehen. Das kann teilweise auch automatisiert geschehen.

Ich habe in meinem energie-unsicheren System z.B. einen Kühlschrank, der bei ausreichend zur Verfügung stehender Energie einen Kältespeicher auflädt, der den Betrieb des Kühlschrankes bis zu 24 ohne elektrische Verbindung gewährleistet.

Ebenso ist denkbar, dass die Waschmaschine nur dann anspringt, wenn ausreichend Energie im Netz zur Verfügung steht ...
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Di, 05.10.10, 10:23

Aluprofile:
-es gibt verschiedene profile von U form bis X form .X form haben auch normale und mit kabelkanal.
alles hängt davon ab wie sie die C träger auf ihrem dach befestigen und was von konstruktion sie bauen wollen.
am besten ist wenn die kabel in kanäle laufen.sparsam kann man das durch binden der kabel mit draht oder klebeband usw.
-Netzrechtung, manche machen vertikal, andere machen horizontal.horizontal is richtig und sicher.
dabei ist wichtig bei horizontal netz quere profile zu bauen damit alles oben bleibt.denke dabei dass falls die befestigung schwach ist kann alles fallen und du verlierst das ganze geld.also nicht sparen bei der befestigung.
-schrauebn und muttern sind unterschiedlich wie die profile.suche eine eine leichte kombination für dich.
-suche genug im internet nach preise.es gibt grosse unterschiede bei den shops, du kannst viel geld sparen wenn du viel suchst.
-wichtig ist dass man alles auf papier oder pc simuliert.zeichnen wie lange jedes modul, abstand, wo die schrauben sind, abstand, wo die kabel laufen.und wo die akkus sind oder verbindung zum netzbetreiber.alles 2 und 3 mal checken.
Dateianhänge
nuten1.jpg
nuten1.jpg (23.69 KiB) 6965 mal betrachtet
nuten.jpg
nuten.jpg (22.25 KiB) 6965 mal betrachtet
montage8.jpg
montage8.jpg (21.25 KiB) 6965 mal betrachtet
h2.jpg
h2.jpg (71.62 KiB) 6965 mal betrachtet
aluprofil.jpg
aluprofil.jpg (32.15 KiB) 6965 mal betrachtet
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Di, 05.10.10, 10:29

Ja genau, die Maytec-Profile sind zwar super, aber der Preis von ca. 25€ per/M is auch heavy.
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Di, 05.10.10, 10:36

die profile kosten ab 5 euro pro meter.google genung. 40x40mm X form kosten 6,90 euro pro meter.
Dateianhänge
montage7.jpg
pro modulenreihe braucht man 2 schienen.
montage7.jpg (149.72 KiB) 6961 mal betrachtet
montage6.gif
befestigung an das dach
montage6.gif (55.04 KiB) 6961 mal betrachtet
montage1.jpg
horizontales netz
montage1.jpg (28.83 KiB) 6961 mal betrachtet
nuten.jpg
profile mit kabelkanal
nuten.jpg (22.25 KiB) 6961 mal betrachtet
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Di, 05.10.10, 10:47

zum thema preise, manche kaufen audiokabel mit vergoldete kontake für 40 euro.ich kaufe normale messing kabel für 3 euro und es gibt kein qualitäts unterschied.es gibt über 120 tausend online shops in de.die preise sind so unterschiedlich dass man bei einem projekt mit 8 modulen 1600w zwischen den shops um 4 tausend euro sparen kann.so ist das bei modulen, kabel,profile,laderegler,akkus und alle kleine teile die dazu gehören.
4000 euro sind nicht wenig.
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Di, 05.10.10, 11:16

devlooker hat geschrieben:zum thema preise, manche kaufen audiokabel mit vergoldete kontake für 40 euro.ich kaufe normale messing kabel für 3 euro und es gibt kein qualitäts unterschied.
Ein gutes Audiokabel macht einiges aus. Man sollte aber bedenken, das die Elektrogeräte dann auch sehr hochqualitativ sein müssen. Sonst macht das ganze mit dem professionellen Kabel keinen Sinn.


Wer schon immer mal wissen wollte, wie solche Profile fürs Dach entstehen:
(Strangpressen)

http://de.wikipedia.org/wiki/Strangpressen
http://www.alu-laufen.ch/index.php?lang=de&id=48
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 05.10.10, 11:35

Die Animation ist ja goil.
Aber wie stellt man solche Profile wie die oben dargestellten X-Profile (siehe letztes Bild vom Dach) her? Die haben Löcher. Und wenn das Alu stranggepresst wird, würde doch die Form ebenfalls mitgeschoben werden. Das muss also eine etwas andere Form der Strangpressung sein. :?:
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 2801
Registriert: So, 19.10.08, 23:56
Wohnort: Hannover

Di, 05.10.10, 12:04

Meine Ideen dazu:

-Photovoltaik

-evtl. Mini-Windgeneratoren im Bereich 200 bis 400W peak und schnelldrehend (kein wahrnehmbarer Schattenschlag)

-Akkus nur LiFePo4 (Lithium-Eisenphosphat, z.B. von A123systems, die haben nach 1000 Zyklen noch >90% Kapazität und für den Innenwiderstand hat A123 selbst für 300.000 (!) Zyklen ein Diagram angegeben, das nahezu keine erhöung zeigt. Diese Akkus sind zwar relativ günstig, aber dennoch bei den benötigten Leistungen sehr teuer und sollten daher in einem Elektroauto stecken, wo sie die meiste Zeit Energie puffern, aber auch als Fahrakku genutzt werden können (die meisten Autos stehen die meiste Zeit nur rum, da kann der schweineteure Akku anders genutzt werden!)
LiFePo4 scheint nahezu der heilige Gral der Akkutechnik zu sein, Opel nutzt im Opel Ampera (=Chevrolet Volt) LiFePo4-Akkus von A123systems und gibt darauf 10 Jahre/180.000 km Garantie! (60 km soll der rein elektrisch fahren können, ca. 40.000€ Neupreis)

-Für Beleuchtungszwecke natürlich LEDs mit hohem CRI und 90 lm/W aufwärts (Nichia -H1 z.B.)

-Falls heizen notwendig dafür Solarthermie, idealerweise gleich als Kombi-Module mit Photovoltaik

-Notfalls Kraft-Wärmekopplung , z.B. mit dem VW-Gasheizkraftwerk, dass es z.B. bei www.lichtblick.de (Stromanbieter, der zertifizierterweise WIRKLICH grünen Strom anbietet) gibt.
(damit bekommt man u.U. für den ins netz gespeisten Strom noch Geld raus, wenn man heizt)
devlooker
User
User
Beiträge: 28
Registriert: So, 03.10.10, 08:37

Di, 05.10.10, 19:20

woher kommen die volts und die amper?
nehmen wir an wir haben eine rohzelle 125x125mm mit 0,5v und 2,5watt.
ich nehme diese zelle unter leser und schneide sie in 8 teile wie im foto.
weil jedes teilchen 0,5v hat, kriegen wir am ende 4v.die kommen aus 0.5 x 8=4v. usw
beim teilen einer zelle verändern sich nur die volts und amper aber die watts verändern sich nicht.
die 8 teile zelle liefert uns also 4v und 2w.
wieviel amper liefer sie?
2w / 4v = 0.5A
4v x 0.5A = 2W
2w / 0.5A = 4v

alle module weltweit werden nach diesem schema gebaut.
es gibt rohzellen die mehr oder weniger als 0,5v haben.

wenn du also 6v modul bauen möchtest brauchst du dafür 12 teile a 0,5v
wenn du 9v modul bauen möchtest brauchst du dafür 18 teile a 0,5v
wenn du 12v modul bauen möchtest brauchst du dafür 24 teile a 0,5v
usw.
Dateianhänge
4v.jpg
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Di, 05.10.10, 22:23

Und diese Spannung bricht unter Last auf ca. Zwei-Drittel zusammen. Von den 8 in Reihe geschalteten Solarzellen (zusammen 4V Leerlaufspannung) kannst Du effektiv ca. 2,66V nutzen.

Oder anders herum:
Wer 6V haben will, der braucht mindestens Ein-Drittel mehr.
Für 6V --> mind. 8V
für 9V --> mind. 12V
für 12V --> mind. 16V

Aber wer macht sich die Arbeit und zerschneidet eine Solarzelle mit einem Laser (falls sowas vorhanden ist)?
Mal abgesehen von der Möglichkeit dieses zu tun, wären keine Anschlüsse auf der Rückseite und diese darf man künstlich wieder anlegen.

Wer experimentieren will, der kann sich kleine Zellen besorgen. Die braucht man nur noch mit einem Stückchen Kabel zusammen schalten.
johnson
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 980
Registriert: Mi, 24.02.10, 14:10
Wohnort: Bayern

Mi, 06.10.10, 06:18

Hab ich das richtig verstanden :!:
Eine Rohzelle mit 125x125mm hat 0,5V, wenn ich die in 8 Stücke zerteile liefert jedes der kleinen Teile 0,5V.
Ähhh. Wie geht denn das :?: Ich mein, das muss doch nen Grund haben, warum die Rohzelle so groß ist und nicht schon bei der Herstellung in kleine Häppchen gemacht werden. :?:
Benutzeravatar
Achim H
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 13067
Registriert: Mi, 14.11.07, 02:14
Wohnort: Herdecke (NRW)
Kontaktdaten:

Mi, 06.10.10, 07:00

Die Solarzelle ist wie ein Kondensator. Je größer die Platten, desto mehr Kapazität hat diese. In diesem Fall mehr Ampere.
Kleine Solarzellen liefern zwar auch um 0.5V, aber der Strom (und damit auch die Leistung) ist sehr viel geringer.

Und weil Viele nicht wissen, wie eine Solarzelle funktioniert, noch ein Bildchen:
Bild
Antworten