Indirekte Beleuchtung Wohnzimmer 28m LED Strip

Hier werden Fragen zu LED-Grundlagen beantwortet...

Moderator: T.Hoffmann

Antworten
muhkuhdiemuh
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 22.11.23, 11:23

Mi, 22.11.23, 11:41

Hallo zusammen,

ich versuche mich gerade daran eine LED-Strip Planung im Wohnzimmer zu realisieren und bin mir nicht sicher ob das ganze so funktionieren wird.

Eckdaten: 28 laufende Meter LED Strip an Stuckleiste
LED Strip 24v CCT, z.B. dieser hier https://www.led-konzept.de/CCT-LED-stre ... high-power

Hier ist mein Grundriss, ich habe daran gedacht, alle 5m jeweils am Ende und am Anfang des Strips einzuspeisen. Die längste Zuleitung wäre ca. 10,3m lang.

https://imgur.com/a/1AnrLWY

Zu meinen Fragen:
1. Ist das so wie gedacht realisierbar?
2. Welchen Leitungsquerschnitt für die Zuleitungen bräuchte ich? Bei 12W/m wären das 60W auf 5m. Wären 2,5A/2 da ich auf beiden Seiten einspeise, also 1,25A pro Zuleitung. Würde bedeuten ich brauche laut Onlinerechner bei 10,3m einen Querschnitt von mindestens 1,88mm². Ist die Rechnung soweit korrekt?
3. Bei knapp 28m Gesamtlänge hätte ich eine Maximalleistung von 336W. Mit Puffer bräuchte ich also rund 400W - oder sollte ich bei dem Verbrauch direkt zwei Netzteile nehmen?
4. Ich würde gerne Löten vermeiden und die Strips direkt mit Anschlusslitzen nehmen. Verbinden würde ich das ganze dann gerne mit Wago-Klemmen. Ich müsste dann allerdings zwei Kabel (Einspeisung + das Kabel vom vorherigen Strip) auf einem Kontakt in der Klemme anschließen, oder gibt es dafür noch andere Möglichkeiten?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Grüße
JackyDean
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 402
Registriert: Fr, 04.12.15, 20:17

Do, 23.11.23, 08:36

Hallo,
Netzteil und Querschnitt hängen von der Art der Steuerung ab, genauer, ob der LED-Controller da 100% auf warm- und kaltweiß zugleich erlaubt oder ob er bei mittlerer Farbtemperatur warm- und kaltweiß nur mit 50% ansteuert. Alle Funk-Controller, die ich kenne, halten die Helligkeit unabhängig von der Farbtemperatur auf gleichem Level, d.h. bei mittlerer Farbtemperatur werden da nur 50 / 50 angesteuert. Es gibt aber KNX, DALI oder auch DMX-Controller, die 100 / 100 erlauben.

Entsprechend müssen Netzteil und Verkabelung ausgelegt sein.

LED-Bänder mit einem so weiten Bereich 2.200 - 6.500K kann ich nicht empfehlen. Bedingt durch die Farbmetrik (also einfach physikalische Grundlagen) werden da alle mittleren Farbtemperaturen (3.000 - 4.000K) einen deutlichen Farbstich Richtung Rosa haben. Kann man z.B. hier genauer nachlesen: https://led-lichtband.info/led-streifen ... warmweiss/

Ich würde möglichst einen kleineren Farbtemperatur-Bereich wählen.
Ansonsten ist LED-Konzept meines Wissens ein hochwertiger Anbieter und sollte alle Ihre Fragen selbst gut beantworten können. Auch die müssen aber wissen, welchen Controller Sie einsetzen wollen.

Viel Erfolg!
JackyDean
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 402
Registriert: Fr, 04.12.15, 20:17

Do, 23.11.23, 08:38

PS: Niemals LED-Bänder auf Gerade zusammenstoßen lassen! Spannungsunterschiede z.B. durch unterschiedlich lange Zuführungsleitungen können hier sichtbare Helligkeitsunterschiede hervorrufen. Diese sieht man auf einer Gerade sofort. Daher die LED-Streifen immer nur in Ecken zusammenstoßen lassen.
muhkuhdiemuh
Mini-User
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 22.11.23, 11:23

Do, 23.11.23, 14:20

JackyDean hat geschrieben: Do, 23.11.23, 08:36 Hallo,
Netzteil und Querschnitt hängen von der Art der Steuerung ab, genauer, ob der LED-Controller da 100% auf warm- und kaltweiß zugleich erlaubt oder ob er bei mittlerer Farbtemperatur warm- und kaltweiß nur mit 50% ansteuert. Alle Funk-Controller, die ich kenne, halten die Helligkeit unabhängig von der Farbtemperatur auf gleichem Level, d.h. bei mittlerer Farbtemperatur werden da nur 50 / 50 angesteuert. Es gibt aber KNX, DALI oder auch DMX-Controller, die 100 / 100 erlauben.

Entsprechend müssen Netzteil und Verkabelung ausgelegt sein.

LED-Bänder mit einem so weiten Bereich 2.200 - 6.500K kann ich nicht empfehlen. Bedingt durch die Farbmetrik (also einfach physikalische Grundlagen) werden da alle mittleren Farbtemperaturen (3.000 - 4.000K) einen deutlichen Farbstich Richtung Rosa haben. Kann man z.B. hier genauer nachlesen: https://led-lichtband.info/led-streifen ... warmweiss/

Ich würde möglichst einen kleineren Farbtemperatur-Bereich wählen.
Ansonsten ist LED-Konzept meines Wissens ein hochwertiger Anbieter und sollte alle Ihre Fragen selbst gut beantworten können. Auch die müssen aber wissen, welchen Controller Sie einsetzen wollen.

Viel Erfolg!
Hallo,

vielen Dank für deinen hilfreichen Input!

Würde das bedeuten wenn ich einen LED Strip von 5m länge habe und dieser mit 20W/m angegeben ist, aber nur 50/50 angesteuert wird, einen maximalverbrauch von 10W/m bzw. 50W/5m hat?

Das Thema Farbtemperaturen habe ich so noch gar nicht weiter betrachtet, macht aber auf jeden Fall sinn was du schreibst. Ich bevorzuge eher warme Farbtemperaturen, daher macht es dann für mich sinn nach einer alternative zu suchen, wie z.B. diesem hier aus deinem Link https://shop.led-studien.de/led-streife ... -m/lk04-9g.
JackyDean hat geschrieben: Do, 23.11.23, 08:38 PS: Niemals LED-Bänder auf Gerade zusammenstoßen lassen! Spannungsunterschiede z.B. durch unterschiedlich lange Zuführungsleitungen können hier sichtbare Helligkeitsunterschiede hervorrufen. Diese sieht man auf einer Gerade sofort. Daher die LED-Streifen immer nur in Ecken zusammenstoßen lassen.
Das ist auch sehr interessant! Das würde bedeuten ich speise jeweils an den Ecken ein, also z.B. so: https://imgur.com/a/e61jSLg.

Die eine Zuleitung wäre dann allerdings knapp 13m lang. Wäre meine Berechnung denn aus der Eingangsfrage korrekt?

Könntest du noch etwas zur Frage mit den Wago Klemmen auf die Anschlusslitzen sagen?

Vielen Dank und Grüße
JackyDean
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 402
Registriert: Fr, 04.12.15, 20:17

Di, 28.11.23, 09:28

Hallo,
die meisten Shops werden die Gesamtleistung des CCT-LED-Streifens angeben, so dass man bei einer Balance-Steuerung und Angabe mit "20W/m" dann in der Tat von 10W/m plus etwas Puffer ausgehen kann. Würde ich aber zur Sicherheit immer noch mal beim Shop nachfragen.

Korrekt. In den Ecken einspeisen ist besser! 13m Zuleitung sind sehr viel. Es hängt dann immer davon ab, wie viel Leistung über diese 13m läuft. Bei 3 x 1,5mm² wären bis zu 100W noch okay. Bei 3 x 2,5mm² auch 170W.

WAGO-Klemmen sind ideal für Kabelverbindungen. Aber 2 Litzen in eine WAGO-Öffnung empfehle ich nicht. Ist auch nicht notwendig, da man ja 3er oder 5er-WAGO-Klemmen nehmen kann. Die sind ja wie Verteiler - also genau das, was du hier benötigst.

Bei dem ganzen Verbinden auch immer darauf achten, dass der Controller die jeweils an einem Ausgang angeschlossenen LED-Leistung noch packt. Niemals mehrere Controller-Ausgänge miteinander verbinden!

Viel Erfolg.
Antworten