Tagfahrlicht mit Soul P4!

Platz für eigene Fotos...

Moderator: T.Hoffmann

Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Fr, 13.07.07, 21:17

So, mein Tagfahrlicht ist nun seit gut einer Woche am Wagen und funzt wunderbar.
Hatte mir ein Tagfahrlich der Firma InPro besorgt http://www.duw.de/shop/detailview.aspx?ID=1032493. Dieses hier:
1239_Tagfahrlichter_1.jpg
1239_Tagfahrlichter_1.jpg (10.99 KiB) 14014 mal betrachtet
Original kommt es mit je einer 21W/12V Glühlampe daher, die schon ganz anständig Licht macht!

Diese Glühlampen habe ich rausgedreht und dafür weiße Soul P4 mit überdimensioniertem Kühlkörper eingeklebt.
Das Ergebnis war, dass die LEDs merklich weniger(!) Licht abgeben als die 21W-Bilux-Lampen! Dafür ist die Lichtfarbe nun mit LED extrem kühl, weil der Blauanteil so hoch ist und fast genauso gut sichtbar, wie vorher die deutlich gelblich leuchtenden Bilux-Lampen.
Betrieben wird das Ganze über eine Konstantstromquelle bestehend aus einem LM317 (TO220-Gehäuse) in Verbindung mit einem "Stromeinstellwiderstand" von 1,2 Öhm. Diese Kombination ergab leider etwas über 1A Konstantstrom (1,1A). Aber ein paar tausend Stunden wird das wohl trotzdem halten, da der Kühlkörper ja im Fahrtwind gekühlt wird und sowieso zu groß ist.

Jedenfalls bin ich über das Tagfahrlicht extrem begeistert: Seit einer Woche hat mir kein Dödel mehr die Vorfahrt genommen, was mir vorher ständig passierte!
1239_VWTagfahrlicht00_1.jpg
1239_VWTagfahrlicht01_1.jpg
Für die Paragraphenreiter hier: Das Tagfahrlich hat eine Allgemeinzulassung (TÜV-Bescheinigung war dabei), mit zugehöriger Prüfnummer außen auf dem (Kunststoff-)glas und zudem befindet sich das Fahrzeug, dass auf den Bildern zu sehen ist, auf einem Privatgrundstück, wo der TÜV und die Wachtelmeister nichts zu vermelden haben, so dass ich es mal einschalten durfte :P .
Vergleicht man jetzt noch die benötigte Leistung mit über 42W für die Bilux-Lampen und jetzt rund 15W für die beiden LEDs bei zwar geringerer Helligkeit aber trotzdem genauso guter Sichtbarkeit wegen der kalten Lichttemperatur der P4's, dann hat sich der Aufwand sicher gelohnt.

Einschalten tut sich das Tagfahrlicht von allein, sobald der Zündschlüssel steckt, der Strom von 1,1A wird also direkt über das Zündschloss geschaltet. Dann bin ich über eine vorhandene 5A-Sicherung einen Schalter und einen Schalttransistor gegangen, von dort direkt zu den Lampen mit den LEDs und dem Konstantstromregler LM317. Der Schalttransistor schaltet das Tagfahrlicht automatisch ab, sobald man das Abblendlicht einschaltet, da man das Tagfahrlicht nicht Nachts verwenden darf (blendet). Original war da ein fettes Relais dabei, das mir aber zu klobig war, daher habe ich das mit dem Schalttransistor (TO220-MOS-Fet) gebastelt, was kleiner ist und auch einwandfrei funzt.
Zuletzt geändert von Ber am Fr, 20.07.07, 22:35, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Renegade
User
User
Beiträge: 46
Registriert: Fr, 01.09.06, 20:11
Wohnort: Neunkirchen / Saarland

Fr, 13.07.07, 21:21

Hi sieht N1 aus will mir auch sowas basteln in naher zukunft.

Hast du vieleicht noch Bilder vom Kühlkörper und der darauf montierten LED bzw. Bilder vom Umbau?


Mfg RG
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Fr, 13.07.07, 21:38

Renegade hat geschrieben:Hast du vieleicht noch Bilder vom Kühlkörper und der darauf montierten LED bzw. Bilder vom Umbau?
Nein, vom Umbau habe ich leider keine Bilder gemacht. Hatte zuviel Stress, da man bis zum Kühler alles vorne am Auto abmontieren musste, um an die untere Schürze ranzukommen! Da hatte ich dann keinen Nerv mehr, noch an Bilder machen zu denken.
Der Kühlkörper ist ein Leistungskühlkörper mit so um die 3,8 K/W

So in etwa wie dieser hier, nur mit glatter Rückwand:
1239_Kuehlbleiben_1.jpg
1239_Kuehlbleiben_1.jpg (7.44 KiB) 14035 mal betrachtet
Das Ganze mit Wärmeleitkleber (die P4) und Zweikomponenten-Epoxydharz-Kleber (den Kühlkörper mit LED) am Leuchtengehäuse befestigt. Wird auch in Ruhe (also ohne Luftbewegung) nur leicht handwarm, wenn die LED bei 1,1A an ist. Bei Fahrt sicher noch weniger warm.

Original waren solche Lampen hier drin:
1239_12V21WBilux_1.gif
1239_12V21WBilux_1.gif (6.15 KiB) 14036 mal betrachtet
, die deutlich mehr Lichtmenge abgeben, als eine P4 bei 1,1A. Der Unterschied ist aber die Lichttemperatur, also der Blauanteil. Die Bilux-Lampe wirkt stark gelblich, die P4 extrem weiß wegen des hohen Blauanteils.
Benutzeravatar
Romiman
Moderator
Beiträge: 1087
Registriert: Mi, 09.02.05, 00:08
Wohnort: (Niedersachsen)

Sa, 14.07.07, 16:40

Wow! Sieht fantastisch aus!
Rein zahlenmäßig hast Du aber gar keinen so großen Lichtmengenunterschied:
Standard 12W Glühlampe*: ca 350 - 400 Lumen
Deine P4: 240 Lumen

Du hast also vor jeder P4 eine eigene KSQ? Mit einer Reihenschaltung könntest Du beide P4 an einer betreiben, das würde den Strombedarf bei unveränderter Lichtleistung halbieren!

Ich würde die Leistung dennoch auf unter 1A regeln. Ist besser für die LED, nicht mehr gaaanz so auffällig (denn verboten ist es leider trotzdem!), und würde immernoch dicke reichen!

Mach doch bitte mal Nahaufnahmen, (Licht an, und Licht aus!)


Das "Obst" auf Deinem Bild ist eine Standard-Glühlampe, keine Bilux. Bilux bedeutet 2-Faden (1x Abblendlicht und 1x Fernlicht) in einer Glühlampe.
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Sa, 14.07.07, 19:59

Romiman hat geschrieben:Wow! Sieht fantastisch aus!
Danke für die Blumen (war ja auch eine Heidenarbeit).
Romiman hat geschrieben:Rein zahlenmäßig hast Du aber gar keinen so großen Lichtmengenunterschied:
Standard 12W Glühlampe*: ca 350 - 400 Lumen
Deine P4: 240 Lumen
Die originalen Glühlampen haben aber je 21W bei 12V also 2x21W wenn man beide Scheinwerfer betrachtet. Also von der "Lichtmenge" sind die schon erheblich kräftiger. Die P4 dürfte zwar bei 1,1A, die es bei mir geworden sind, nochmal ein gutes Stück über den 240lm liegen!
Romiman hat geschrieben:Du hast also vor jeder P4 eine eigene KSQ? Mit einer Reihenschaltung könntest Du beide P4 an einer betreiben, das würde den Strombedarf bei unveränderter Lichtleistung halbieren!
Die beiden Lichter sind in Reihe geschaltet und werden von einer Konstantstromquelle (LM317) versorgt, den ich isoliert an den Befestigungsbügel der einen Lampe angeschraubt, lackiert und vergossen habe (Heißkleber). Wird ganz schön warm der Regler, aber die Dinger sind nach meinen Erfahrungen recht "tolerant" in dieser Sache, gehen als kaum kaputt.
Romiman hat geschrieben:Ich würde die Leistung dennoch auf unter 1A regeln. Ist besser für die LED, nicht mehr gaaanz so auffällig, und würde immernoch dicke reichen!
Hatte ich überlegt, dann aber wieder verworfen, da ich den Widerstand ebenfalls mit Heißkleber und Schrumpfschlauch so schön vergossen hatte. Ist ein 1,2Ohm-Widerstand, der bei 1,2Volt Spannungsreglerspannung eigentlich 1A ergeben sollte. Wenn aber der Regler schon bei 1,25 oder sogar 1,3V liegt und der Widerstand etwas geringer ausfällt, kamen eben 1,1A raus. Damit der Regler nicht ganz so heiß wird habe ich noch eine Diode 1N5004 in Serie geschaltet und es klappt bestens.
Der volle (maximale) Strom (hier 1,1A) wird bei 11,5V erreicht. Die Starterbatterie liefert im Stand bei Belastung (1,1A) minimal über 12V, also die volle Helligkeit. Bei laufender Maschine habe ich 14,2V gemessen. Daher auch die Erwärmung des Stromreglers.
Romiman hat geschrieben:Mach doch bitte mal Nahaufnahmen, (Licht an, und Licht aus!)
Yepp! Ist vorgemerkt. Die nächsten Wochen oder Tage mal, wenn ich dazu komme.

Romiman hat geschrieben:Das "Obst" auf Deinem Bild ist eine Standard-Glühlampe, keine Bilux. Bilux bedeutet 2-Faden (1x Abblendlicht und 1x Fernlicht) in einer Glühlampe.
Ach so, Bilux ist also eine 2-Faden-Lampe. Und ich dachte immer Bilux sind alle 08/15-Lampen, im Gegensatz zu den Halogenlampen. Danke für den Hinweis.
Zuletzt geändert von Ber am Fr, 20.07.07, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

So, 15.07.07, 11:17

Also ich würde da wirklich n Schaltregler anstelle des Linearreglers vorsetzen! 15 Watt sind doch recht brutal, wenn die LEDs davon weniger als die Hälfte zu fassen kriegen!
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

So, 15.07.07, 19:19

Synthy82 hat geschrieben:Also ich würde da wirklich n Schaltregler anstelle des Linearreglers vorsetzen! 15 Watt sind doch recht brutal, wenn die LEDs davon weniger als die Hälfte zu fassen kriegen!
Die LEDs neben bei 1,1A rund 4 Watt an elektrischer Leistung auf. Beide LEDs zusammen also rund 8 Watt. Der Rest bleibt am Stromregler LM317, dem Einstellwiderstand 1,2 Ohm und der zusätzlichen Diode 1N5004 hängen. Diese Teile werden alle warm.

Ein Schaltregler wäre da übertrieben, denn die 1 bis 3 Watt, die man damit noch einsparen könnte, wirken sich nun wirklich nicht mehr auf den Spritverbrauch aus. Und Kühlung ist ja durch den Fahrtwind ausreichend gegeben.

Für Anwendungen an anderer Stelle, wo es wegen der Abwärme oder wegen begrenzter Batterie-/ Dynamokapazität auf jedes Watt ankommt, gebe ich Dir natürlich Recht. Für solche Aufbauten ist ein Schaltregler dann besser.

Den LM317 bis auf 1A als Regler zu nutzen, bei mir sind es dann ja sogar 1,1A geworden, das ist schon ein Grenzfall der Anwendung dieses Reglertyps. (Obwohl man technisch mit dem nächstgrößeren Reglermodell LM350 und entsprechender Kühlung sicher bis weit über 4A Konstantstrom regeln könnte. Sogar der LM317 geht ja bis 2,2A !)
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Fr, 20.07.07, 22:34

War eben mal schnell vor der Tür auf dem Parkplatz um einige Bilder bei Dunkelheit aufzunehmen:


Das erste Bild hier zeigt nur das Tagfahrlicht, welches angeht, sobald der Zündschlüssel steckt.
1239_VWTagfahrlicht02_1.jpg
1239_VWTagfahrlicht02_1.jpg (10.01 KiB) 14046 mal betrachtet

Das nächste Bild zeigt das Tagfahrlich + Standlicht. Man sieht gut die unterschiedlichen Lichttemperaturen von Glühlampen (gelblich) und LED P4 (weiß bzw. bläulich)
1239_VWTagfahrlicht03_1.jpg
1239_VWTagfahrlicht03_1.jpg (10.1 KiB) 14040 mal betrachtet

Jetzt das H4-Abblendlich mit seinen 60W je Scheinwerfer (Tagfahrlicht ist so geschaltet, dass es automatisch aus geht. Nachts darf man mit Tagfahrlicht nicht fahren, da es auch nach oben leuchtet.)
1239_VWTagfahrlicht04_1.jpg
1239_VWTagfahrlicht04_1.jpg (6.9 KiB) 14042 mal betrachtet

Zum Schluss mein Fernlicht (55W, die gängige H4-Zweifadenlampe), wobei das Tagfahrlich jetzt verbotenerweise wieder mit leuchtet. (Fernlicht blendet eh, so dass das wohl relativ egal ist und man bei Gegenverkehr auch nicht mit Fernlicht fährt.)
1239_VWTagfahrlicht05_1.jpg
1239_VWTagfahrlicht05_1.jpg (9.76 KiB) 14057 mal betrachtet
Kommt schon gut, die P4 mit je ca. 3,8W (1,1A für beide, da in Serie geschaltet) gegenüber dem Fernlicht mit je 55W (~5A, also zusammen 10A)!
Benutzeravatar
markus87
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 421
Registriert: Sa, 21.04.07, 22:42
Wohnort: Schwandorf / Regensburg
Kontaktdaten:

Sa, 21.07.07, 01:13

480 Lumen ist definitiv heller als wie auf dem Bild. :) Mit zwei P4 auf voller Leistung kann man ungefähr 50 Meter weit bei einem Abstrahlwinkel von 135° leuchten, bis das Licht keine Wirkung mehr hat.

Damit kann man jedenfalls eine ganze Hauswand ausleuchten. 8) :D
luckylu1
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1405
Registriert: So, 29.04.07, 05:11
Wohnort: berlin

Sa, 21.07.07, 05:44

also, irgendwie komme ich da nicht mit, 12W x etwa 15 lm/W sind bei mir 180lm
bei 21W etwa 315 lm heller wird so ein kleinspannungsglühobst nicht, es sei denn, es wird mit überspannung betrieben, bei 14,2V am regler, dürften etwa 13,5V an der lampe ankommen, das verringert aber die lebensdauer erheblich.

mit der lichtfarbe, fällt das sicher auf, auch wenn es gut aussieht, der ärger ist vorprogrammiert.
bei den xenon lampen wurde die farbtemperatur extra verändert, denke mal, warmweiss wäre nicht ganz so auffällig,
bin mal gespannt, wie lange das gut geht. auch, wenn ich finde, dass die entsprechenden zulassungskriterien längst geändert sein sollten, könnte dir eine anzeige wegen gefährdung im strassenverkehr drohen.
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Sa, 20.10.07, 10:43

TÜV wurde erteilt!

Der Prüfer fragte die Zulassungsnr., die auch auf dem Kunststoff des Leuchtenglases drauf ist, im TÜV-Computer ab und das war's auch schon! Kein Vorführen etc. dieser Beleuchtung. Nicht mal die korrekte Verschaltung hat er nachkontrolliert (ob das Tagfahrlicht bei Einschalten des Abblendlichtes automatisch erlöscht, aber das tut es ja bei mir). Bremsen und Abgas interessieren den Prüfer viel mehr, als so "blöde Zusatzleuchten"!

Also alles im grünen Bereich!

Zudem kommen ja jetzt immer mehr Leute mit (zumeist) zugelassenen Fahrzeugbeleuchtungen auf LED-Basis auf die Straßen! Da erschließt sich langsam ein neuer Markt.
NOX
Super-User
Super-User
Beiträge: 96
Registriert: Mo, 28.08.06, 12:32
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Mo, 22.10.07, 11:43

also eigentlich ganz nett.

Allerdings das agfahrlicht bei aufblenden wieder einzuschalten finde ich ganz erlich unverantwortlich. Nur weil das aufblendlicht auch blendet heißt das nicht, dass man gleich mit der fast doppelten lichtleistng blenden muss. Man kennts ja selber wie es ist beispielsweise bei schlechtem wetter geblendet zu werden... und ich finde das macht schon nen unterschied ob das ein gammliges altes licht im gelblichen ton ist, oder beispielsweise ein xenonbrenner aus einem modernen auto (auch wenn die meist besser geregelt sind).

Zum Thema Tagfahrt finde ich das ok. Das fördert ja eigentlich die sicherheit.


Und zum Thema TÜV. hast du deinen Umbau gemeldet? also den umbau vom tagfahrlicht. So wie ich das gerade verstehe hast du ledigich das gehäuse deines lichtes vom TÜV checken lassen. In dem Fall hast du KEINE zulassung für das licht, was du verbaut hast.
Aber naja... das ist deine entscheidung... (ob die leitung des Forums aufbauten von nichtzugelassenen sachen zulässt ist wiederum deren sache)...

Und der LM317 kann auch mehr als 1A. Man muss eben die maximale verlustwärme beachten. Es kommt hier vorallem (nicht auschließlich!) darauf an, wieviel er in wärme umsetzen muss!
Eine günstige alternative zu einem anderen linearregler ist das dazuschalten eines Transistors (schaltpläne gibts im im datenblatt). Beispielsweise lassen sich mit einem 2N3055 bedeutend größere ströme regeln. Hier dient der LM317 dann nurnoch als regeleinheit und steuert nurnoch die basis des transistors an.



Gruß, Max
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Mo, 22.10.07, 12:59

Alles angemeldet und vom TÜV für gut befunden. Der Prüfbericht extra für das Tagfahrlicht liegt vor.

Die LED's sind von der Lichtmenge definitiv erheblich schwächer als die Glühfadenlampen!

Auf den Fotos kommt das nicht so realistisch rüber, offenbar sind die Digikams für den hohen Blauanteil der LED's erheblich empfindlicher, so dass das LED-Licht viel heller auf Fotos erscheint, als es tatsächlich ist.

Steht man bei eingeschaltetem Tagfahrlich vor dem Wagen, blendet das auch Nachts fast gar nicht. Dazu streut der Reflektor zu sehr (fast 90°-Abstrahlung).

Und tatsächlich sieht man das Tagfahrlicht bei leuchtendem Fernlich fast gar nicht mehr, weil es dagegen viel zu schwach ist. Die Digikam gibt das völlig falsch wieder.

Die gut 1A sind für die P4 eigentlich schon zu viel. Noch mehr wäre nicht sinnvoll, da dann nur die Lebensdauer leidet und sich womöglich das Spektrum verschiebt!
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Mo, 22.10.07, 13:01

is doch wurst ob das TFL beim aufblenden mit an ist. macht man eh nur an wenn man alleine auf der straße ist. von daher ...

btw: die tüv "abnahme" ist nichts wert weil wie schon gesagt nur das gehäuse noch original ist. aber wayne interessierts
Benutzeravatar
bene
Super-User
Super-User
Beiträge: 71
Registriert: Mi, 27.06.07, 21:02

Mo, 22.10.07, 14:35

Mir gefällt es sehr gut.
Alles andere wie Tüv zB. sage ich nur muss jeder selber mit sich ausmachen...ich habe damit auch keine Probleme ;)
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Mi, 24.10.07, 19:01

Muss auch sagen das das ganze wirklich sehr klasse aussieht, und noch geiler ist das der Tüv ok gegeben hat! Viel spaß noch damit!
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Do, 25.10.07, 17:23

der tüv hat nicht ok gegeben. weil er nix von den leds da drin weiß! mal lesen ...
Ber
Super-User
Super-User
Beiträge: 80
Registriert: Sa, 23.12.06, 22:45

Do, 25.10.07, 19:07

Daher wird etwaige "Effektbeleuchtung" auch nur auf abgesperrten privaten Straßen eingeschaltet! :!:
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Do, 25.10.07, 19:34

Selbstverständlich. Vorschriftsmäßig eben 8)
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Do, 25.10.07, 19:48

Ihr sperrt die Straßen nach dem Mathematikerprinzip ab, wa? Stellt zwei barrieren dicht hintereinander auf, stellt euch dazwischen und sagt: "Wir sind draußen!"
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Fr, 26.10.07, 11:06

dann dürfte man ja nur auf der stelle fahren. ich habe die barrieren fest vor und hinter meinem auto befestigt.- so 1 meter luft zwischen auto und barrieren. somit ist egal wo ich bin das stück straße mir!

:roll:
Synthy82
Hyper-User
Hyper-User
Beiträge: 1956
Registriert: Do, 05.04.07, 15:15
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Fr, 26.10.07, 11:38

Nein, du hast das nicht richtig verstanden!
Kennst du nicht den Witz, wo ein Philosoph, ein Physiker und ein Mathematiker zwölf Pfähle kriegen, dazu ein Drahtseil und die Aufgabe, ein möglichst großes Gebiet abzustecken? Der Philosoph hat keinen genauen Plan, steckt die Pfähle irgendwo rein und zieht dann den Draht, der Physiker misst den Draht, stellt dann die Pfähle im Kreis auf, weil man damit die größte mögliche Fläche abstecken kann - und der Mathematiker haut drei Pfähle in den Boden, wickelt das Drahtseil drum, stellt sich in die Mitte und sagt "Ich definiere: Hier ist draußen!"
Benutzeravatar
derKosta
Mega-User
Mega-User
Beiträge: 485
Registriert: So, 24.12.06, 00:22
Kontaktdaten:

Fr, 26.10.07, 13:43

nope kannte ich noch nicht ;)

aber genauso siehts aus :P
Benutzeravatar
Sh@rk
Auserwählter
Auserwählter
Beiträge: 3820
Registriert: Do, 17.08.06, 17:55
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Fr, 26.10.07, 20:03

Ach so ok^^, habs nun bis zum schluss mal gelesen.
Erleuchtung
User
User
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 10.11.08, 14:52

Di, 11.11.08, 14:00

Ber hat geschrieben:TÜV wurde erteilt!

Der Prüfer fragte die Zulassungsnr., die auch auf dem Kunststoff des Leuchtenglases drauf ist, im TÜV-Computer ab und das war's auch schon! Kein Vorführen etc. dieser Beleuchtung. Nicht mal die korrekte Verschaltung hat er nachkontrolliert (ob das Tagfahrlicht bei Einschalten des Abblendlichtes automatisch erlöscht, aber das tut es ja bei mir). Bremsen und Abgas interessieren den Prüfer viel mehr, als so "blöde Zusatzleuchten"!

Also alles im grünen Bereich!

Zudem kommen ja jetzt immer mehr Leute mit (zumeist) zugelassenen Fahrzeugbeleuchtungen auf LED-Basis auf die Straßen! Da erschließt sich langsam ein neuer Markt.
Herrje! Wenn ich so einen Sch****** lese bekomme ich das Ko*****!*verständnisslos den kopp schüttel
Antworten