LEDs kühlen mit Alu Profil und Wasser

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Benutzeravatar
Sebi41
Super-User
Super-User
Beiträge: 63
Registriert: Do, 24.02.11, 17:20
Wohnort: Tirol

So, 29.07.12, 16:09

Ich würde es auch mit Kupfer machen etwa so wie auf der Skizze.
Aber was machst du eigentlich mit dem warmen Wasser?
Dateianhänge
2012-07-26-197_1.jpg
Der Boden des Rohrs wird abgeschliffen und ein Flachprofil aufgelötet
2012-07-26-197_1.jpg (10.85 KiB) 2987 mal betrachtet
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 17:42

Ja, so wie in der Skizze könnte man es machen. Muss man halt nur Kupfer hartlöten können. Und um eine Seite anzuschleifen muss die Wandstärke groß genug sein.

Mit der Wärme will ich Wasser erwärmen (Fischbecken). Wenn ich ein paar Dutzend Watt an Heizleistung durch die LEDs habe muss ich weniger externe Heizleistung erbringen. Da fallen 10W für die Pumpe nichtmal mehr ins Gewicht, zumal dass eine Tauchpumpe wird, die ihre Abwärme auch an das Wasser abgibt.
Loong

So, 29.07.12, 17:50

ingo87 hat geschrieben:wo ist jetzt eigentlich das problem mit der wasserkühlung?
Keines, viele Leute kühlen ihren PC mit Wasser. Wegen burlis paar Watt halte ich jedoch Wasserkühlung für unnötig aufwendig und teuer. Das geht passiv mit Lüfterunterstützung noch ganz genauso gut.
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 17:56

Loong hat geschrieben:Wegen burlis paar Watt halte ich jedoch Wasserkühlung für unnötig aufwendig und teuer. Das geht passiv mit Lüfterunterstützung noch ganz genauso gut.
Es sind schon ein paar mehr Watt und nach meiner Rechnung ist es sogar billiger. Ich brauch ja keine High End WaKü aus dem PC Modder Bereich
Jan-et
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 505
Registriert: Mi, 24.01.07, 18:57

So, 29.07.12, 18:10

Ich würde kein rundesrohr nehmen. Wichtig ist vorallem die Fläche zum Kühlen.

Ich würde eher sowas nehemen wie 1*4cm dann hast du eine Querschnittsfläche von 4cm^2 und eine rand von 10cm länge. Nimmst du hingegen ein Rudrohr mit einem durchmesser von 2cm. Dann hast du eine Querschnittsfläche von pi (also fast 4) und einen Rand von 2pi länge. Auch musst du noch die durchflussmenge beachten die geht bei Rundrohren mit der vierten Potenz des Radius.
Benutzeravatar
Sebi41
Super-User
Super-User
Beiträge: 63
Registriert: Do, 24.02.11, 17:20
Wohnort: Tirol

So, 29.07.12, 19:39

Für ein Fischbecken ist es viel effizienter mit Wasser aus dem Becken zu kühlen weil es beheitzt werden muss und Pumpe braucht man sowiso für die Strömung.
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 19:46

Sebi41 hat geschrieben:Für ein Fischbecken ist es viel effizienter mit Wasser aus dem Becken zu kühlen weil es beheitzt werden muss und Pumpe braucht man sowiso für die Strömung.
Das ist richtig, aber da besteht die Gefahr, dass sich die Leitungen zusetzen mit Algen oder ähnlich. Deshalb will ich in dem Kühlkreislauf nur destilliertes Wasser haben.
Benutzeravatar
Sebi41
Super-User
Super-User
Beiträge: 63
Registriert: Do, 24.02.11, 17:20
Wohnort: Tirol

So, 29.07.12, 20:14

Ein großes Becken oder?
Es wird eine lange Kühlleitung im Becken brauchen wenn es ein seperater Kreislauf wird.
Das mit den Algen ist natürlich ein Thema :mrgreen:
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 21:00

Im Moment hab ich nur ein 60L Aquarium. Könnte aber durchaus mal auf 600L bis 1000L gehen
Loong

So, 29.07.12, 21:02

Meine Aquarien haben im Sommer eher ein Wärme- als ein Kälteproblem. Und dann willst du das/die Aquarien mit der Abwärme der LEDs noch zusätzlich aufheizen?

Ich halte das nach wie vor für eine Schnappsidee.
Zuletzt geändert von Loong am So, 29.07.12, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr Fix-it
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1262
Registriert: Sa, 21.04.12, 10:39
Wohnort: Saarland

So, 29.07.12, 21:04

Hallo Jan-et,

augenscheinlich bist Du nicht ganz auf dem Laufenden, Deine Verbrauchsdaten sind von gestern. Die neue Generation i7, einen solchen habe ich als Beispiel gewählt (Intel i7 3770T max 3.9 GHz, Sockel 1155), braucht keine 130 W sondern nur 45 Watt und sind nicht langsamer als die Vorgänger-Serie, im Gegenteil, die haben sogar noch mehr Leistung unter der Haube, so ist eine Grafikchip im Prozessor enthalten.

Grafikkarten die 150 oder gar 300 Watt Leistungsaufnahme haben, sind Schrottteile aus der Ecke: Für Gamer viel Leistung für wenig Geld. Gute Grafikkarten, wie Sie für Workstations verwendet werden, habe die gleiche Grafikleistung, brauchen aber nur 40 Watt. Gut die fangen bei 1200 Euro an, aber wenn das Teil täglich schuftet, spielt der Preis keine Rolle, dann sind die Energiekosten wichtiger.

Gruß
Mr. Fix-it
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 21:13

Loong hat geschrieben:Meine Aquarien haben im Sommer eher ein Wärme- als ein Kälteproblem. Und dann willst du das/die Aquarien mit der Abwärme der LEDs noch zusätzlich aufheizen?
Von welchen Temperaturen redest du?
Loong

So, 29.07.12, 21:16

Wassertemperaturen im offenen(!) Aquarium von 30 °C und darüber. Mach dich doch einfach mal in den einschlägigen Aquarienforen schlau. Die Hilferufe dort über immer weiter steigende Wassertemperaturen gehören zum Sommer wie das Cornetto, der Sonnenbrand und die eiskalte Frucade...
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 21:28

Naja, zum einen ist nicht das ganze Jahr Sommer mit 35°C und zum zweiten kennst du nur die halbe Wahrheit über mein Projekt.

Du hast schon Recht, bei etwa 40°C würde es auch bei mir kritisch :mrgreen: , aber da würde ich vorher einschreiten bzw da bräuchte ich die LEDs kaum bis gar nicht.
Loong

So, 29.07.12, 21:34

Du bist schon ein lustiges Kerlchen... Natürlich weiß ich nicht mehr, als du hier und drüben darüber schreibst. Woher sollte ich auch? Wie und - vor allem - warum - sollte man dir helfen, wenn du nicht mit der Sprache rausrückst, was du eigentlich vorhast?
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

So, 29.07.12, 22:20

Weil das eine längere Geschichte wäre. Nur so viel: das Aquarium ist nur ein Winterquartier für Fische, die aus dem Nil stammen, also hohe Temperaturen nicht nur vertragen sondern sogar mögen. Im Sommer ist das Aquarium leer oder dient als Quarantäne oder Aufzuchtbecken.

Die LEDs dienen, wie man aus anderen Posts vielleicht ableiten kann, zur Pflanzenbeleuchtung. Und zwar nicht nur zum Überwintern von irgendwelchen Topfpflanzen sondern zur Aufzucht von Salat oder Gemüse. Deshalb ist es mit 3 LEDs nicht getan und ich brauche die Länge von 1m und mehr für die Beete. Weil die "Lampe" höhenverstellbar sein soll kann/will ich da keine schweren Kühlkörper dran haben. Die würden nämlich einige Kilo wiegen und viel zu viel Platz benötigen. Im Moment bastel ich mit kleinen CPU Kühlern. Da ist die Montage einfach zu umständlich und man braucht für jeden einen Anschluss für den Lüfter.
Dateianhänge
Image.jpg
Image.jpg (46.42 KiB) 2955 mal betrachtet
Jan-et
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 505
Registriert: Mi, 24.01.07, 18:57

So, 29.07.12, 22:53

Mr Fix-it hat geschrieben:Hallo Jan-et,

augenscheinlich bist Du nicht ganz auf dem Laufenden, Deine Verbrauchsdaten sind von gestern. Die neue Generation i7, einen solchen habe ich als Beispiel gewählt (Intel i7 3770T max 3.9 GHz, Sockel 1155), braucht keine 130 W sondern nur 45 Watt und sind nicht langsamer als die Vorgänger-Serie, im Gegenteil, die haben sogar noch mehr Leistung unter der Haube, so ist eine Grafikchip im Prozessor enthalten.

Grafikkarten die 150 oder gar 300 Watt Leistungsaufnahme haben, sind Schrottteile aus der Ecke: Für Gamer viel Leistung für wenig Geld. Gute Grafikkarten, wie Sie für Workstations verwendet werden, habe die gleiche Grafikleistung, brauchen aber nur 40 Watt. Gut die fangen bei 1200 Euro an, aber wenn das Teil täglich schuftet, spielt der Preis keine Rolle, dann sind die Energiekosten wichtiger.

Gruß
Mr. Fix-it
Da bist du ja informiert...
tommi
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 130
Registriert: So, 03.10.10, 20:43
Wohnort: Wien

Mo, 30.07.12, 01:17

Hey,

Ich kann oder möchte jetzt wenig zur eigentlichen Diskussion beitragen, nur weil du geschrieben hast du möchtest Destilliertes Wasser verwenden. Das würde ich nochmal überdenken ob du das wirklich machen willst. Destilliertes Wasser ist relativ aggressiv und könnte vielleicht sogar das Alu auf Dauer angreifen. Ich würde eher ein entkalktes Wasser verwenden oder nocheinmal nachsehen was es für Möglichkeiten gibt das Wasser zu entschärfen.

Zusätzlich solltest du sehen dass im Rohr eine turbulente Strömung ist. Dadurch wird die Wärme vom Rohr besser ins Wasser aufgenommen. http://de.wikipedia.org/wiki/Reynolds-Zahl.
Mit Hilfe der Reynolds Zahl kannst du abschätzen ob du dich noch im laminaren Bereich oder schon im turbulenten aufhältst.

Viel Spass beim Basteln,

Tommi
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Mo, 30.07.12, 06:34

Stimmt, destilliertes Wasser hat einen niedrigen Ph Wert. Na mal nachdenken, was ich nehmen. Kann ja normales Wasser einfach abkochen. Geht halt nur darum, dass keine Keime, Algen usw im System sind, die die Funktion behindern
Borax
Star-Admin
Star-Admin
Beiträge: 10611
Registriert: Mo, 10.09.07, 16:28

Mo, 30.07.12, 08:28

Da gibt es auch entsprechende Zusätze dafür. Schau mal bei Solaranlagen (nicht Photovoltaik). Da gibt es bestimmt was geeignetes.
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Mo, 30.07.12, 10:30

Du meinst Solarthermie. Ich hatte eher an die Kühlflüssigkeit von Autos gedacht, aber da könnte man auch fündig werden
Loong

Mo, 30.07.12, 21:35

Edit:
Sorry, Mißverständnis.

PS. CPU-Kühler kriegen (je nach Typ) locker Verlustleistungen von 100 Watt und mehr weg. Über das bißchen Abwärme deiner drei Golden Dragon im Bild lachen die bloß...
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Di, 31.07.12, 06:58

Ist mir klar. Mit laufendem Lüfter, selbst bei nur 5V, bleibt der KK kalt. Ohne Lüfter würde es auch gehen, aber da wäre der KK doch schon deutlich wärmer, vor allem weil die Montage nicht ganz so günstig ist und sich kein Lüftchen regt. Würde vielleicht funktionieren, ist mir aber zu kritisch
Strumboe
Ultra-User
Ultra-User
Beiträge: 622
Registriert: Mi, 25.08.10, 11:19
Wohnort: Quickborn

Di, 31.07.12, 07:17

Moinsen.

Also, wenn es hier nur um die Kosten geht:
www.fischer-elektronik.de
Dort habe ich zwei KK a 1000mm für schlappe 32 Euronen direkt bezogen. Sprich, Fischer liefert auch an privat Personen. Der einzige Nachteil: Vorkasse. Aber dann hast du "richtige" KK für "kleines" Geld.
Aber wie kommst du darauf, dass warme KK keine Wärme abführen? Auch wenn diese warm sind, werden sie Wärme abführen. Es ist nur die Frage, wie hoch die Temperaturbelastung der zu kühlenden Bauteile sein darf. Und da hast du selbst bei einer Umgebungstemperatur von 45°C noch genug Luft nach oben. Die DIE Temperatur bei den HP liegen deutlich über 100°C und man hat schon Probleme 60°C mit den bloßen Händen anzufassen. Wir sind da m.E. empfindlicher als die Bauteile.

Gruß
burli
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Mo, 23.07.12, 12:08

Di, 31.07.12, 07:25

Welchen KK hast du da genommen?
Antworten